Weinguide
Ausgabe 2022/23
Filtern nach:
Sortieren nach:
Weingut Bründlmayer
Kamptal

Willi Bründlmayer
3550 Langenlois
Zwettlerstraße 23

Tel. +43 2734 21720
Fax. 3748
weingut@bruendlmayer.at
www.bruendlmayer.at

Bereits im Vorjahr hat man sich in diesem führenden Weingut endgültig dafür entschieden, die besten Lagenweine erst im zweiten Jahr nach der Lese auf den Markt zu bringen. Demgemäß steht bei den Gebietsweinen der Jahrgang 2021 auf dem Tapet, während der Veltliner von der Ried Lamm und der Riesling Alte Reben, aber auch der Muskateller und der Chardonnay, der erstmals als Steinberg-Lagenwein präsentiert wird, von 2020 stammen. Der Lyra-Riesling ist ja bekanntlich wegen der geringen Erntemenge 2020 in den „normalen" Heiligenstein eingeflossen. Bezüglich dieses Rieslings sowie der Version von der Ried Steinmassl und des Veltliners vom Loiserberg besteht derzeit noch eine Lücke, die ebenfalls nächstes Jahr mit den 2021ern geschlossen werden kann. Von den leichteren Weinen stehen die taufrischen und fruchtbetonten Kamptal-Abfüllungen vom Veltliner und Riesling von 2021 auf einer Stufe. So überzeugend wie wohl noch nie zu diesem frühen Zeitpunkt präsentierte sich der von der kühlen Eleganz der Urgesteinsriede geprägte, vielschichtige Berg Vogelsang aus dem jüngsten Jahrgang. Leichtfüßiger als bisher ist der souveräne, gelbfruchtige Grüne Veltliner von der Ried Käferberg ausgefallen, der zum legendären „grünen" Spitzenprodukt von der Ried Lamm überleitet, welches in seiner strikt reduktiven, an große Burgunder erinnernden Bauweise freilich völlig anders gestaltet ist. In großartiger Frühform befand sich auch der Heiligenstein-Riesling von den Alten Reben, der punkto Komplexität und Finesse wieder einmal Maßstäbe setzt, was 2020 freilich nur durch großzügigen Mengenverzicht möglich war. Von den Komplementärsorten ist der Muskateller diesmal nicht so reduktiv und maischig wie zuletzt bereitet worden, sondern er bewegt sich sozusagen in den gewohnten Bahnen. Der behutsam im Barrique ausgebaute Chardonnay bezieht hingegen seine elegante Struktur erstmals ausschließlich von der Ried Steinberg. Auf dem roten Sektor besticht die balancierte 2018er Zweigelt Reserve mit Saftigkeit wie feinen Linien. Ein erfreuliches Revival gibt es auch zu melden, denn nach vielen Jahren ist aus dem Jahrgang 2018 erstmals wieder ein reinsortiger Cabernet Franc erzeugt worden, der zwar erst am Anfang seiner Entwicklung steht, aufgrund seiner Eleganz und Individualität jedoch an große Vorgänger à la 2006 anknüpfen sollte. Immer besser gefallen auch die schäumenden Perlen aus dem Hause Bründlmayer: Dies gilt bereits für die wegen des kürzlich erfolgten Degorgements noch etwas kecke und ungestüme Brut Reserve und erst recht für die exzellente Extra Brut Reserve, für welche der Pinot Noir die rotbeerigen Fruchtnuancen und der Chardonnay kühle Frische und Eleganz beisteuert. Noch ein wenig streng und verkapselt – ebenfalls wohl wegen des eben erfolgten Degorgements – erscheint die vielfältige und zitrusfruchtige Große Reserve des Blanc de Blancs, deren schneidige Säure auf 2014er Grundwein schließen lässt – auch ihre Zeit wird sicherlich bald kommen.

Weine

2021 Grüner Veltliner L & T
Rhabarber und Sauerklee, schotige Ansätze, frisch und agil, schlank und spritzig, intensives Pfefferl – der Sommer kann kommen.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
2021 Kamptal Grüner Veltliner Terrassen
Zarte Kräuterwürze, Salbei und Thymian, filigran verwoben, sehr hübsch, helle Steinobstfrucht, schlank und vital, dabei beintrocken, Trinkspaß garantiert.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
TIPP
2021 Ried Berg Vogelsang Grüner Veltliner
Tiefer Duft nach Ananas und Golden Delicious sowie ein Hauch von hellem Tabak, nuancenreich und glasklar, auch muskulös, saftig und fest verwoben, das gelbfruchtige Spiel hält bis zum langen Abgang an – modellhaft.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss
TIPP
2020 Ried Käferberg Grüner Veltliner
Winterapfel und Rhabarber im vornehmen, reichhaltigen Bukett, ausgereift und gebündelt, sehr harmonisch, aber auch ungewohnt lebhaft, Blütenhonig und Ringlotten, attraktiv und rundum gelungen.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
TIPP
2020 Ried Lamm Grüner Veltliner
Waldhonig, Karamell und ein bisschen Maroni im weit ausholenden Duftspiel, rauchig-harzige Untertöne, druckvoll und fleischig, doch keineswegs opulent, Wellen dunkler Fruchtaromen, ein prächtiger Solitär mit bester Prognose.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€€
Naturkork
FUN
2021 Kamptal Riesling Terrassen
Traubiger Auftakt nach Quendel und weißen Pfirsichen, schwungvoll und zart blättrig, helle Frucht nach Saturnpfirsichen, zeigt Elan und viel Biss, jugendliche Attacke, gute Persistenz.
Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss
TOP
2020 Zöbinger Ried Heiligenstein Riesling Alte Reben
Zartes, nach und nach aufkeimendes Duftspiel nach Hirschbirne und Weingartenpfirsich, auch herbe Kräuterwürze, subtil und elegant, glockenklar strukturiert, cremiges Mundgefühl, bezaubernde Finesse, behält die Spannung bis zum langen Nachhall – jeder Schluck ein großer Wein.
Weißwein
Riesling
€€€€€€
Naturkork
2020 Grüner Veltliner Alte Reben

Pfeffer und Gartenkräuter im saloppen Bukett, auch brotige Würzenote, herzhaft wie ausgewogen, klassischer Kamptaler, saftig und robust, bleibt gut haften.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
FUN
2020 Ried Rosenhügel Gelber Muskateller

Rosenblüten und Zimt in der leicht hefigen Nase, reduktiv und geradlinig, ausgereift und ruhig strömend, individuelle Sorteninterpretation mit dem gewissen Etwas.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€€
Naturkork
2020 Chardonnay Reserve Ried Steinberg

Dezente, feine Espresso- und Röstnote, fest und saftig bei mittlerem Gewicht, offenherzig und fleischig, geht langsam auf und offeriert dann auch gelbfruchtige Eindrücke, sehr pointiert und mit für diesen Weintyp gutem Trinkfluss versehen.

Weißwein
Chardonnay
€€€€€
Naturkork
2021 Rosé Zweigelt

Zunächst noch hefig und ungestüm, ein Hauch von Sauerampfer und Zitronengras, auch weißer Spargel, schlank und unterkühlt, frische Säure vor dem Abgang.

Roséwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss
2019 Zweigelt

Kirsche pur in der Nase, herzhaft und unverblümt, schlanke, doch saftige Mitte, lässiger, unkomplizierter Rotwein, leicht gekühlt für die Terrasse.

Rotwein
Zweigelt
€€€
Schraubverschluss
2018 Zweigelt Reserve Ried Hasel

Nach Blutoran- gen und Zwetschken, recht dunkel getönt, anspre- chende Substanz und feine Ader, auch gelbfruchtige Elemente, ebenso hübsch wie solide, erst am Beginn, mürbe Tannine im Abgang.

Rotwein
Zweigelt
€€€€
Naturkork
2018 Cabernet Franc Reserve
Akzentuiertes Bukettnach Efeu, Tomatenblätternund Bleistiftmine, schotige Anklänge, recht kühl und dezent, nach dem Auftauen dann saftig und abgerundet, feine Wald- beerenfrucht, gute Substanz, extraktsüß und auf samtigen Tanninen ausklingend.
Rotwein
Cabernet Franc
€€€€€
Naturkork
Brut Reserve

Degorgiert im November 2021, daher noch sehr reduktiv und forsch: kräftige Autolysenote, zarte Birnenfrucht, kühl und lebhaft, gelbfruchtige Einsprengsel, fleischig und ziemlich trocken, gute Anlagen.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€€
Naturkork
TIPP
Extra Brut Reserve

Degorgiert im April 2021, feine Perlage, reintönige Nase nach Vanilleschoten und Brioche, zeigt Esprit und Präsenz, rotbeeriger Fruchtcharme am Gaumen, sehr dicht, Duett von Himbeere und Mirabelle, hefige Untertöne, beeindruckende Persistenz.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€€€
Naturkork
Blanc de Blancs Extra Brut Große Reserve

Zarte Zitrustöne, stetig perlend, erfrischend wie zupackend, hellfruchtiges Aroma-Rad, hat noch Ecken und Kanten, Limette und Verbene, dezente Autolysenote, herzhaft und vital, forcierte Säure, erst ganz am Beginn der Entwicklung.

Schaumwein
Chardonnay
€€€€€€
Naturkork
mehr
Weingut Schloss Gobelsburg
Kamptal

Schloss Gobelsburg
3550 Gobelsburg
Schlossstraße 16

Tel. +43 2734 2422
Fax. -20
schloss@gobelsburg.at
www.gobelsburg.at

Dieses Weingut feierte bekanntlich im Vorjahr ein höchst ungewöhnliches Jubiläum, denn bereits vor 850 Jahren hatte das Zisterzienserstift Zwettl seine ersten Weinberge rund um den Heiligenstein erhalten. Gleichzeitig mit diesem denkwürdigen Ereignis wurde auch der neue Fasskeller eingeweiht, der mit seinem an klösterliche Bauweisen gemahnenden Kreuz-gang zum neuen Wahrzeichen des Traditionsbetriebes werden könnte. Michael Moosbrugger hat dies zum Anlass genommen, einige seit Längerem geplante Änderungen im Weinsortiment vorzunehmen. So kommen die Lagenweine nunmehr erst im zweiten Jahr nach der Lese auf den Markt, weshalb derzeit die 2020er aktuell sind. Die auf die historische Weinbereitung zurückgehenden Weine der Traditionsserie, bislang je ein Veltliner und Riesling pro Jahrgang, erscheinen hingegen ab letztem Jahr als Editionen, für die ganz bewusst auf die Angabe einer Rebsorte und eines Jahrgangs verzichtet wird. Die unter den Etiketten der Domäne und der Schlosskellerei Gobelsburg laufenden Weine waren von diesen Neuorientierungen freilich nicht betroffen, sodass gegenwärtig der vielversprechende Jahrgang 2021 auf dem Prüfstand steht. Und bei der Verkostung dieser immerhin acht Weine umfassenden Palette, wenn wir den wieder überaus knusprigen und charmanten Rosé Cistercien und den animierenden und reintönigen, eigentlich viel zu guten, weil von liturgischen Handlungen ablenkenden Messwein hinzuzählen, wird deutlich, dass das engagierte Team ganze Arbeit geleistet hat – so stilsicher und untadelig wie diesmal sind sie nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach noch nie gelungen. Speziell das als Kamptal Veltliner etikettierte Duo glänzt mit strahlender Kernobstfrucht, Reintönigkeit und Rasse, aber auch der mit „alpiner" Kühle und Frische aufwartende Urgestein Riesling und sein mit glockenklarem, hellfruchtigem Auftritt überraschender, schon sehr dicht strukturierter Kompagnon von der Schlosskellerei wissen zu überzeugen. Für die perfekte Überleitung zu den Lagenweinen sorgen dann die ebenfalls überaus gelungenen Ortsweine, von denen etwa der Zöbinger Riesling mit seiner kühlen Eleganz den Lagenweinen schon sehr nahe kommt. Von den Top-Rieslingen 2020 hat sich der Gaisberg, den die rassige Säure viel kerniger als gewohnt erscheinen lässt, recht positiv entwickelt. Noch immer sehr jung und etwas verkapselt wirkt der feingliedrige, ganz hellfruchtig auftretende 2020er vom Heiligenstein, dessen Zeit sicher noch kommen wird. Von den drei Veltliner-Lagenweinen aus dem Jahr 2020 ist diesmal der noble, ruhig strömende Lamm an der Reihe, der rund und geschmeidig über den Gaumen gleitet. Als Volltreffer entpuppt sich die Cuvée Three years der neu konzipierten Traditionslinie unter der Bezeichnung „Edition 850", die zum Großteil auf Grünem Veltliner und dem Jahrgang 2018 basiert: Das feinwürzige, mit reichlich exotischer Frucht ausgestattete Bukett wird von der cremigen Geschmacksfülle bestens ergänzt – eine nostalgisch anmutende Cuvée auf ganz hohem Niveau! Insgesamt deutlich verbessert haben sich die drei Sekte präsentiert, von denen vor allem der Blanc de Blancs mit seinem gekonnten Wechselspiel aus hellen Aromen und dezenter Hefe- note hervorsticht, ja durch seine klare Frucht und Balance sofort für sich einnimmt.

Weine

PLV
2021 Domäne Gobelsburg Kamptal Grüner Veltliner
Frische Quitten- und Apfelfrucht, auch nussige Würze, zartgliedrig und pointiert bei schlanker Struktur, kernige Art durch rassige Säure im Ausklang, Trinkspaß garantiert.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
FUN
2021 Schlosskellerei Gobelsburg Kamptal Grüner Veltliner

Blumiger Beginn, dann nach Erbsen und grünem Spargel, auch pfeffrig, ausgereift und pikant, feine Apfelfrucht, sehr markant, harmonisch und mundwässernd, alles im Lot.

Weißwein
Grüner Veltliner
-
Schraubverschluss
2021 Langenlois Grüner Veltliner

Vielfältiges Bukett nach Winteräpfeln und Birnen, dann ein Touch von gerösteten Haselnüssen, kraftvoll angelegt, doch nie breit, glasklar und lebhaft, nervig im langen Abgang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Naturkork
2020 Ried Lamm Grüner Veltliner 1ÖTW

Kamille und Safran im fein gesponnenen Bukett, reif und vital zugleich, fleischig und ausgewogen, derzeit quasi ein Chamäleon, das sich innerhalb kurzer Zeit stark verändert, die große Lage schimmert jedoch in jeder Phase durch – gute Prognose.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
Domäne Gobelsburg Kamptal Riesling

Nach Zuckermelone und Papaya, etwas Hefegebäck, saftig und gefällig, geht ein wenig in die Breite, charmanter Riesling zum Einstieg.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss
2021 Schlosskellerei Gobelsburg Kamptal Riesling

Anfangs verkapselt, nimmt rasch Fahrt auf, kühl und pfeffrig, blitzsauber und konturiert, makellose, helle Fruchtaromen, nuanciert wie ausgewogen, von zupackender Säure gestützt – aus einem Guss.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss
TIPP
2021 Zöbing Riesling

Beginnt mit dem bereits bekannten kühlen Hauch nach Nadelholz und Wacholder. Eine Spur von weißem Pfirsich und Cassis dahinter, extraktsüß und druckvoll, viele Details, prononcierte Rasse, herkunftstypisch und lang.

Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
2020 Ried Gaisberg Riesling 1ÖTW

Ruhig strömende, gelbfruchtige Aromen à la Mirabelle und Kirschpflaume, zartgliedrig und reintönig, jahrgangsbedingt straffer und schlanker gebaut, lebhaft und kernig, mittlere Länge.

Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
2020 Ried Heiligenstein Riesling 1ÖTW

Zunächst noch verkapselt und streng, spielt sich rasch frei und offeriert dann Weingartenpfirsich und Ananas, ergänzt von herber Kräuterwürze, recht engmaschig und von der hellen Frucht geprägt, passender Säurebogen im Abgang, gute Perspektiven, benötigt Flaschenreife.

Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
TOP
Tradition Edition 850 Cuvée 3 years

Aus drei verschiedenen Jahrgängen und den Rebsorten Grüner Veltliner und Riesling komponiert wurde dieser zur Feier des 850-Jahr-Jubiläums hervor- gebrachte Premium-Wein. Ebenso feinwürziges wie konzentriertes Bukett, das einen weiten Bogen beschreibt: zuerst kaffeeartige Reifetöne, dann nach Ananas und Pfirsich, fleischig und geschmeidig, mächtiger Körper und viele Facetten, eine prachtvolle, nostalgische Reminiszenz, die den allerbesten Weinen von anno dazumal gerecht wird, große Länge, große Zukunft.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€€€
Naturkork
FUN
2021 Schlosskellerei Gobelsburg Cistercien Rosé

Erdbeere und Zitronenmelisse in der Nase, sehr frisch und fordernd, aber auch akzentuiert, schlank und spritzig, zarte rotbeerige Komponenten, schön trocken im reschen Abgang, die Sommerparty kann beginnen.

Roséwein
Cuvée Rot
€€
Schraubverschluss
2021 Löss Grüner Veltliner

Nach Rhabarber und Pfeffer, saftig, rund und offen, etwas rustikaler Zuschnitt, Zuckermelone, burschikos, etwas Gerbstoff vor dem Abgang, geht kontinuierlich auf.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
2021 Messwein Grüner Veltliner

Szechuan-Pfeffer und grüner Tee, auch Schälnüsse, zeigt Konturen und viele Details, reintönig und animierend, straff und hellfruchtig bis zum relativ langen Abgang, rundum gelungen.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
2021 Schlosskellerei Gobelsburg Urgestein Riesling

Traubiger, beschwingter Auftakt, nach alpinen Kräutern wie Quendel, kühl und zurückhaltend, Rosenöl und Litschi, auch rotbeeriges Spiel, schlank strukturiert, doch typisch für Rebsorte wie Herkunft.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss
Brut Rosé Reserve

Kräftige Perlage, Nase nach Brioche, überhaupt angenehm hefig, noch schüchterne rotbeerige Frucht, geht auf und passt auch gut ins Rotweinglas, kleiner Zuckerrest, leichtgewichtig und charmant.

Schaumwein
Cuvée Rot
€€€€
Naturkork
Brut Reserve

Zart perlend, fruchtbetontes Bukett nach Ananas und Birne, etwas schlank, doch straff und kernig, leichte Gerbstoffnote im Abgang, noch ein wenig unruhig.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€
Naturkork
TIPP
Blanc de Blancs Brut Reserve

Stetige Perlage, kreidige Würze, Anklänge von Hefegebäck und Anis, sehr lebhaft, feinkörnig und beschwingt, klare Zitrusfrucht, hefige Untertöne, bestens abgestimmt, druckvoll, lang und zukunftsträchtig.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€€
Naturkork
mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -