Weinguide
Ausgabe 2020/21
Filtern nach:
Sortieren nach:
Weingut Alzinger
Wachau

Leo Alzinger
3601 Dürnstein
Unterloiben 11

Tel. +43 2732 77900
Fax. 77900-50
weingut@alzinger.at
www.alzinger.at

„So eine schöne Ernteperiode hatten wir schon lange nicht mehr. Begonnen haben wir am 16. September, am 27. Oktober waren wir fertig“, berichtet der junge Winzer Leo Alzinger. Die Trauben waren völlig gesund und aromatisch, was den kühlen Nächten in der entscheidenden Reifephase zu verdanken war. Überdurchschnittlich viel Wasser in den Beeren ist am Stock verdunstet. Dadurch sind nicht nur die Zuckergradationen gestiegen, auch die Säure wurde konzentriert, und das ist ein wichtiger Faktor für das Reifepotenzial der Weine. Mit dem Abschluss der Lese noch im Oktober habe man etwas Glück gehabt, weil der nebelige November Botrytis gebracht hätte, und darauf stehen die Alzingers überhaupt nicht. Im Jahr 1983 entschloss sich Leo Alzinger sen., die Trauben des von seinen Eltern übernommenen Weinguts selbst zu vermarkten. Von Anfang an hatte er klare Vorstellungen, wie sein Wein beschaffen sein muss: „Präzision, Klarheit, Geradlinigkeit, Filigranität und Lebendigkeit“. Und Herkunft, wäre noch zu ergänzen. Er war in der glücklichen Lage, Anteile an renommierten Lagen im östlichen Teil der Wachau zu besitzen, die zum Teil signifikante Unterschiede in der Zusammensetzung der Böden und in den mikroklimatischen Randbedingungen aufweisen. So zum Beispiel ist der obere Teil der Ried Mühlpoint von verwittertem Gneis geprägt, der untere Teil von tiefgründigem Lehm. Ganz andere Weine ergibt die Ried Liebenberg mit ihrem kühlen Umfeld und einem Boden aus Amphiboliten und Glimmerschiefer; der Grüne Veltliner wächst auf den höchsten Parzellen. Den mikroklimatischen Kontrapunkt stellt der Loibenberg dar, eine der wärmsten Rieden der Wachau. Je nach Parzelle gibt es aber beträchtliche Unterschiede, sowohl hinsichtlich Wind und Sonneneinstrahlung als auch hinsichtlich der Geologie.

Der Grüne Veltliner der Familie Alzinger wurzelt in Löss, der Riesling in kargen und seichten Böden. Eine weitere, sowohl für Riesling als auch Veltliner prädestinierte Lage ist das Steinertal. Der Riesling stammt von den höchsten und kargsten Parzellen, der Grüne Veltliner von den tiefergelegenen Terrassen mit tiefgründigem Boden. Die Ried Höhereck gilt als kleiner Bruder der Lage Steinertal, ist aber etwas wärmer und extrem karg. Am Fuß des berühmten Kellerbergs liegt die Ried Hollerin mit viel Gneis, Sand und ein wenig Lehm. Im Riesling Dürnstein Federspiel sind viele kleine Parzellen vereint, deren getrennter Ausbau sich nicht rentieren würde. Leo Alzinger jun. legt großen Wert darauf, die Charakteristika seiner Rieden präzise herauszuarbeiten. Die Verkostung der aktuellen Serie zeigt, dass ihm das eindrücklich gelungen ist. Die Weine sind aufs Wesentliche konzentriert, geradlinig, schnörkellos und weisen null Fett auf. Seine Stilistik ist neben dem Vorbild des Vaters sichtlich von seinen Wanderjahren geprägt, die ihn unter anderem an einen der Hotspots deutscher Rieslinge führten, nämlich zu Müller-Catoir in der Pfalz.

Weine

2019 Grüner Veltliner Dürnstein Federspiel

Sanft, zarte Frucht, etwas Würze; apfelfruchtig, Würze unterlegt, zugängliche Säure, Kräuter im mittellangen Abgang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
TOP
2019 Riesling Ried Loibenberg Smaragd
Exotisch mit Grapefruit und Maracuja, feine Würze; saftig, viel frische Frucht, schiebt mächtig an, exotische Früchte und Pfirsich im Abgang und im Nachhall, noch sehr jugendlich. Vereint Kraft und Eleganz.
Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Ried Höhereck Smaragd
Steinobst, öffnet sich erfahrungsgemäß im Sommer; kühle Frucht, bodenstämmige Würze, Grapefruitzesten, hauchzarte Tannine im Finish, sehnig in positivem Sinn, auf das Wesentliche konzentriert.
Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried Hollerin Smaragd
Dezente Bodentöne, ruhig, ätherisch, frische Frucht blitzt durch; Frucht deutlicher ausgeprägt, Pfirsich, Säure eingebunden, glockenklare Pfirsicharomen im Abgang und im Nachhall neben bodenstämmigen Aromen.
Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
FUN
2019 Riesling Ried Liebenberg Smaragd
Kühl, fruchtbetont, Pfirsich, Fichtennadeln zu erahnen; hochgradig animierend, kühle Frucht und ätherische Anklänge, quicklebendig, Pfirsiche im langen Nachhall. Trinkvergnügen und Lagencharakter.
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
2019 Riesling Dürnstein Federspiel
Zart, Marillen und gelbe Pflaumen; Säurerückgrat, lebendig, schnörkellos, Zug, saftige Frucht, mittleres Gewicht, macht Spaß.
Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss
TIPP
2019 Grüner Veltliner Ried Steinertal Smaragd
Feingliedrig, kühl, Zitronenzesten, kristalliner Boden; elegant, viele Facetten, Würze, Frucht und mineralische Akzente, mittelgewichtig, kein Blockbuster.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Loibenberg Smaragd
Vom Löss geprägt, tiefe Würze, rund, Druck; sanfte Kraft, Schmelz, Struktur, prägnante Würze und exotische Frucht, welche lange nachklingt.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Liebenberg Smaragd
Gesetzt, feingliedrig, dezente Gewürze, Grapefruitzesten; schließt aromatisch an, Gewürznoten, bodenstämmige Aromen und Frucht, cremiger Touch, lebhaft ohne Nervosität, lang, balanciert.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
PLV
2019 Grüner Veltliner Ried Mühlpoint Smaragd
Reifes Lesegut, Würze, Kräuterhonig, Boden; schiebt ordentlich an, feiner Schmelz, eingebundene Säure, strukturgebende Tannine, geht würzig ab, pikant im Nachhall.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss
2019 Grüner Veltliner Ried Mühlpoint Federspiel
Sortentypische Würze, grüne Mandeln, Äpfel; Würze, feiner Fruchtschmelz, zugängliche Säure, füllig, pikantes Finish.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
2019 Grüner Veltliner Ried Hochstrasser Federspiel
Feinkörnige Würze, Föhrennadeln; aromatische Fortsetzung, hinten Frucht, lebhaft, mittleres Gewicht.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
TIPP
2019 Riesling Ried Steinertal Smaragd
Lagentypische Kühle, filigrane Frucht, Boden, weiße Blüten; feingliedrig, lebhaft, Boden ausgesprochen präsent, heller Tabak und saftige Frucht hinten und im Nachhall, sehnig, fast puristisch. Terroir pur.
Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
mehr
Weingut FJ Gritsch
Wachau

Franz-Josef Gritsch
3620 Spitz
Kirchenplatz 13

Tel. +43 2713 2450
office@gritsch.at
www.gritsch.at

Franz-Josef Gritsch, talentierter, umtriebiger Winzer in Spitz an der Donau, verfügt zweifellos über eines der traditionsreichsten Weingüter der Wachau – den Mauritiushof. Da versteht es sich fast von selbst, dass auch die von ihm bewirtschafteten Lagen Tradition haben. Axpoint, Klaus, Steinborz, Hochrain, Loibenberg, Singerriedel oder 1000-Eimerberg zählen zu den allerbesten Rieden der Wachau, inklusive der erst vor wenigen Jahren neu hinzugekommenen Lage „Kalkofen“, die heuer, neben dem „Dürnsteiner Berg“, erneut einen Riesling der Topklasse vorweisen kann.

Aber nicht nur die Rieslinge zeigen sich im aktuellen Jahrgang von ihrer besten Seite, auch bei den Veltlinern hat der Spitzer einige herausragende Gewächse im Portefeuille, von denen – erwartungsgemäß – der Wein vom Singerriedel die Führungsrolle übernimmt. Wie überhaupt der Jahrgang dem entgegenkommt, was sich Franz-Josef Gritsch unter einem perfekten Weinjahr vorstellt: Stoffige, zugleich glasklare, botrytisfreie Weine entsprechen genau seinem Idealbild. Erfreulich ist der Umstand, dass sich die Jahrgangsqualität auch auf die „kleineren“ Weine des Hauses niedergeschlagen hat. Der Grüne Veltliner „Kalmuck“ 2019 zählt zu den bisher besten seiner Art.

