Weingut & Gästehaus Berger

Winzerdetails

  • Weinregion: Kremstal
  • Adresse: Wiener Straße 3
  • PLZ: 3494
  • Ort: Gedersdorf
  • Fax: 02735 8234-4
  • E-Mail: office@weingut-berger.com
  • Website: www.weingut-berger.com
  • Ansprechpartner: Herr Erich Berger
  • Anbau: 32 Hektar
  • Anbau W (in %): 90
  • Anbau R (in %): 10

Weinguide Weingut Beschreibungen 2014/2015

Es ist beeindruckend, was uns Erich Berger an feinen Tröpfchen zur Verkostung bereithält. Jahr für Jahr haben wir das Gefühl, dass er wieder um ein solides Stück Qualität zugelegt hat, dass die Weine noch klarer, ausdrucksstärker und „terroiristischer“ ausfallen. Dabei muss heuer sogar auf den Paradeveltliner aus der Ried Wieland verzichtet werden – ein Großteil der Trauben fiel hitzebedingter Verrieselung im Sommer zum Opfer. Freilich können sich Veltlinerfreunde jeder Stilistik beim Gedersdorfer Winzer mit einer wunderschön abgestuften Palette trösten. Sei es die leichtfüßige, nach taufrischer Frühlingswiese duftende Zehetnerin oder der mineralische, tiefwürzige Wein von den Lössterrassen, allein diese beiden gelungenen Sortenvertreter lassen nahezu jedes Veltlinerherz höherschlagen. Primus inter Pares ist freilich wieder einmal der Gebling, welcher zunächst mit exorbitantem Facettenreichtum besticht, der allerdings trotz stoffigem, kraftvollem Körperbau von einer geradezu frappierenden Eleganz getoppt wird. Heraus ragend auch wieder die Rieslinge, hier vor allem der mit fokussierter Frucht aufwartende Steingraben, sowie – unter den Komplementärsorten – der heuer zartduftige, ganz fein ziselierte Gelbe Muskateller und der klassisch ausgebaute Chardonnay. Abgerundet wird das Angebot von einem nach roten und dunklen Früchten schmeckenden Zweigelt. Der geplante Kellerneubau wird übrigens heuer in Angriff genommen, er wird dem dynamischen Winzer alle erdenklichen Möglichkeiten zur Optimierung der Weinqualität bieten. Von der Traubenübernahme bis zur Vinifikation lässt Erich Berger alles mehrfach durchplanen, ehe der erste Spatenstich erfolgt.

Weinguide Weingut Beschreibung 2013/2014

Erich Bergers Weine verdienen heuer unsere besondere Aufmerksamkeit. Dem Gedersdorfer sind zwar bislang schon oft herausragende Tröpfchen gelungen, doch selten begegneten wir einer so homogenen, in sich stimmigen Serie neuer Weine wie dieses Jahr. Egal ob Grüne Veltliner, Rieslinge oder Komplementärsorten wie Gelber Muskateller oder Chardonnay – die Weine strotzen nur so vor Trinkanimo, gepaart mit substanzieller Fülle und gleichermaßen Finesse. Selbst die beiden Zweigelt sind in ihrer Sortenpräzision heuer besonders gut gelungen. Der im Vorjahr bereits bewertete Grüne Veltliner aus der jüngst hinzugekommenen Toplage „Wieland“ kommt erst jetzt auf den Markt und zeigt, was ein Jahr Entwicklung für ein Gewächs aus bester Lage bedeuten kann. Der erste Trinkhöhepunkt ist erreicht, der Wein präsentiert sich tiefgründig, voller Substanz, Komplexität und Finesse und verleugnet dabei nicht einmal ansatzweise seine klar gezeichnete Rebsortencharakteristik. Den Wieland-Veltliner wird es daher ab sofort immer erst im Folgejahr geben – eine Entscheidung, der wir nur vollinhaltlich zustimmen können. Mit dem Kellerneubau wird es heuer ernst. Nach ausgiebiger Planungsphase entsteht ein neues Gebäude, das dem dynamischen Winzer sämtliche Möglichkeiten zur Optimierung bietet – von der Traubenübernahme bis zur Vinifikation lässt Erich Berger alles mehrfach durchplanen, ehe der erste Spatenstich erfolgt. Wer übrigens zu den Bergers kommt, kann sich nicht nur auf die guten Weine freuen, sondern auch auf das von Michaela, der charmanten Winzersgattin, betreute Gästehaus, in dem eine ausgedehnte Weinkost ihren komfortablen Abschluss findet.

Weitere Bilder zu diesem Winzer