München: Justin Leone verläßt das „Tantris“

München: Justin Leone verläßt das „Tantris“
München: Justin Leone verläßt das „Tantris“
 
Knalleffekt in der deutschen Sommelierszene: der auch in Österreich weithin bekannte Topsommelier Justin Leone verlässt den Münchner 2-Sterne-Tempel Tantris zum Jahresende. Er möchte sich künftig „eigenen Projekten“ widmen, war aber für keine Stellungnahme erreichbar. Bereits zu Jahresbeginn hatte Leonis mit Spekulationen über ein eigenes Restaurant aufhorchen lassen. Ob das jetzt das „eigene Projekt“ sein wird oder doch etwas ganz anderes, bleibt inzwischen offen.
 
Der gebürtige Kanadier Justin Leone beeindruckte stets durch extravagante Auftritte, diese sind sein Markenzeichen: Tweet-Anzug, Krawatte, Einstecktuch, Wuschelfrisur und Drei-Tage-Bart. Er liebt den großen Auftritt – selbst dann, wenn er den Gästen nur den Wein zum Essen empfiehlt.
 
Leone war eigentlich Musiker, ein „Möchtegern-Rockstar“, wie er sich in einem Interview einmal selbst bezeichnete. Doch dann veränderte ein Wein sein Leben. „Ich wollte wissen, wie es sein kann, dass ein Produkt aus Traubensaft nach nasser Erde, Fleisch und Oliven-Paté schmecken kann.“ Der Rest ist (Sommelier)Geschichte.
 
Seine Position als Chef-Sommelier im Tantris übernimmt Nicolas Spanier, der den Weinkeller gemeinsam mit Mathieu Mermelstein leiten wird. Justin Leone wirkte seit sechs Jahren im Tantris. 2011 trat er das Erbe der legendären Paula Bosch an und überzeugte mit seinen profunden Weinkenntnissen und seinem feinen Gespür nicht nur die anspruchsvollen Gäste, sondern auch diverse Jurys. So wurde Leone 2013 beim Leaders-of-the-Year-Award zum "Sommelier des Jahres" gewählt und erhielt 2016 den "Prix Le Montrachet".
 
Felix Eichbauer, General Manager des Tantris, trauert Justin Leone schon jetzt nach: „Seine vinophile Vision und seine extravaganten Auftritte werden uns fehlen.“ Er freut sich aber, den Nachfolger im eigenen Haus gefunden zu haben. Nicolas Spanier (34) und Mathieu Mermelstein (33) arbeiten seit Jahren im Team von Justin Leone und werden nach seinem Weggang eine kreative Doppelspitze bilden, bei der Nicolas Spanier den Lead als Chef Sommelier übernimmt.
 
Justin Leone ist mit der Nachfolgeregelung ebenfalls hoch zufrieden und streut seinen beiden engsten Mitarbeitern Rosen. Unterstützung erhalten die beiden ab September von Domenico Durante, der bislang auf Schloss Elmau unter Marie-Helen Krebs tätig war und als dritter Sommelier im Tantris anfangen wird. Die Küche des Tantris wird seit über 20 Jahren vom Tiroler Hans Haas geleitet, der sich bereits vor langer Zeit zwei Sterne erkochte und diese bislang stets erfolgreich verteidigen konnte.
 
www.nicolas-spanier.com
www.tantris.de
Zurück