Golser Weingut Thomas Lehner ist pleite

Golser Weingut Thomas Lehner ist pleite

Golser Weingut Thomas Lehner ist pleite


Witterungsbedingte massive Ernteausfälle durch Frost und Hagel in den Jahren 2014 und 2015 ortet Winzer-Quereinsteiger Thomas Lehner als Ursachen der Pleite seines Weinguts. Das berichten die Kreditschutzverbände aus dem Konkursantrag. Den Gläubigern wird eine Quote von 20 Prozent, zahlbar binnen zwei Jahren, angeboten. Masseverwalter ist die Kanzlei Kosch & Partner, Eisenstadt. Thomas Lehner möchte den Betrieb weiterführen, auch seine Marke „panAroma“.

Thomas Lehner gehört der Vereinigung Junge Wilde Winzer an und setzte auf Natural Wines. Er kam als Quereinsteiger zum Weinmachen als er im Jahr 2000 einen kleinen Weingarten erbte. Heute liegen seine Weingärten rund um Gols, Weiden am See, Mönchhof und Breitenbrunn am Leithagebirge im Weinbaugebiet Neusiedlersee. Der Betrieb setzt auf Sortenvielfalt in weiß und rot. Gearbeitet wird naturbelassen: „Ohne Schnickschnack. Nur ungeschliffen schmeckt der Wein nach seinem Ursprung. Daumen mal PI hat seine Reize, denn wer sich nur auf die Technik verlässt, verliert die Kür aus den Augen. Bauchgefühl-supported by Know-How und nicht umgekehrt“, meinte Thomas Lehner in einer Betriebsbeschreibung.

Das Bauchgefühl hat ihn scheinbar verlassen und seine „kompromisslose Leidenschaft ohne Rücksicht auf Do's and Dont's“ (Zitat) wird er überdenken müssen. Die Prüfungstagsatzung findet am 27. November 2017 am Landesgericht Eisenstadt statt.

www.thomaslehner.at
Zurück