Weine

2019 „Kalmuck Pink“
Roséwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss
2019 Sauvignon Blanc Ried Hartberg Federspiel
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss
2019 Neuburger Ried 1000-Eimerberg Smaragd

Herb-nussige Nase, Birnen, etwas rauchige Komponenten; schmelzig, homogen, schöner Sortentyp.

Weißwein
Neuburger
€€€€
Naturkork
TOP
2019 Riesling Ried Dürnsteiner Burg Reserve

Verlockendes Bouquet, Ananas, rote Pfirsiche, Orangenbiskuit und reife Tropenfrucht; fast Confit-artige Konzentration, mineralisch,
glasklar, mit reichem Fruchtschmelz; veritables Riesling-Juwel.

Weißwein
Riesling
€€€€€€
Naturkork
TOP
2019 Riesling Ried Kalkofen Reserve

Kühl-mineralisch, pure Pfirsichfrucht, Rosenmarillen, Ananas; hochfein, geschmeidig, extraktsüß, glockenklar, elegant und verführerisch;
in seiner Präzision schlicht grandios.

Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried 1000-Eimerberg Smaragd

Großer Aromabogen, tolle Fruchtfülle, Pfirsiche, Kriecherln, Kumquats, auch reife, traubige Komponenten; fleischig, fest, mineralisch
und finessereich, mit feiner Länge.

Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried Setzberg Smaragd

Zu Beginn der weiße Pfirsich, dann auch Grapefruits, Beeren; rassige Säure, transparent und fein konturiert, saftiges Finish.

Riesling
€€€
Naturkork
FUN
2019 Riesling Ried 1000-Eimerberg Federspiel

Marillen, Limonen, Pfirsiche, Mineralien, alles fein; knackfrisch, schlank und straff gegliedert.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss
TOP
2019 Grüner Veltliner Ried Singerriedel Smaragd

Hochelegant, kühl, Orange-Pekoe, weiße Blüten, edler Würztabak, Honigmelonen, herrliche Mineralität; facettenreich, kristallklar, Rebsorte und Lage messerscharf definiert; großer Veltliner mit toller Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Loibenberg Smaragd

Orangenschalen, gelbe Äpfel, Safran und rosa Pfefferbeeren, lagentypische Fruchtfülle, bemerkenswerter Tiefgang; bleibt lange haften.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Grüner Veltliner Ried Hochrain Smaragd

Havanna-Deckblatt, Kornfeld, Pfefferstreuer, rosa Grapefruits, überschwängliche Extraktsüße; fleischig, finessereich, präzise.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Steinporz Smaragd

Wiesenblumen, Kräuter, Apfelmus, eine Prise Pfefferkörner, Mineralien; saftig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
TIPP
2019 Grüner Veltliner Ried Klaus Federspiel

Kühl-mineralisch, grüne Mangos, Beeren, Bergkräuter, Würztabak; komplex und fein gestrickt.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss
2019 Grüner Veltliner Ried Axpoint
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
PLV
2019 Grüner Veltliner „Kalmuck“
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
2019 Grüner Veltliner „Kalmücke“
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
2019 Gelber Muskateller Ried Hartberg Federspiel

Keck, übermütig, quirlige Säure; Muntermacher.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss
mehr
Weingut Franz Hirtzberger
Wachau

Franz Hirtzberger
3620 Spitz
Kremser Straße 8

Tel. +43 2713 2209
Fax. 2209-20
weingut@hirtzberger.com
www.hirtzberger.at

Aufs Neue untermauern Franz Hirtzberger senior und junior eindrucksvoll, warum sie zu den allerbesten Winzern Österreichs gehören und ihre Weine weltweit gefragt sind. Aber es sind nicht nur ihre zwei magischen Kultweine Singerriedel und Honivogl, die die Hirtzbergers ausmachen, sondern es ist diese Verlässlichkeit, mit der das Spitzer Weingut seit Jahrzehnten mit seinen Weinen auftrumpft. Das beginnt bei der gepflegten Veltliner-Steinfeder – die auch die Bodenhaftung der Wachauer Winzerfamilie zeigt. Mit dem „Roten Tor“ wiederum hat man eine Wachauer Marke gesetzt, die ihresgleichen sucht. Mit einem Veltliner-Federspiel und einem Smaragd wird hier viel Spitzer Gebietstypus geboten.

Neben den Aushängeschildern Honivogl und Singerriedel zeigen die Hirtzbergers auch mit ihren anderen Smaragden die ganze Kraft ihres Weinschaffens und der außergewöhnlichen Lagen – vor allem beim Riesling, wo der mineralische Setzberg, der noch neue Steinporz und der lössige Hochrain um die Wette strahlen. Spannend präsentiert sich auch Hirtzbergers Veltliner-Auftritt aus Wösendorf: Der Kirchweg-Smaragd ist ein stoffig-elegantes Trinkvergnügen – und wahrscheinlich der beste Kirchweg der vergangenen Jahre. Schon im Vorjahr wurde auf die Burgunder hingewiesen. Das gilt auch heuer – besonders für den Chardonnay, der mit seiner Finesse und Wachau-Frische fast auf einer Stufe mit dem Singerriedel und Honivogl steht.

Weine

2019 Grüner Veltliner Spitz
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Rotes Tor Federspiel
Frisch und knackig, grüner Apfel, Limone, Ringlotten; weißer Pfeffer, straff, Kernobst, bisschen Grapefruit, mittelgewichtig.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
PLV
2019 Grüner Veltliner Ried Wösendorfer Kirchweg Smaragd
Viel Sortencharakter, schöne Tiefe, weiche Frucht, Kernobst; schwarzer Pfeffer, Grapefruit, Williamsbirne, mineralisch, ungemein rassig, tolle Länge.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Rotes Tor Smaragd
Feine Weißpfefferwürze, samtige Frucht, Litschi; kühl-aromatisch, saftig, rosa Grapefruit, Kiwi, Limette, solide Länge.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Axpoint Smaragd
Aromatische Würze, zart nussig, gelbfruchtig, reife Grapefruit; schwarzer Pfeffer, Banane, balancierte Säure, aus einem Guss.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
TOP
2019 Grüner Veltliner Honivogl Smaragd
Reichhaltig, Blütenhonig, süße Gewürze, Ananas, schwarzer Pfeffer, elegant; mineralisch, tolle Exotik, Maracuja, Tabak, dezenter Botrytis-Schmelz. Großer Honivogl mit beeindruckender Länge.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€€
Naturkork
2019 Weißburgunder Smaragd
Dezent Haselnussnoten, Banane, weißbrotig, bisschen rauchig, mineralische Würze; Orangenzesten, Maracuja, moderate Säure, mittellang bis lang.
Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€€
Naturkork
2019 Grauburgunder Smaragd
Gute Fülle, reife Banane, Hefegebäck, gewürzig; Lebkuchen, strukturgebender Gerbstoff macht den Burgunder straff, Dichte und Länge.
Weißwein
Pinot Gris (Grauburgunder)
€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Chardonnay Smaragd
Viel Frische, etwas Würze, exotisch, super Tiefe; feines Frucht-Säure-Spiel, Maracuja, Steinpilze, kühl-würzig, eigenständiger, eleganter Chardonnay mit toller Präsenz.
Weißwein
Chardonnay
€€€€
Naturkork
2019 Neuburger Smaragd
Gute Fülle, geriebene Walnuss, Bananenmark, Kaffeenoten; kräuterwürzig, Bitterorangen, Mandeln, dunkle Schokolade, relativ straffer Neuburger.
Weißwein
Neuburger
€€€€€
Naturkork
2019 Riesling Steinterrassen Federspiel
Frisch und knackig, viel Frucht, Marillen, Weingartenpfirsich; sortentypisch, saftiger Pfirsich, angenehme Säure, trinkig auf hohem Niveau.
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Ried Setzberg Smaragd
Herrlich fruchtig und würzig, Pfirsich pur, tolle Mineralität und Salzigkeit; Feuerstein, vibrierend, straff, Steinobst, viel Schliff, super Länge.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried Hochrain Smaragd
Reife, exotische Frucht, mit Belüftung viel Marillen; weich und saftig, Marillennektar, dezente Exotik und Mineralität, Balance und Länge.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried Steinporz Smaragd

Viel Steinobst, vor allem Pfirsich, leichte Exotik; dezent rauchig, Kiwi, Weingartenpfirsich, straffe Mineralität, super Säure, langer Abgang.

Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
TOP
2019 Riesling Ried Singerriedel Smaragd
Saftig, Pfirsich, Limetten, etwas Würze, strahlende Mineralität; Hauch von Botrytis, Ananas, Nektarinen, Riesenstruktur, perfekte Balance, endlos lang. Parade-Singerriedel!
Weißwein
Riesling
€€€€€€
Naturkork
mehr
Weingut Knoll
Wachau

Emmerich Knoll
3601 Dürnstein
Unterloiben 132

Tel. +43 2732 79355
Fax. 79355-5
weingut@knoll.at

In Zeiten wie diesen tut es gut, Wachauer Weine zu kosten, die zu den schönsten Hoffnungen berechtigen. Im Weingut Knoll war dies kurz vor Ausbruch der Krise noch direkt vom Fass möglich, was die Einschätzung sicher noch ein wenig erleichtert. Beginnen wir die freudvolle Beschäftigung im „grünen“ Sektor, wo der Kreutles in beiden Gewichtsklassen so rauchig wie immer, aber vielleicht einen Tick eleganter ausgefallen ist. Ein Sonderlob gebührt heuer dem ungemein markanten, hellfruchtigen Trum, der die Nachbarschaft zur Paradelage Schütt immer weniger verleugnen kann. Etwas feurig, gleichwohl mit seiner gelbfruchtigen Präsenz sehr attraktiv erschien der Loibenberg Smaragd. Noch eine Spur prägnanter gab sich im Vergleich der dunkelfruchtige Schütt, der in seiner saftigen und doch vornehm unterkühlten Art quasi das Tor zur großen Weinwelt öffnet. Dieses durchschreitet die Vinothekfüllung mit souveränem Schritt: ausgereift, dabei ohne Edelfäule, bahnt sie sich den Finesse-betonten Weg und erinnert an große Vorbilder wie den legendären 1999er.

Die Rieslinge wollen aus diesem Ausnahmejahr keinesfalls zurückstehen, was schon das mundwässernde, vor Frucht nur so strotzende Federspiel unter Beweis stellt. Die logische Fortsetzung wäre dann der gelbfruchtige, lagentypische Loibenberg Smaragd, bevor wir uns den drei glorreichen Riesling-Lagenweinen zuwenden. Diese liefern sich zum frühen Verkostungszeitpunkt ein überaus enges Rennen: Unnachahmliche Eleganz realisiert etwa der nach Rosenblüten duftende Kellerberg, während die Pfaffenberg Selection wieder einmal mit Rotwein-artiger Fruchtfülle besticht und unmittelbar an der Schwelle zur Höchstwertung liegt. Diese bereits verinnerlicht hat der Primus inter Pares in Gestalt des Schütt-Rieslings, der messerscharfe Präzision mit verschwenderischer Fülle kombiniert. Noch ein wenig verschlossen war zum Verkostungszeitpunkt der Vinothekfüllung-Riesling, der sich punkto Stilistik als Steinobstaromen widerspiegelnder Bruder des Loibenberg präsentierte.

Von den Komplementärsorten gefiel der Muskateller Smaragd mit dezenter Aromatik bei kraftvoller Textur, wie man sie von dessen muskulösem Pendant in Gestalt des Gelben Traminers seit eh und je gewohnt ist. Abgerundet wird das umfangreiche Portefeuille von einer erdbeerfruchtigen, verlockenden Traminer Auslese, die ihren Fruchtcharme lediglich aus Rosinen-artig eingetrockneten, hochgradigen Beeren bezieht.

Weine

2019 Grüner Veltliner Ried Kreutles Federspiel
Spargelige Würze, rauchige Untertöne, anregend und zupackend, kompakt und kernig, saftiges Mittelgewicht, ausgeglichen.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Naturkork
FUN
2019 Grüner Veltliner Ried Trum Federspiel
Klarer Duft nach Ribiseln und Stachelbeeren, sehr prägnant und offenbar lagentypisch, leichtfüßig und nuanciert, vollgepackt mit weißfleischiger Frucht, hohe Individualität.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Kreutles Smaragd
Beginnt mit dunklem Tabak und Feuerstein, lagentypische, kernige Ader, recht dicht verwoben, heuer vielleicht etwas feiner strukturiert.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
TIPP
2019 Grüner Veltliner Ried Schütt Smaragd
Von Anfang an markant, ja expressiv, Wechselspiel von Ringlotten und weißen Ribiseln, von pikanter Würze durchzogen, feine, dunkle Stachelbeerfrucht, unterkühlte Eleganz, charakteristischer Lagen-Veltliner von hoher Klasse.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Loibenberg Smaragd
Gelbfruchtiger Auftakt, nach Melone und Mirabelle, saloppes Fruchtspiel, aufgrund der hohen Reife ein wenig feurig, dennoch ausgewogen, gute Länge, Potenzial.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
TOP
2019 Grüner Veltliner Loibner Vinothekfüllung Smaragd
Ausgereift und großzügig, beschreibt einen weiten Aromenbogen, nach Williamsbirne und Ananas, mächtig, aber nicht überladen, keinerlei Botrytiseinfluss, hoher Finessefaktor, lang und ausbaufähig, erinnert an den großen 99er.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€€
Naturkork
PLV
2019 Riesling Loibner Federspiel
Diesmal mit gelbem Fruchtcharme prunkend, nach Grapefruit und frischen Äpfeln, ziseliert und vital, eher schlanke Struktur, kühl unterlegt, was für ein bildhübsches Federspiel.
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried Pfaffenberg
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried Loibenberg Smaragd
Ausgereift, ja beinahe üppig, ganz auf der gelbfruchtigen Seite, offen und großzügig, auch Spannkraft, voluminös, satter Fruchtschmelz, gute Ausdauer.
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Ried Kellerberg Smaragd

Sehr fein gesponnen, Anflug von Weingartenpfirsichen, auch Rosenduft, fleischig und geschmeidig, vor allem aber feinkörnig und hochelegant, bezwingender Fruchtcharme, der bis zum langen Nachhall durchhält.

Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Ried Pfaffenberg Selection
Rotbeeriges Spiel, kühle Frische und viele Details, elegant und balanciert, extraktreich und engmaschig, geht im Glas rasch auf und wird immer ausdrucksvoller, betont rassiges, langes Finale, tolle Anlagen.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
TOP
2019 Riesling Ried Schütt Smaragd
Zündet sofort ein Feuerwerk von Aromen, voll Esprit und Elan, Stachelbeere, Ringlotte und Zuckermelone sind nur einige Assoziationen, bei aller Power von der Finesse geprägt, feinstrahlig und rassig, bringt den Charakter der Lage klar zum Ausdruck, lang und zukunftsträchtig – jeder Schluck ein großer Wein.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
2019 Riesling Vinothekfüllung Smaragd

Traubig und ausgereift, etwas Melisse und Mirabelle, ziemlich zugeknöpft, gelbfruchtige Präsenz, körperreich und dicht, delikater Schmelz, quasi Loibenberg-Charakter, gute Prognose.

Weißwein
Riesling
€€€€€€
Naturkork
2019 Gelber Muskateller Smaragd
Nase nach Zimt und Rosenblüten, die muskatige Würze verbleibt im Hintergrund, kräftige Statur, aber harmonisch und gerundet, dezent und ruhig strömend, eigenständige Sorteninterpretation.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€€€
Naturkork
2019 Traminer Smaragd Loiben
Typisches Bukett nach Eibisch und Kokosmark, auch zarter Rosenduft, unaufdringliche Art, balanciert und fleischig, satter Fruchtschmelz, wird von Flaschenreife sicher profitieren.
Weißwein
Traminer
€€€€€
Naturkork
2019 Traminer Auslese

Feingliedrig wie ausgereift, subtile Note nach Rosinen und Feigen, auch etwas Waldhonig, keine schmeckbare Edelfäule, satte Erdbeerfrucht, ein idealer Begleiter fruchtiger Desserts.

Süßwein
Traminer
€€€€€
Naturkork
mehr
Weingut Rudi Pichler
Wachau

Rudi Pichler
3610 Wösendorf
122

Das aktuelle Portefeuille von Rudi Pichler ist atemberaubend und auf höchstem Level. Sein Dogma ist, mit größter Präzision das Wesentliche herauszuarbeiten und geschmackliche Oberflächlichkeit unbedingt zu vermeiden. Das beginnt mit an wissenschaftlicher Akribie heranreichenden Spürsinn und Erfahrung in der Weingartenarbeit ebenso wie in der Herstellung von messerscharfen Sorteninterpretationen der jeweiligen Terroirs. Die nächste Generation, seine Tochter Theresa und sein Sohn Rudi jun., ist bereits ebenfalls erfolgreich im Weingut on board. Die heurige Serie präsentiert sich unisono grandios auf kaum zu überbietbarem Niveau und ist gekennzeichnet durch mineralische Strahlkraft, Puristik und perfekte Balance der Weine. Es ist eigentlich nur eine Frage der geschmacklichen Priorität, welchem Terroir man den Smaragd-Kategorien Grüner Veltliner und Riesling den Vorzug geben möchte: Lässt man sich von der würzebetonten, fein ziselierten wie tiefen Fruchtstilistik von der Ried Kollmütz verzaubern, oder präferiert man die transparente, helle Fruchtaromatik der Ried Hochrain? Oder noch besser: man entscheidet sich für beide Varianten gleichermaßen. Selbstredend, dass die beiden Sortenvertreter aus der Ried Achleithen erneut den Status „Primus inter Pares“ besitzen.

Weine

2019 Grüner Veltliner Federspiel
Blütenduftig, Havannatabak, saftig, dicht, helle Gelbfruchtigkeit, Apfel, rauchige Würze, straffe Fruchtführung, perfekte Balance.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Terrassen Smaragd
Vitale Saftigkeit pur, Ananas, Maracuja, Darjeelingtee, kompakt und knackig, viel Tiefe, mineralische Prägung, langes Finish.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Kollmütz Smaragd
Großzügiger Fruchtextrakt mit viel Tiefe, Weingartenpfirsich, Agrumen, würzebetont, druckvoll wie feingliedrig, superbe Finesse, perfekt strukturiert, enormes Potential, salzig bis ins lange Finish, Chapeau!
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Hochrain Smaragd
Prägnantes, Fruchtspiel, Apfel, exotische Anklänge, viel hellfruchtige Präsenz, getragene Größe, konzentriert und dichter Körper, groß.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Achleithen Smaragd
Kräftiger Auftritt, Fruchtreigen von Ananas, Steinobst, Apfelquitte, heller Tabak, viel Extraktfülle, dicht, fokussiert, mineralisch geprägt, rauchig, perfekter Frucht-Säure-Bogen, salzig im Nachhall, sehr lang.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Federspiel
Weingartenpfirsich, Stachelbeere, rote Ribisel, Limette, feinmaschig mit vielen Nuancen, perfekte Säurestruktur, balanciert, geschliffen, puristisch in mineralischer Prägung, toll.
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
FUN
2019 Riesling Terrassen Smaragd
Pointiertes Fruchtspiel, Pfirsich mit exotischen Nuancen, betonte Kräuterwürze, druckvoll, fein ziseliert, toller Säurebiss, leichtfüßige Finesse, druckvoll, ein hochkarätiger Lagenblend, lang im Finish.
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Ried Kirchweg Smaragd
Viel saftige Präsenz, Pfirsich, Capri-Zitrone, offenherzig, nuanciert, unprätentiöse Eleganz, finessig, salzig, lang im Nachhall, zeigt beeindruckend das Potenzial dieser unterschätzten Lage.
Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried Hochrain Smaragd
Stachelbeere, weißer Pfirsich, facettiert und charmant, feine tabakige Noten, knackige Säure, präsenter und geschliffener Säurebogen, elegant und standfest, viel Potenzial.
Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Ried Achleithen Smaragd
Saftig mit fordernder Fruchtaromatik, weißer Pfirsich, exotische Komponenten, heller Tabak, dicht, mächtige Extraktfülle mit mineralischer Kraft, perfekt strukturiert, tolle Balance, Finesse pur, Modellcharakter.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
FUN
2019 Weißburgunder Ried Kollmütz Smaragd
Feinkörnige wie helle Fruchtaromatik, frische Walnuss, saftig mit kühlem Touch, dicht, hohe Eleganz, toller Spannungsbogen, lang, komplex.
Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€
Naturkork
TIPP
2019 Roter Veltliner Smaragd
Exotischer Fruchtreigen, Mirabelle, Rhabarber, rote Ribisel, Bittermandelton, herrlich saftig, glockenklar, tiefe Frucht, dicht, noble Textur, substanzreich, strahlt förmlich mit Eleganz und Vielschichtigkeit bis zum langen Nachhall, beeindruckende Sorteninterpretation, ganz groß.
Weißwein
Roter Veltliner
€€€
Naturkork
mehr
Weingut Prager
Wachau

Toni & Robert Bodenstein & Sophie-Helen Hinterhölzl
3610 Weißenkirchen
Wachaustraße 48

Toni Bodenstein hat den formidablen Jahrgang 2019 dazu genützt, eine beeindruckende Wachauer Lagenrevue zu realisieren, in der einander Grüner Veltliner und Riesling mehr oder weniger gleichwertig gegenüberstehen. Bekanntlich wird dem Riesling in diesem Wachauer Spitzenbetrieb hohe Wertschätzung zuteil, was sich auch im 60-prozentigen Anteil an der Rebfläche widerspiegelt. Schon das resche Federspiel von der Ried Steinriegl ist wohlgeraten und gibt die kalkige Note dieser Lage gut wieder. So gut wie selten in den letzten Jahren ist der dunkel getönte, nahezu exotisch wirkende Achleiten-Riesling gelungen. Für eine weitere Steigerung sorgt dann der Klaus Smaragd, der mit seiner Eleganz und Finesse sicher wieder einmal zu den allerbesten Wachauer Gewächsen zu zählen ist.

Gleichsam hart auf den Fersen ist ihm diesmal der überaus agile und ein wahres Fruchtfeuerwerk zündende Riesling, der auf der extremen Seehöhe von 460 Metern gedeiht und als „Wachstum Bodenstein“ firmiert. Von den Smaragd-Veltlinern war der gebündelte wie saftige von der Ried Achleiten zum Verkostungszeitpunkt seinem noch in der einst üblichen Stockkultur gezogenen Namensvetter ein wenig vorzuziehen, weil Letzterer noch recht verkapselt und vom Gerbstoff beeinflusst erscheint; hier bleibt die weitere Entwicklung abzuwarten. Hingegen hat der Wachstum-Bodenstein-Veltliner, der bekanntlich vor mehr als 20 Jahren in Form von 100 verschiedenen Genotypen ausgepflanzt wurde, schon jetzt mit sattem Fruchtspiel und perfekter Balance brilliert. Die absolute Spitzenposition gehört im „grünen“ Sortiment der Bodensteins heuer aber wohl dem monolithischen Veltliner von der Ried Zwerithaler Kammergut, der immer wieder neue Nuancen hervorbringt und elegantes Fruchtspiel mit bemerkenswerter Konzentration vereint. Die besten Riesling- und Veltliner-Smaragde sollten aufgrund ihrer Spannkraft und inneren Harmonie auch ein langes Leben vor sich haben.

Weine

2019 Grüner Veltliner Ried Hinter der Burg Federspiel
Sehr frischer Auftakt mit dezentem Pfefferl, nach Grapefruit und Pfefferoni; saloppe Apfelfrucht vereint mit brotiger Würze, kernig und fest verwoben, gute Balance wie Ausdauer.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss
2019 Grüner Veltliner Ried Achleiten Smaragd
Zitronenzesten und ein Hauch von Paprika, apart und individuell, auch feine Kräuterwürze; engmaschig und kraftvoll, zarte Birnenfrucht, sehr saftig und gediegen, herber Tanninschleier im langen Nachhall, Potenzial.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Grüner Veltliner Wachstum Bodenstein Smaragd
Ausgeprägtes Pfefferl sowie Kräuter à la Salbei und Thymian, animierend und vielschichtig; ausgereift wie strukturiert, fruchtsüß und voluminös, archetypischer Wachauer Veltliner von großer Ausstrahlung und wunderbarem Equilibre, Zukunft.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Ried Achleiten Stockkultur Smaragd
Heller Tabak und etwas Ringlotten, noch herb und streng sowie verhalten, rauchiger Unterton, druckvoll und straff, brotige Würze, verhaltene Frucht, derzeit unentwickelt und vom Gerbstoff getragen, braucht Geduld.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
TOP
2019 Grüner Veltliner Ried Zwerithaler Kammergut Smaragd
Blütenhonig und Orangenzeste im hochfeinen Duftspiel, auch ein Touch weißer Spargel, subtil und vornehm; ein ganzer Reigen heller Fruchtaromen, cremig und komplex, modellhafte Finesse und Konzentration, herrlicher Veltliner-Typ, der ein langes Leben vor sich hat.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried Steinriegl Federspiel
Apfel und grüner Pfirsich, traubig und feinporig, rauer Charme; sehr klar und mundwässernd, straff und burschikos, schlanke Statur, kalkige Untertöne, temperamentvoll bis zum salzigen, rassigen Abgang.
Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss
TIPP
2019 Riesling Ried Achleiten Smaragd
Sehr lagentypisches Entree: Melone und Kirsche, fein gezeichnet und doch intensiv, dunkel getönt und zupackend; dicht und muskulös, unverkennbare Achleiten-Note, aber so fruchttief und präsent wie selten in diesem Stadium, Säurebiss im langen Abgang.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Ried Klaus Smaragd
After Eight und Johannisbeerblätter, kühle Eleganz, subtil wie anmutig, erst am Beginn; feinstrahlig und dicht, Stachelbeere und weißer Pfirsich, nobel und ziseliert, entfaltet sich mit Luftzufuhr ganz langsam und erinnert etwas an den großen 97er, beste Perspektiven.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
TOP
2019 Riesling Wachstum Bodenstein Smaragd
Ribiseln und Stachelbeeren im zupackenden Bukett, voll Elan und Esprit, puristischer Auftritt; Passionsfrucht und Marille im Aufkeimen, fruchtsüß und gebündelt, ungemein lebhafter, rassiger Riesling voll Spannkraft und Fruchttiefe, lang und mit großen Reserven versehen.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
mehr
Weingut Familie Gesellmann
Mittelburgenland

