Der erste JRE-Veltliner von Bernhard Ott

Der erste JRE-Veltliner von Bernhard Ott

Der erste JRE-Veltliner von Bernhard Ott


Außergewöhnliche Zusammenarbeit von Winzer Bernhard Ott und den österreichischen Jeunes Restaurateurs (JRE), der Gruppe junger Spitzenköche: Der aus dieser Lage erstmals gekelterte, biodynamische Grüne Veltliner Ried Feuersbrunner Kirchthal Edition JRE 2017.

Berhard Ott ist der höchst ausgezeichnete Winzer der Region Wagram und einer der besten in Österreich. Er gilt als „Mister Grüner Veltliner“. Auch Vinaria zeichnet ihn als einen von nur 14 Winzern in Österreich mit der Höchstwertung von fünf Kronen aus. Bernhard Ott keltert bekannte Lagenweine wie die Veltliner Spiegel und Rosenberg. Seine mittleren Veltliner Fass 4 und Der Ott sind bekannte Preis-Leistungsweine. Ott hat seinen Weinbau in den vergangenen Jahren komplett auf Biodynamie umgestellt und ist Mitglied bei respektBIODYN.

Der Grüne Veltliner Ried Feuersbrunner Kirchthal entspringt der höchsten Lösslage in Feuersbrunn am Wagram in Niederösterreich, dem jungen, kleinen Weinbaugebiet zwischen Krems und Wien. Der für den Wagram typische Lössboden stellt in dieser Höhenlage eine Besonderheit dar. Das stark kalkhaltige Sediment wurde während der letzten Eiszeit aus den Alpen vom Wind verfrachtet und bildet - in Kombination mit der Kühle der Lage - die Grundlage für einen außergewöhnlich würzigen, präzisen und vielschichtigen Grünen Veltliner.

Der Wein ist ein Spiegelbild der Lage - geprägt von der Kühle und dem hohen Kalkgehalt im Lössboden besticht er durch puristische, feine Kräuteraromen sowie eine exotische, gelbe Frucht. Die kühle Aromatik wird von einer lebendigen Säure getragen, welche den Wein, trotz Reife, nie schwerfällig erscheinen lässt. Er zeichnet sich als vielseitig einsetzbarer Speisenbegleiter aus, der stets unterstützt, sich aber nie in den Vordergrund drängt.

Technische Daten des Grünen Veltliners Ried Feuersbrunner Kirchthal Edition JRE 2017
Herkunft: Wagram, Lössböden. Lesetermin: Ende September 2017, handgelesen. Füllung: Mitte März 2018, Alkoholgehalt: 13 %, Restzucker: 2,1 g/l, Säure: 6,8 g/l. Lagerung: Großes Potenzial - bis zu 15 Jahre! Preis: 27,20 Euro (0,75l).

Degustationsnotizen von Master Sommelier Alex Koblinger, Genusswelten Döllerer: Schon die funkelnde strohgelbe Farbe mit ihren grünen Highlights sorgt für Vorfreude auf den ersten Schwenker. Dieser Grüne Veltliner Kirchthal überzeugt sofort mit einer ausgezeichneten Veltlinerfrucht. Ringelotte, etwas Quitte, reifer Boskoop und Rhabarber sind die ersten aromatischen Eindrücke in der Nase. Weiter geht es mit etwas Honigmelone, saftigem roten Pfirsich sowie Würze - und welche Würze! Weißer Rauch, Kräuter und ein wenig Haselnuss mit weißem Pfeffer geben weiter den Ton an.

Am Gaumen ist der Wein nicht zu kräftig oder üppig. Er hat eine tolle animierende Säure, die mit den Aromen, die sich von der Nase am Gaumen weiterziehen, perfekt harmoniert. Er verspricht durch seine Salzigkeit absolute Trinkfreude und ist ein galanter Speisenbegleiter, vom Spargel mit Butter und Beinschinken bis hin zur gefüllten Bauernhenne. Oder man genießt ihn einfach solo - Otts JRE-Wein erweist sich in jeder Gelegenheit als geschmackvoll.

Weingut Bernhard Ott GmbH
A-3483 Feuersbrunn/Wagram, Neufang 36
T: +43 27 38 22 57, bernhard@ott.at
www.ott.at
www.jre.eu/de/oesterreich-at
Zurück