Größtes El Gaucho entsteht in Wien

Größtes El Gaucho entsteht in Wien

Größtes El Gaucho entsteht in Wien


Noch im Herbst 2017 wird die erfolgreiche Grazer Gastro-Familie Grossauer ihr bisher größtes Steakhouse eröffnen. Derzeit wird heftig am neuen Standort im 3. Bezirk im Gebäudekomplex „Post am Rochus“, der neuen Zentrale der Österreichischen Post AG, gebaut.

Über zwei Stockwerke soll sich das neue Steak-Restaurant des steirischen Grossauer Clans erstrecken – inklusive offener Küche und einen für alle einsehbaren großen Grill: Auch an diesem Standort soll das typische Design mit viel Holz, Stahl und Naturmaterialien klar zu erkennen sein. Das Konzept für den Rochusmarkt unterscheidet sich zu den anderen Restaurants: Im unteren Bereich wird das Tagesgeschäft abgewickelt, das bereits in der Früh mit Frühstück startet. "Wir wollen auch nicht zwanghaft wachsen, alle Standorte haben sich nach und nach ergeben. Schon immer waren wir ein Familienunternehmen und werden es auch immer bleiben", meinte Seniorchef Franz Grossauer in einem Interview. Geht der Plan auf soll zu später Stunde die riesige Bar ein zentraler Treffpunkt und Hotspot mit DJs am Wochenende werden.

Die Grossauers, die auch im Event- und Cateringgeschäft höchst erfolgreich unterwegs sind, haben lange Zeit ihre beiden El Gaucho-Steakhäuser in Graz und in Baden bei Wien betrieben, ehe vor einigen Jahren der Sprung nach Wien gewagt wurde. Im Design-Tower am Donaukanal im 2. Bezirk, genauer gesagt im dort unter gebrachten Shoppingbereich „Stilwerk“, wurde der Start in der Bundeshauptstadt gewagt. In dem Komplex befindet sich auch das 5-Sterne-Hotel Sofitel. Das von außen gut zugängliche Steakhouse (ohne Stilwerk oder Hotel zu betreten) war von Anfang an ein Erfolg.

Das breite Steak- und Burgerangebot – beste Fleischqualität aus Österreich, USA, Südamerika, dazu spezielle Cuts – traf den Geschmack des Publikums ebenso wie die übersichtliche, aber gut sortierte Weinkarte. Das Lokal entwickelte sich zum Schnelldreher, wo man sein Steak genießt, aber nicht stundenlang verweilt. Genau das war auch das Konzept der Geschäftsführer Michael Grossauer und Peter Kazianschütz. Dazu kommen publikumsfeundlich lange Öffnungszeiten bis 01.00 Uhr früh, wobei die Riesengriller stets bis 23.00 Uhr angeworfen bleiben.

Der Erfolg in Wien beflügelte und vor zwei Jahren wurde mitten an der Gourmetmeile Münchens, am Viktualienmarkt, ebenfalls ein El Gaucho eröffnet. Nun folgt der nächste Streich im Herbst in der „Post am Rochus“ im 3. Wiener Gemeindebezirk, direkt neben dem bekannten Rochusmarkt. Die Österreichische Post AG errichtet dort derzeit ihre neue Zentrale. Integriert ist ein kleines Shoppingcenter und ein großes El Gaucho über zwei Stockwerke. Das neue Lokal der Familie Grossauer wird das bisher größte El Gaucho, das ebenfalls Peter Kazianschütz verantworten wird.

Die Gastronomen-Familie betreibt in Graz ein Dutzend Lokale wie das Glöckl Bräu, das Gösser Bräu oder das Schlossberg-Restaurant.

www.elgaucho.at
Zurück