Albert Gesellmann
7301 Deutschkreutz
Langegasse 65

Tel. +43 2613 80360
Fax. 80360-15
weingut@gesellmann.at
www.gesellmann.at

Das Weingut Gesellmann ist zuletzt aus allen Nähten geplatzt. Deshalb hat Albert Gesellmann eine komplett neue Verarbeitungsstätte gebaut, inklusive neuem Gärkeller. Dort gibt es jetzt keine Beeren- und Saftpumpen mehr, das erledigt die Schwerkraft in Verbindung mit mechanischen Hebeeinrichtungen. Für den Weißwein wurde eine gekühlte Presse installiert, welche die Mazeration der Trauben über Nacht erlaubt. Auch am neuen Standort laufen die Trauben ausnahmslos über Sortiertische. Dabei werden beeinträchtigte Beeren mit großer Treffsicherheit ausgeschieden, aber auch Unmengen von Insekten. Das ist im Interesse der Reintönigkeit und Finesse absolut notwendig, betont der gelassene Winzer. Der Betrieb blickt auf eine lange Tradition zurück. Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1767 zurück. Nicht ganz so alt sind die Reben in den Weingärten, aber manche bringen es auf das nahezu biblische Alter von 90 Jahren. „Die regulieren den Ertrag ohne mein Zutun“, erklärt Albert Gesellmann. Bei den Rotweinen ist Holzeinsatz selbstverständlich. Es kommen überwiegend Fässer mit 500 Liter Inhalt zum Einsatz, die Eichenaromen sollen sich dem Wein unterordnen, der Wein selbst soll der Hauptdarsteller sein. Auch Zeit ist ein wichtiger Faktor. Dem „G“ und dem Blaufränkisch hochberc Stockkultur gönnt Albert Gesellmann vier bis fünf Jahre, bevor die beiden Flaggschiffe des Hauses in den Verkauf kommen. Die Trauben für Letzteren stammen aus einer Blaufränkischanlage am Hochberg mit dichter Bepflanzung und Stockkultur. Die 10.000 Rebstöcke je Hektar stehen an einzelnen Pfählen, die Bearbeitung erfolgt ausschließlich händisch und mit Pferden. Diesen hochinteressanten Wein gibt es nur in guten Jahrgängen. Gleiches gilt für den „G“, der sein Dasein den ältesten Rebstöcken des Betriebes verdankt, überwiegend aus kleinbeerigen Blaufränkischtrauben und etwas St. Laurent besteht und rund 40 Monate in Barriques geschult wird. Wegen der geringen Mengen sind beide Weine, der „G“ und die Stockkultur, nur in limitierter Flaschenanzahl verfügbar, was bei genauerer Betrachtung ein echtes Problem für die Gesellmanns darstellt – man will ja keinen Kunden beleidigen. Auch in den Weingärten tut sich einiges. Am Hochberg entstanden auf der Basis einer alten Riedenkarte aus dem Jahr 1857 zwanzig Terrassen in Nord-Süd-Orientierung. Der Vorteil dieser Anordnung: Morgens und abends wird die Sonne bestmöglich eingefangen, in der heißen Mittagszeit stehen die Reben im eigenen Schatten. Die ersten Weine aus dieser Riede wird es 2025 geben – vom unteren, kühleren Teil Chardonnay, vom oberen Blaufränkisch.

Weine

2018 Blaufränkisch Creitzer Reserve
Druck, reintönig, Brombeeren, Kirschen, Mon Chéri, ausgewogen; schließt aromatisch nahtlos an, auch Gewürzaromen, Gerbstoffnetz, gute Länge, Holz ganz dezent.
Rotwein
Blaufränkisch
€€€
Schraubverschluss
PLV
2019 Sauvignon Blanc
Grüner Paprika, Kräuter, Grapefruitzesten; Power, sanfte Säure, Kräuter und Grapefruit, lang.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss
2019 Chardonnay
Zarte Gewürznoten, exotische Frucht; Frucht dominiert, lebhafte Säure, einige Substanz, harmonisch, Zitrus und feine Gewürznoten im langen Abgang.
Weißwein
Chardonnay
€€
Schraubverschluss
2018 hochberc weiß
(GV/PB/CH/WR/RI/TR) Harmonisch, etwas Holz, fruchtig-kräuterwürzig; zunächst feine Gewürze, dann reife Äpfel, Kräuter und Birnen, im Finish auch Dörrobst.
Weißwein
Gemischter Satz
€€€
Schraubverschluss
2018 Chardonnay Steinriegel
Holzstämmige Noten, Grapefruit, reifer Apfel; Säurebiss, ausgewogen, feingliedrig, bisschen Gerbstoff, Nelken im Nachhall.
Weißwein
Chardonnay
€€€
Schraubverschluss
2018 Blaufränkisch vom Lehm

Kühl, Weichseln, Brombeeren, sortentypische Würze; saftig, kühle Frucht, lebhaft, unaufdringliche Gerbstoffe, transparent, trinkanimierend.

Rotwein
Blaufränkisch
€€
Schraubverschluss
TIPP
2018 Opus Eximium No 31

(60BF/30ZW/SL) Brombeeren, reife Kirschen, knackige Weichseln, rote Beeren; schließt aromatisch an, elegante Gewürznoten, gute Tanninstruktur, belebende Säure, kraftvoll-sehnig, animierend.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€€
Naturkork
2017 Pinot Noir Siglos

Unverkennbare Sortenaromatik, rote Beeren, Himbeeren, Erdbeeren, bisschen Unterholz; viel rote Beerenfrucht, elegante Tannine, animierend, null Üppigkeit, gute Länge, klingt mit Erdbeeren, Himbeeren und Mandeln aus.

Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€€
Naturkork
2017 Syrah

Kr.uterwürzig, Vogelbeeren, Oliven; aromatisches Dacapo, saftig, belebendes Säurespiel, gut eingebundene Gerbstoffe, lang, Holz kein Thema.

Rotwein
Syrah (Shiraz)
€€€€
Naturkork
TIPP
2017 Blaufränkisch hochberc

Brombeeren, Schwarzkirschen, weißer Pfeffer; tiefe und saftige Frucht, druckvoll und elegant, ganzes Gewürzbouquet, Gerbstoffrückgrat, tolle Struktur, Bilderbuch-Blaufränkisch.

Rotwein
Blaufränkisch
€€€€€
Naturkork
TOP
2016 G

(90BF/SL) Feine, zarte, unverfälschte Frucht, rotbeerig, Weichseln, auch reife Brombeeren, Eichenaromen eingestreut; feingliedrig, belebendes Säurespiel, kühl angehaucht, Tiefgang, fokussiert, akzentuierte Gerbstoffe, nobel tiefe Frucht und feine Gewürznoten vom Holz im langen Abgang. So vibrierend war dieser Wein noch nie!

Rotwein
Cuvée Rot
€€€€€€
Naturkork
mehr
Weingut Weninger
Mittelburgenland

Franz Reinhard Weninger
7312 Horitschon
Florianigasse 11

Der Horitschoner Winzer Franz Reinhard Weninger weiß, wofür er steht. Sein önophiles Wirken forciert fein linierte Blaufränkische, die biodynamisch erzeugt sind und das Terroir verspüren lassen. Wobei zum Terroir nicht bloß der Boden, die Geländebeschaffenheit und das Kleinklima zu zählen sind, sondern auch die werktätige Hand des Winzers. Stimmigkeit ist in dieser Hinsicht nur zu generieren, wenn der Winzer das Terroir nicht bloß mit ein paar Stehsätzen definiert. Weninger steht authentisch hinter seiner Linie, nichts ist Lippenbekenntnis. Was aber nicht heißen soll, dass er auf der Stelle tritt. Unablässig hinterfragt er sein Tun, passioniert widmet er sich seinem Beruf, der gleichermaßen Hobby für ihn ist. Obwohl er also permanent nach Optimierung strebt, ist die eingangs erwähnte Grundhaltung schon seit langer Zeit stabil. Wie alljährlich hat Weninger die Besonderheiten der einzelnen Blaufränkisch-Lagen pointiert herausgearbeitet. In all ihrer lagenbedingten Verschiedenheit haben die Weine einiges gemeinsam: die Vitalität, die Feingliedrigkeit, den vergnüglichen Trinkfluss und die Betonung des Sortencharakters. Unter den Premiumformaten brilliert nicht nur der Dürrau, mit dem sich das Weingut dereinst einen Namen gemacht hat. Als exquisites Gewächs mit herrlicher Finesse hat sich der Kalkofen erwiesen. Punkto Herkunftsausprägung hat der Winzer damit einen mittelburgenländischen Blaufränkischen mit Alleinstellungscharakteristik generiert.

Weine

2018
Riesling
€€€€
Behandelter Presskork
2018 Blaufränkisch
Ausgeprägt kirschfruchtig, pfeffrige Einsprengsel, kühle Charakteristik, schöner Schmelz, mittlere Länge.
Rotwein
Blaufränkisch
€€
Behandelter Presskork
2018 Blaufränkisch Hochäcker
Einnehmende Kirsch- und Heidelbeerfrucht, hintennach würzebetont, gutes Volumen, in hohem Maße vom Sortencharakter und Terroir geprägt, klingt anhaltend aus.
Rotwein
Blaufränkisch
€€€
Behandelter Presskork
PLV
2017 Syrah
Ungekünstelte Sortenausprägung, ausgesprochen würzig, Anklänge nach Oliven, reichlich Pfefferwürze, auch Kräuterwürze schwingt mit, pfiffig papriziert, saftig, zart rauchig im Nachhall.
Rotwein
Syrah (Shiraz)
€€€
Behandelter Presskork
FUN
2018 Blaufränkisch Kirchholz
Dunkelfruchtig im Bouquet, sehr klar definiert, dicht und zupackend, mineralisch unterfüttert, saftig, vitaler Charakter, verabschiedet sich anhaltend.
Rotwein
Blaufränkisch
€€€
Behandelter Presskork
TIPP
2018 Blaufränkisch Saybritz
Sehr einladendes Bouquet nach Heidelbeeren und Kirschen, fein strukturiert, passende Tanninstütze, sehr gehaltvoll und reichhaltig, großartiges Trinkvergnügen, elegant im Ausklang.
Rotwein
Blaufränkisch
€€€€
Behandelter Presskork
TIPP
2018 Blaufränkisch Kalkofen
Gediegenes Bouquet, bei dem weniger die Fruchttöne als subtil-verspielte Nuancen den Ton angeben, staubig-kreidige Eindrücke bestimmen das Geschmacksbild, fleischige Prägung, zeigt wunderbare Schichten und Phasen, evoziert eine frohe Stimmung, gediegener Gesamteindruck, der sich im Nachhall fortsetzt, noble Herkunftsausprägung mit Alleinstellungscharakteristik.
Rotwein
Blaufränkisch
€€€€
Behandelter Presskork
2017 Blaufränkisch Dürrau
Glockenklare Kirschfrucht in der Nase, vielfältige Würzenoten, helle, kühlfruchtige Prägung, zeigt im Geschmacksbild zahlreiche zarte Nuancen mit Anklängen nach Minze, Veilchen, Kardamom und Blutorangen, sehr feine Struktur, vitaler Charakter, spannungsgeladen, puristische Stilistik, gutes Potenzial, klingt mineralisch und anhaltend aus.
Rotwein
Blaufränkisch
€€€€€€
Behandelter Presskork
mehr
Weingut MUSTER.gamlitz
Südsteiermark

Reinhard Muster
8462 Gamlitz
Grubtal 14

Reinhard Muster hat sich schon in jungen Jahren einen Namen gemacht in der steirischen Weinszene. Richtig bekannt geworden ist er mit seinen Flaggschiffen aus der Ried Grubthal, unter anderem als Weltmeister mit dem 2013er Sauvignon Blanc im Rahmen des Concours Mondial du Sauvignon. Heute wirkt er abgeklärt und gelassen. „Wir haben nicht die Intention, die Weinszene in der Steiermark zu revolutionieren, wir werden immer normaler“, sagt er. Wenn er von kontrollierter Schlampigkeit spricht, meint er Freiräume, die man dem Wein geben müsse. Wichtig ist ihm sein Team, in dem ein amikaler und wertschätzender Umgang gepflegt wird. Primär ist der Fokus auf die Weingärten gerichtet, denn dort liege das größte Potenzial. Was eine Toplage hervorbringen kann, zeigt sich regelmäßig am Beispiel der Ried Grubthal. Den Weinen von dort kann man bedenkenlos Terroir attestieren, auch wenn dieser Begriff mitunter leichtfertig verwendet wird. Das Holz hat er zurückgenommen, aber nicht verdammt. Der aktuelle Sauvignon Blanc Ried Grubthal beispielsweise wurde zur Hälfte in Barriques ausgebaut, der Rest in großen Holzfässern und im Edelstahl, insgesamt waren es zwanzig Chargen. Ein Teil wurde auf der Maische vergoren. Beim gleich alten Chardonnay aus dieser Lage verwendete er ausschließlich Holzgebinde, die zu 70% neu waren. Mit einer Traube pro Stock war der Ertrag minimalst. Auf meine Frage nach dem aktuellen Jahrgang lässt er keine Zweifel an seiner Sichtweise aufkommen: „2019 ist ein absolutes Sauvignon-Jahr!“ Reinhard Muster plant, in Zukunft die Weine aus der Reverenzlinie und aus der Lage Grubthal in einer großen Jahrgangstiefe anbieten zu können, Ziel bis 2030 sind zehn Jahrgänge. Die beiden heuer verkosteten 2015er Ried Grubthal Privatarchiv, nämlich der Sauvignon Blanc und der Chardonnay, unterstreichen die Sinnhaftigkeit dieses Vorhabens. Der auf der Flasche abgebildete große Schlüssel symbolisiert, dass die Weine am Hof „eingesperrt“ sind. Reinhard Muster hat in Kooperation mit der Firma Motif drei trendige Getränke geschaffen; es handelt sich um Wermut in Weiß, Rosé und Rot.

Weine

2019 Welschriesling Klassik
Anklänge von süßen Blüten, Kräutern und reifen Äpfeln; betont apfelfruchtig und lebhaft, animierendes Säurespiel, glockenklare Frucht im Nachhall.
Weißwein
Welschriesling
Schraubverschluss
2019 Sauvignon Blanc Klassik
Dezent, Stachelbeeren, grün-vegetabilische Noten, Prise Holunderblüten; aromatisches Dacapo, sanft, wirkt völlig natürlich, freundliche Frucht im mittellangen Abgang.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss
2019 Weißburgunder Klassik
Knackig-fruchtig, Birnen; knackige Birne, etwas Zitrus, quicklebendig, mittleres Gewicht, Birnen und Hauch Weingartenpfirsich im Nachhall.
Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Schraubverschluss
PLV
2018 Chardonnay Marienkreuz
Druckvoll, Nougat, geröstete Haselnüsse, Dörrobst, zarteste Gewürz- und Kräuternoten; reife Birnen, gedörrte Birnen, bisschen Malz, weiche Säure, zarter Schmelz, gute Substanz, Würze im Nachhall.
Weißwein
Chardonnay
€€
Schraubverschluss
PLV
2018 Weißburgunder Reverenz
Hauchzarte Gewürznote, Dörrbirnen, leicht malzig; sanfter Druck, Spiel, Gewürze eingestreut, lebhaft, präzise, im Finish salzig.
Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Glassstöpsel
2018 Sauvignon Blanc Reverenz
Sanft, vielschichtig, Pfefferoni, Einlegegewürze; unaufdringliche Gewürznoten, grünfruchtige Elemente, grün-vegetabilische Aromen, wertig.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Glassstöpsel
2018 Grauburgunder Riegelbauer
Birnen, Dörrbirnen, Cerealien, Müsliriegel, Blockmalz, Quitte; frisch, lebhafte Frucht, Dörrobst und Blockmalz, hinten wieder etwas Quitte, sanfter Schmelz, gute Länge.
Weißwein
Pinot Gris (Grauburgunder)
€€€
Glassstöpsel
TIPP
2017 Chardonnay Ried Grubthal
Vielschichtig, druckvoll, Orangen, Dörrbirnen, Malz, noble Gewürznote; aromatisches Dacapo, elegant strukturiert, präzise, lebhaft, bisschen Zitrus im Finale, im Nachhall Hauch von Gewürzen.
Weißwein
Chardonnay
€€€€€
Glassstöpsel
TOP
2015 Chardonnay Ried Grubthal Privatarchiv
Feine Gewürznoten, Prise Salz, Dörrobst, elegant; präzise, kühl, nobel, viele Gewürze, zarteste Frucht, Terroir, salzige Komponente, fernab jeglicher Gefälligkeit.
Weißwein
Chardonnay
€€€€€€
Glassstöpsel
2017 Sauvignon Blanc Ried Grubthal
Fenchelsaat, Einlegegewürze, wenig Holz, dicht, Verzicht auf Primärfrucht, Boden schwingt mit; druckvoll, lebendig, Gewürznoten, Prise Gerbstoffe, null Holz, lang, bodenstämmige Noten, straff, kernig, braucht Zeit.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€€
Glassstöpsel
TOP
2015 Sauvignon Blanc Ried Grubthal Privatarchiv
Druckvoll, Gewürze, rote Zitrusfrüchte, Prise Kräuter, Lavendel; floral, lebendig, akzentuierte Zitrusnoten, Orangen im Abgang und im Nachhall, Hauch von Gewürzen, kraftvoll, jugendlich, Holz perfekt eingebunden.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€€€
Glassstöpsel
2019 Gelber Muskateller Klassik
Angenehm unplakativ, Frucht dominiert, Kräuter und eine Prise Holunderblüten; schließt aromatisch an, bisschen Zitrus hinten, saftig, angenehme Säure, trinkanimierend.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss
2018 Gelber Muskateller Reverenz
(lieblich) Druckvoll, Grapefruit, Holunder- und Muskatblüten; trinkanimierender Restzucker, feiner Schmelz, dezente Aromatik, mundfüllend, gute Länge, ein Sir.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€€
Glassstöpsel
2018 Riesling Reverenz
Als Sorte klar erkennbar, Kräuter, Steinobst und florale Noten, braucht Luft; sanft, zarter Schmelz, überwiegend Steinobst, mittlere Länge.
Weißwein
Riesling
€€€
Glassstöpsel
mehr
Weingut Erwin Sabathi
Südsteiermark

Erwin Sabathi
8463 Leutschach an der Weinstrasse
Pössnitz 48

Das Weingut Erwin Sabathi ist Mitglied der Steirischen Terroir- und Klassikweingüter (STK) und gehört zu den Leitbetrieben der Grünen Mark. Ab dem Jahrgang 2019 sind alle Weine bio. Äußerlich sichtbares Zeichen sind die kleinwüchsigen, bergtauglichen Krainer Steinschafe, die in allen steilen Weingärten weiden; 150 solcher „Mitarbeiter“ hat Erwin Sabathi derzeit angestellt, bald sollen es 200 sein. Auch bei den Korken setzen die Sabathis auf bio. Sie werden von einer kleinen Firma in Portugal produziert, jeder einzelne wird sensorisch beurteilt und freigegeben. Auf dem Weingut werden weder Reinzuchthefen noch Enzyme eingesetzt, auf Klärschönung wird verzichtet, filtriert wird sanft. „Die Orts- und Riedenweine sollen anspruchsvoll sein, die Gebietsweine verständlich“, erklärt Erwin Sabathi seine Philosophie. Sauvignon Blanc wird ausschließlich im neutralen Holz ausgebaut, schmeckbare Eiche ist nur beim Chardonnay ein Thema. Für alle Lagen wird das gleiche Holz verwendet, um so den Riedencharakter zu schärfen und nicht durch unterschiedliche Hölzer zu verwässern. Weil einige Weingärten extrem viel pflanzenverfügbaren Kalk aufweisen, hat der Winzer auf spezielle Unterlagsreben aus Frankreich gesetzt, wie sie auch in Burgund verwendet werden. Die tonhaltige Ried Saffran ist eine Monopollage der Sabathis, benannt nach Hans Saffran, dem Vorbesitzer des Weinguts. Erwin führt das Weingut gemeinsam mit seiner Frau Patrizia, unterstützt durch seine Brüder Christoph – hauptsächlich im Büro anzutreffen – und Gerd, zuständig für die Weingärten.

Weine

2019 Sauvignon Blanc Südsteiermark
Unverkennbar, grüner Paprika, Stachelbeeren, Cassislaub, Johannisbeeren; lebhafte Säure, mittlere Länge.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss
FUN
2019 Gelber Muskateller Südsteiermark
Charmant, gelbe Früchte, Holunderblüten, Kräuter, Muskatnuss; unplakativ, gelbe Früchte, Zitronenzesten, Kräuter und Holunder, lebhaft, mittelgewichtig.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€€
Schraubverschluss
2018 Chardonnay Ried Saffran
Rauchig-steinig, Birnen und Marillen, straff; saftig, feingliedrig, fruchtbetont, transparent, null Fett, trinkanimierend, frische Birne im Nachhall.
Weißwein
Chardonnay
€€€€
Naturkork
2018 Chardonnay Ried Pössnitzberg
Gelassen, sanfter Druck, Birnen, Marillen, Orangenzesten; elegantes Säurenetz, ziseliert, Aromen wie im Bukett, lang, kein schmeckbares Holz.
Weißwein
Chardonnay
€€€€€
Naturkork
TIPP
2018 Chardonnay Ried Pössnitzberg Alte Reben
Schießpulver, fokussiert, Trockenfrüchte, kandierte Orangen, zarte Würze; präzise, engmaschig, fast tänzerisch, lang, kaum Holz, steinig im Finish und im langen Nachhall.
Weißwein
Chardonnay
€€€€€€
Naturkork
2018 Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberg
Klassische Aromatik, sehr fein, grünfruchtig, getrocknete Kräuter; feingliedrig, elegantes Säurespiel, Mandarinen, lebhaft, bodenstämmige Würze im Nachhall.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€€
Naturkork
TIPP
2018 Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberg Alte Reben
Rauchig, dunkel getönt, Boden, kühle Frucht; Zitrus, Grapefruitzesten, zartes Säurespiel, feingliedrig, Tiefgang, nie aufdringlich oder üppig, bodenstämmige Würze und kühle Frucht im langen Abgang, salzig.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€€€
Naturkork
TOP
2017 Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberger Kapelle
Freundliche, warm getönte Frucht, salzig, Understatement; feines Säurespiel, zarte Frucht, frisch, salzig, lang, Reserven für viele Jahre. Wirkt wie selbstverständlich.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€€€
Naturkork
TOP
2017 Chardonnay Ried Pössnitzberger Kapelle
Druckvoll, Tiefgang, steinig, Dörrobst, zarteste Gewürznoten, elegant; lebendig, noble Saftigkeit, Frucht und Gewürze verwoben, Gewürze klingen lange nach, erinnert an hochwertigen Burgunder, aber steirische Herkunft klar zu erkennen.
Weißwein
Chardonnay
€€€€€€
Naturkork
2019 Sauvignon Blanc Auslese

(0,375 l) Sortentypisch, Kräuter, süße Quitte, Marillennektar; zupackende Säure, glockenklar, viel Frucht, hochwertige Auslese.

Süßwein
Sauvignon Blanc
€€€€
Schraubverschluss
2015 Chardonnay Brut Zero Dosage

Fein, erfrischend, fruchtbetont, Birnen, helle Hefenoten; knackig und fein strukturiert, belebendes Säurespiel, zartes Mousseux, helle Hefenote, Zitrus.

Schaumwein
Chardonnay
€€€€
Naturkork
mehr
Weingut Bernhard Ott
Wagram

Bernhard Ott
3483 Feuersbrunn
Neufang 36

Tel. +43 2738 2257
bernhard@ott.at
www.ott.at

Grüner Veltliner ist King in diesem Feuersbrunner Traditionsweingut. Bernhard Ott hat sich dem Sortenklassiker, der gerade am Wagram zu besonderen Höhenflügen fähig ist, schon frühzeitig verschrieben. Und was die Sorte an stilistischer sowie lagenspezifischer Vielfalt zu bieten hat, stellt der Feuersbrunner jedes Jahr aufs neue unter Beweis. Dennoch wurde die ehemals fast monopolistische Stellung von Österreichs Sortenklassiker in Weiß in den vergangenen Jahren ein klein wenig untergraben – die Palette der Sortenrebellen, die ursprünglich aus Sauvignon Blanc und Riesling bestand, wurde ein wenig ergänzt – erst um einen Gemischten Satz, der 2019 in der ansehnlichen,im großen Holzfass ausgebauten Cuvée Spektrum einen Nachfolger hat. Am pinken Sektor gibt es den nach der Tochter von Bernhard Ott benannten Rosé Rosalie. Im Betrieb setzt man auf biologisch-dynamische Bewirtschaftung – bereits ab 2006 wurde das Weingut nach den Richtlinien der damals neu geründeten Respekt-Gruppe bewirtschaftet, die Zertifizierung erfolgte 2008. Waren bisher auch noch Umstellungsflächen dabei, so ist seit 2018 alles bio. Den Einstieg in die Veltliner-Welt bildet der Wein namens Am Berg, als mittelgewichtige Lagencuvée gibt es den Fass 4, tiefgründig wird es dann bei der Riedencuvée Der Ott, für die Trauben von Reben jungen und mittleren Alters aus Toplagen verarbeitet werden. Bei den höchst eigenständigen Einzellagenweinen wird nun auf eine längere Reifungsperiode gesetzt: Somit steht bei dem aus Feuersbrunner Rosenberg und Spiegel sowie Engabrunner Stein aus dem Kamptal bestehenden Trio and Crus der Jahrgang 2018 aktuell, wenn auch in teils limitierten Mengen.ps

