Neben hervorragenden Süßweinen hat die Herkunft auch vollmundige Rote aus der Sorte Zweigelt zu bieten, deren Elite die Reserven darstellen. Vinaria verkostete die aktuellen Vertreter.

Obmann und Topwinzer Christoph Salzl (links) und Neusiedlersee DAC Geschäftsführer Torsten Aumüller. © Neusiedlersee DAC

Für die Winzer aus dem Weinbaugebiet Neusiedlersee fungiert der Zweigelt seit der Einführung der DAC Neusiedlersee 2012 als rote Visitenkarte. Die Entscheidung für Zweigelt war naheliegend, beansprucht doch diese wichtigste  heimische Rotweinsorte knapp 25 Prozent der rund 6675 Hektar Rebfläche umfassenden Herkunft, die ihrerseits wiederum gut die Hälfte der Ertragsweingärten im Burgenland enthält.

In Jahr 2012 wurde auch der Verein Neusiedlersee DAC mit Sitz in Neusiedl am See unter dem ersten Obmann Erich Scheiblhofer gegründet, der aktuell 112 Mitglieder zählt. Seit einigen Jahren lenkt der Illmitzer Winzer Christoph Salzl die Geschicke des Vereins, und das höchst erfolgreich

Engagierter Verein Neusiedlersee DAC

In Sachen Betriebsgröße reicht das Spektrum vom Nebenerwerbsbetrieb bis zum großen Abfüller– die kleinsten Erzeuger füllen weniger als 3.000 Flaschen DAC-Wein im Jahr ab, die größten weit über 50.000 Flaschen.

Die Produktionszahlen konnten deutlich gesteigert werden: Aus anfänglich rund 420.000 Flaschen im Jahr sind mittlerweile mehr als 1,2 Millionen Flaschen Neusiedlersee DAC geworden, die Menge wurde also fast verdreifacht.

Knapp 15 Prozent davon - rund 170.000 Flaschen - zählen zur Topkategorie mit dem Zusatz „Reserve“. Für diese Kategorie ist eine ausgedehnte Holzfassreifung – Barrique oder großes Holzfass –  verpflichtend; die Weine dürfen erst nach 18 Monaten Reifung auf den Markt gebracht werden.

Gerade bei der Reserve strebt Neusiedlersee DAC nach strukturierten, lagerfähigen Weinen, die sorten- und gebietstypisch sein sollen, dabei aber auch die Handschrift des jeweiligen Winzers aufweisen.

Topjährgänge zur Verkostung: 2017 und 2018

Mehr als 50 Zweigelt-Reserven wurden zur erstmalis durchgeführten Verkostung eingereicht – gleichermaßen verteilt auf die ausgesprochen guten Jahrgänge 2017 und 2018.

Das Geschmacksbild war breit gezeichnet und zeigte die vielen Facetten der Sorte Zweigelt, das Holzmanagement reichte von dezent bis markant. Dass Zweigelt gut zum Neusiedlersee, und damit ins Gebiet passt, war zweifelsfrei erkennbar.

Gerade der Siegerwein war stark von der Handschrift seines Erzeugers, des Mönchhofers René Pöckl, geprägt. Der Winzer ist ausgesprochener Zweigelt-Spezialist und -Liebhaber.

Seine besten Zweigelt-Trauben waren bisher fast ausschließlich seinem wichtigsten Wein, dem „Admiral“ vorbehalten. Doch Pöckl wollte jetzt mit einem lupenreinen Zweigelt „zeigen, was mit dieser Sorte möglich ist“.

Pöckl stoffiges Zweigelt-Monument

Herausgekommen ist ein ungemein griffiges und stoffiges Zweigelt-Monument mit einem ausgeprägten Toasting. Der kraftvolle, ausdrucksstarke Wein atmete zu 100 Prozent im neuen Barrique, was ihm nicht nur nur Feuer, sondern auch fast jugendlich anmutende Leichtigkeit gab.

Aber auch die beiden weiteren Weinen am Siegerpodest tragen klar die Handschrift des Winzers – und zeigen die Konstanz von Christoph Salzl bei Zweigelt. Mit seinem Zweigelt-Reserve Sacris aus der Ried Lüss punktet der Illmitzer gleich doppelt. Mit seinem 2017er stellte Salzl den besten Wein dieses Jahrgangs, mit dem 2018-er Sacris belegte er hinter Pöckl den zweiten Platz.

Beim Jahrgang 2018 fanden sich im Spitzenfeld Michael Kast aus Neusiedl/See mit seinem Zweigelt DAC-Reserve, das Weingut Hautzinger aus Tadten und das Weingut Lentsch aus Podersdorf sowie das Bioweingut von Christian & Thomas Weiss aus Gols.

Bei den 2017er Reserven zeigten neben Sieger Salzl folgende Winzer Zweigelt Klasse: Alexander Egermann aus Illmitz mit seinem Zweigelt aus der Ried Römerstein, Johannes Kummer aus Mönchhof mit seinem Wein von der Ried Zeiselberg und Georg Preisinger aus Gols mit seinem „Sixty Eight“ aus der Ried Dorfweingarten. Der Neusiedler Stefan Kast konnte auch bei 2017 vorne mitmischen – mit seinem Zweigelt aus der Ried Kirchberg. Und auch das Winzerhaus Nittnaus aus Gols landet seinem Wein Spiegelluss unter den Besten.

Neusiedlersee DAC Reserve

Rebsorte: Zweigelt (ein bezeichnungsunschädlicher Verschnitt ist zu tolerieren)
Geschmack: sortentypisch, fruchtig, würzig, kräftig;
Farbe: gedecktes kräftiges Rot;
Geruch: typisches Sortenbukett;
Ausbau im traditionellen großen Holzfass oder Barrique;
mindestens 13,0% vol. Alkohol (Etikettangabe)
maximal 4,0 g an unvergorenem Zucker je Liter
der Antrag zur Erlangung der staatlichen Prüfnummer kann ab dem 1. Februar des zweiten auf die Ernte folgenden Jahres gestellt werden.

 

Topliste Neusiedlersee DAC Reserven (Zweigelt), Auszug

*****      
René & Eva Pöckl           
2018 Neusiedlersee DAC Reserve

 

****/*     
Salzl Seewinkelhof         
2017 Neusiedlersee DAC Reserve Sacris Ried Lüss

 

****        
Salzl Seewinkelhof         
2018 Neusiedlersee DAC Reserve Sacris Ried Lüss

****        
Michael Kast                  
2018 Neusiedlersee DAC Reserve

 

***/*       
Alexander Egermann     
2017 Neusiedlersee DAC Reserve Ried Römerstein

***/*       
Johannes Kummer         
2017 Neusiedlersee DAC Reserve Ried Zeiselberg

***/*       
Hautzinger                    
2018 Neusiedlersee DAC Reserve

***/*       
Georg Preisinger            
2017 Neusiedlersee DAC Reserve Sixty Eight Ried Dorfweingarten

***/*       
Franz & Elisabeth Lentsch
2018 Neusiedlersee DAC Reserve Ried Seeweingärten

***/*       
Christian & Thomas Weiss
2018 Neusiedlersee DAC Reserve

***/*       
Stefan Kast                    
2017 Neusiedlersee DAC Reserve Ried Kirchberg

***/*       
Winzerhaus Nittnaus      
2017 Neusiedlersee DAC Reserve Ried Spiegelluss

 

***          
Hoffmann - Doris & Michael      
2017 Neusiedlersee DAC Reserve Black Pearl "Prachtbursche"

***          
Jonny Wegleitner                    
2017 Neusiedlersee DAC Reserve

***          
Ettl                                          
2018 Neusiedlersee DAC Reserve

***          
Neff - Christopher Perepatics    
2018 Neusiedlersee DAC Reserve Meisterstück

***          
Sonnenmulde - Andreas Schreiner      
2018 Neusiedlersee DAC Reserve Capella

***          
Günther Horvath                     
2018 Neusiedlersee DAC Reserve Ried Goldberg

***          
Georg Edelmeier                     
2017 Neusiedlersee DAC Reserve

***          
Wendelin - Elisabeth Gangl       
2017 Neusiedlersee DAC Reserve

Topwinzer René Pöckl © Steve Haider
Christoph & Verena Salzl © Seewinkelhof Salzl
Michael Kast © Weingut Kast
Alexander Egermann © Weingut Egermann
Ramona & Johannes Kummer mit ihren Kindern © Weingut Kummer
Günter Hautzinger © Weingut Hautzinger
Georg Preisinger © Weingut Preisinger
Markus & Franz Lentsch © Seegut Lentsch
Christian & Thomas Weiss © Weingut Weiss
Hans Nittnaus © Weingut Nittnaus
Doris & Michael Kast © weingut Hoffnann
Michael, Paul, Christian Ettl © Bio-Weingut Ettl
Jonny Wegleitner © Weingut Wegleitner
Christopher Perepatics © Weingut Neff
Kathrin & Andreas Schreiner © Sonnenmulde
Günter Horvath © Weingut Horvath
Elisabeth & Christian Gangl © Weingut Wendelin
Blick über Weingärten zur Langen Lacke im Seewinkel. © Bernd Weiss