Weingut Graben-Gritsch
Wachau

Josef Gritsch
3620 Spitz
Vießling 21

Tel. +43 2713 8478
Fax. +43 2713 8478
weingut@josef-gritsch.net
www.josef-gritsch.net

Der aktuelle Jahrgang erlaubt es Josef Gritsch, genau jene Weinstilistik umzusetzen, für die er weit über die Grenzen hinaus bekannt ist: Grüner Veltliner und Riesling mit einem präzisen Frucht-Säure-Spiel, gepaart mit viel Mineralik und Extrakt, was besonders für seine Smaragde zutrifft. Das Weingut ist ein klassischer Familienbetrieb, traditionell in der Gesinnung und mit großem Respekt vor der Kulturlandschaft, zugleich innovativ, was das Qualitätsdenken betrifft. Josef Gritsch hat klare Vorstellungen von nachhaltigem Weinbau und Kellertechnik, die als minimalinvasiv zu bezeichnen ist. Ausschließlich Holzfässer in unterschiedlichen Formaten kommen zum Einsatz, sei es für die Vergärung ebenso wie für die Reifung der Weine auf der Feinhefe.

Der Grüne Veltliner weist im Portefeuille eine Präsenz von mehr als 70 Prozent Anteil auf und kommt wie der Riesling vornehmlich von den Spitzer-Graben-Toplagen Bruck, Schön und Setzberg. Der Grüne Veltliner Federspiel zeigt sich heuer von der besten Seite im kompakten wie tiefen Fruchtspiel. Die Smaragdlinie steht mit drei Spielarten zur Verfügung: die Lagencuvée Spitzer Graben, die in kühl-saftiger und mineralischer Charakteristik die Basislinie der Smaragde anführt, gefolgt vom überragenden Grünen Veltliner Ried Schön, der die Herkunftsspezifik der tiefgründigen Paragneisböden durch Extraktdichte und mineralische Komplexität archetypisch zum Ausdruck bringt. Eine spätere Füllung aus der gleichen Ried vom Jahrgang 2018 ergänzt diese beeindruckende Trias.

Welch enormes Potenzial in der bisweilen noch immer unterschätzten Paradelage Setzberg, genauer, in der Subriede Vogelsang steckt, demonstriert Josef Gritsch mit dem Riesling Smaragd par excellence: Dieser verzaubert durch helle Fruchtfinesse, Tiefe und mineralische Komplexität. Als Kleinod im Hause Gritsch ist der Muskateller zu bezeichnen, der hier vor den Vorhang gebracht werden soll. Als kleine Parzelle von der Pfarre Spitz seit 1990 in Pacht, glänzt diese Sorte Jahr für Jahr durch zart würzige Fruchtpikanz.

Weine

FUN
2019 Grüner Veltliner Ried Schön Federspiel
Feine, blütenunterlegte Würzenase, knackig mit straffer Fruchtführung, gelber Apfel, schwarzer Pfeffer, rauchig, mineralisch geprägt, zeigt viel Biss, kräftig gebaut, dabei kompakt und glockenklar bis lang ins Finale, viel Potenzial.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
2019 Grüner Veltliner Spitzer Graben Smaragd
Kühl-aromatische Fruchtnase, zarte Tabakwürze, ungemein saftig, kompakt, reifer Apfel, Orangenzeste, Wacholder, nuanciert, großzügige Fruchttiefe, mineralisch pur, kraftvoll und feinstrahlig.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss
TIPP
2019 Grüner Veltliner Ried Schön Smaragd
Betörende Nase nach exotischen Früchten, etwas Haselnuss, druckvolle Saftigkeit mit viel Extraktspiel, Ananas, reifer Apfel, Zitrus, Wacholder, mineralische Tiefe, nuanciert, Würze umspielt, offenherzig mit geschmeidiger Textur, ausdrucksstark bis zum langen Finish.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
TOP
2019 Riesling Ried Setzberg Smaragd

Fein ziselierte Fruchtnase, kühler Touch, knackig, straff, geradlinig, Weingartenpfirsich, Ananasanklänge, reife Frucht, lebhafte Säure, feingliedrig und klar, saftige Mitte, harmonisch, perfekt strukturiert, Potenzial, elegant bis ins lange Finale.

Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
2018 Grüner Veltliner Ried Schön Alte Reben
Viel Fruchtpräsenz, kühle Noten, würzig, ausdrucksstark, kandierte Früchte, reife Ananas, roter Apfel, stoffig, extraktsüß, mineralisch geprägt, rauchig, schwarzer Pfeffer, tolle Säurestruktur, viel Potenzial, mächtig.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
TIPPPLV
2019 Muskateller Ried Setzberg
Betörend distinguierte Holunderblütennase, frisch und saftig, Mandarine, strömt gelassen, Limettenzeste, etwas Weihrauch, saftig, vielschichtig, fokussiert, animierendes Säurespiel, distinguierte Sorteninterpretation.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss