Thai-König belegt fast ganzes Grand-Hotel

Thai-König belegt fast ganzes Grand-Hotel

Thai-König belegt fast ganzes Garmischer Grand-Hotel

 
Er wohnt in Tutzing am noblen Starnberger See in Bayern und radelt gern im Oberland: der thailändische König Maha Vajiralongkorn. Jetzt hat er im deutschen Garmisch-Partenkirchen, nahe der Grenze zu Österreich, fast das ganze Grand Hotel Sonnenbichl belegt - auch während jüngst der Ski-Weltcup in Garmisch Station machte. Nur das österreichische Ski-Weltcup-Team durfte auch ins Hotel.
 
Das berichten deutsche Medien, etwa bild.de und die TZ München. Demnach hat der thailändische König im Grand Hotel Sonnenbichl in Garmisch-Partenkirchen 100 von 150 Zimmern und Suiten belegt - und zwar dauerhaft seit zwei Jahren. Er wohne dort selbst mit Frau und Sohn, obwohl er eine Villa am Starnberger See besitzt und hat seine gesamte Gefolgschaft im Hotel untergebracht. Tagsüber sieht man den exzentrischen König auf diversen Pisten im Umkreis Skifahren. Passanten und Touristen dürften derzeit das Hotel nicht betreten - nur die österreichische Nationalmannschaft war während des Ski-Weltcups unmittelbar vor der Abreise zu Olympia auch dort untergebracht.
 
Der thailändische König ist immer wieder im bayerischen Oberland unterwegs. In Tutzing sorgte er für Ärger, weil er an seiner Villa Überwachungskameras installieren ließ, die Passanten filmten. In Erding wurde der Thai-König im Sommer 2017 aus Versehen von zwei Buben mit Spielzeugwaffen beschossen.
 
www.grandhotel-sonnenbichl.com
Zurück