Deutschland, Italien: Riesiger Olivenöl-Betrug

Deutschland, Italien: Riesiger Olivenöl-Betrug

Deutschland, Italien: Riesiger Olivenöl-Betrug

Internationale Ermittler sind einer Gruppe von Olivenöl-Fälschern auf die Schliche gekommen. Es gab 24 Haftbefehle. Die Verdächtigen sollen Soja- oder Sonnenblumenöl mit verschiedenen Substanzen - beispielsweise mit Chlorophyll und Beta-Carotin - versetzt haben, um es wie Natives Olivenöl Extra aussehen zu lassen. Beliefert wurden vor allem Restaurants, Supermärkte und Geschäfte in Stuttgart, Frankfurt und Berlin, aber auch in ganz Italien. Alle 15 Tage hat die kriminelle Organisation 23 000 Liter des falschen Olivenöls nach Deutschland versendet, über eine Million Liter pro Jahr. Die Schwarz-Gewinne gehen in die Millionen. Olivenöl-Betrug durch Fälschung der hochwertigsten Sorten ist in der EU weit verbreitet, nicht zuletzt wegen der in vielen Ländern eher laxen Gesetzgebung, erklärt die EU-Justizbehörde Eurojust. Im Laufe der Ermittlungen, die seit 2015 liefen, wurden mehr als 150 000 Liter des verkaufsfertigen Öls beschlagnahmt.
Zurück