Weine

TOP
2018 Grüner Veltliner Ried Feuersbrunner Spiegel 1ÖTW
Samtig-reiche Fülle, subtiler Tiefgang, Renetten, Quittengelee, etwas Kriecherln, Salbei, Zuckerwatte; kernig und fest, saftiger Fruchtbiss, süße Zitrusfrüchte und Kriecherln, elegant, strukturierender Gerbstoff, gute Länge.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss
TOP
2018 Grüner Veltliner Ried Feuersbrunner Rosenberg 1ÖTW
Reichhaltig und tiefgründig, viel Hülsenfrucht, dunkle Würze, rauchig, samtig-profund, Pergament, Bienenwachs, Steinpilze, Lagerapfel, rote Linsen; kraftvoll, roter Apfel, Piment, Paprikapulver, markant strukturiert, athletisch und konturiert, lang, tolles Potenzial.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss
2018 Grüner Veltliner Ried Engabrunner Stein 1ÖTW
Recht würzig, pfeffrig, einnehmende Gelbfrucht, Maisbrot, Kräuter, reife rote Schoten, Blütenhonig; mittelkräftig, volle, ausgewogene Frucht, Orangenzesten, gelbfruchtig, erfrischend lebhaft, feinherb, mittellang.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss
2019 Grüner Veltliner Am Berg

Dezent hefige Nase, feine Würze mit hübscher, frischer Apfelfrucht, bisschen Paraffin, Hülsenfruchthauch; schlank, saftiges Entree mit lebhafter Frucht, feinherb, dezente Zitrusnoten, in sich stimmig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
FUN
2019 Grüner Veltliner Fass 4
Kühle Würze nach grünem Pfeffer und Weihrauch, gelber Apfel, bisschen Linsen, Lindenblüten; elegant saftiger Schmelz, ziemlich kernige Mitte mit gutem Grip, legt sich ziemlich an am Gaumen und haftet auch im Abgang, eigenständige Veltliner-Interpretation.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss
2019 Cuvée Spectrum
Ungemein traubig, gelbes Fruchtgelee, ausgewogen, leicht kalkige Noten, bisschen Wachsnoten, elegant samtig, schöne Frucht; saftig, erfrischend, schöne Frucht, feinherb, griffig, knackig nach hinten.
Weißwein
Cuvée Weiß
€€€
Schraubverschluss
FUN
2019 Riesling
Recht würzige Noten, kühl und zurückhaltend, dann dezente Frucht nach gelben Pfirsichen, Kräuternoten, bisschen Biskuitnoten, Kamille; saftige Frucht am Gaumen, Steinobst und Grapefruits, leicht spritzig, viel Frucht nach hinten, guter Extrakt, ansprechend feinherb, erfrischend.
Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss
2019 Rosalie Rosé

Verführerische Frucht, Wassermelonen und Himbeeren, duftig, dann auch würzig, armonisch, ausgewogen; schön saftig mit viel Rotbeerenfrucht, knackig, gut strukturiert, angenehm trocken, vital, saftiger Ausklang.

Roséwein
Cuvée Rot
€€€
Schraubverschluss
mehr
Weingut Tement
Südsteiermark

Manfred, Armin & Stefan Tement
8461 Berghausen
Zieregg 13

Tel. +43 3453 410110
Fax. 410110-30
weingut@tement.at
www.tement.at

Seit der Umstellung auf biologische Bewirtschaftung – die Zertifizierung erfolgte mit dem Jahrgang 2018 – werden auf dem Weingut Tement nur noch eigene Trauben verarbeitet. Das macht es Manfred Tement und seinen beiden Söhnen Armin und Stefan etwas leichter, die hohen Qualitätsstandards konsequent umzusetzen. Man arbeitet schon seit längerer Zeit biologisch. Das hat sich auch in der Stilistik der Weine niedergeschlagen, die nun weniger Alkohol aufweisen. Zudem sind die Beeren kleiner als zuvor. Die Familie Tement verfügt über viele hochklassige Rieden mit zum Teil völlig unterschiedlichen Bodenverhältnissen und mikroklimatischen Randbedingungen. So zum Beispiel weist der Boden der Ried Sernau König einen pH-Wert von rund 6 auf, ist also sauer. Der Untergrund der Ried Zieregg hingegen ist basisch mit ph-Werten von 7,8 bis 8. Die Weine werden überwiegend lagenrein ausgebaut. Das unterstreicht die Herkunft, ein Kriterium, das für die Tements höchsten Stellenwert besitzt. Im Sortiment ist die Herkunftspyramide abgebildet, die dem DAC-Regelwerk der Südsteiermark zugrunde liegt.

Die Tements haben das schon vor Jahren so gemacht und waren damit der Zeit voraus. In den Gebietswein Sauvignon Blanc kommen Trauben aus mehreren Rieden. Die Ortsweine repräsentieren den jeweiligen Bodentypus klar verständlich. Bei den Lagen ist man penibel darauf bedacht, deren Charakteristika präzise herauszuarbeiten. Mitunter werden sogar einzelne, winzige Parzellen einer Riede mit besonderen Eigenschaften gesondert ausgebaut. Die Lagen sind nach den Regeln der STK-Winzer klassifiziert, die Spitze bilden die Großen STK-Lagen, kurz GSTK. Den großen Wert alter Weinstöcke hat Manfred Tement frühzeitig erkannt. Sie sind den besten Weinen des Hauses vorbehalten. Mit dem Jahrgang 2019 ist Armin Tement durchaus zufrieden. „Im Jahr 2019 war die Arbeit nicht leichter als 2017 und 2018, aber der Ertrag war gut, die Lese vierzehn Tage später, die Weine sind eine Spur fester und nerviger“.

Weine

TIPP
2018 GSTK Ried Zieregg Morillon
Druckvoll, klar, Gewürze, Walnüsse, Walnussblätter, reife Marillen, Kletzenbrot; Holz kommt erst im Nachhall etwas durch, lebhaft, feste Struktur, Druck, Rasse, frisch, knackige Marillen, Zitrus, Biss, lang, große Anlagen.
Weißwein
Chardonnay
€€€€€€
Glassstöpsel
2018 1STK Ried Grassnitzberg Sauvignon Blanc
Herkunftstypisch kühl, grüner Paprika, Kräuter, dunkle Würze; aromatisches Dacapo, pikant, Würze ist eingebettet in helle Frucht, Zug, Kräuter, Sesam und Mohn im Nachhall, salzig.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€
Glassstöpsel
2018 GSTK Ried Sernau König Sauvignon Blanc
Anis, Schwarztee, sanfter Druck; charmante Frucht, zarter Schmelz, Gewürze unterlegt, glockenklar und lebendig, bisschen Zitrus und frische Marillen hinten, eigenständig.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€€
Glassstöpsel
TOP
2017 GSTK Ried Zieregg Vinothek Reserve
Völlig eigenständiges Bukett unter den Sauvignons des Hauses, reife Frucht, druckvoll, Charme und Noblesse, fast steinig anmutende Würze; Power und Frische, Bodentöne, Frucht mit Kräutern und feinen Gerbstoffen verwoben, Tiefgang, charmant dank einer Prise Restzucker, lang, geradezu zeitlos.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€€€
Glassstöpsel
TIPP
2015 GSTK Ried Zieregg IZ Reserve
(SB, etwas CH und PB) Druck, mollige Frucht, Würze, Bodentöne, viele Facetten, warm getönt; beachtliche Fülle, lebhaft, Säurespiel, Tiefgang, vielschichtig, Grapefruit, Grapefruitzesten, Fenchelsaat und Anis im langen Abgang, monumental, zeitlos. Singulärer Wein.
Weißwein
Cuvée Weiß
€€€€€€
Glassstöpsel
2019 Welschriesling Gutswein
Markante Apfelnote, Boskoop; genauso am Gaumen, kompakt, belebende Säure, ernsthaft.
Weißwein
Welschriesling
€€
Schraubverschluss
2019 Tement Blanc Gutswein
(50SB/40PB/WR) Betont kräuterwürzig; am Gaumen gesellt sich eine saftige, fast pikante Frucht dazu, kernig, Zitrus im Nachhall.
Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Glassstöpsel
2019 Weißburgunder Ton & Mergel
Zartes Sortenbukett, gelbe Frucht, zarte Würze; ungemein frisch, viel grüner Apfel, reintönig, animierendes Säurespiel, mittleres Gewicht.
Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€
Glassstöpsel
2019 Gelber Muskateller Sand & Schiefer
Sortentypisch, gelbfruchtig, Zitronenzesten, Holunderblüten; saftig, Zitrus, Kräuter eingestreut, lebhaft mit Zug.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€€
Glassstöpsel
2019 Sauvignon Blanc Kalk & Kreide
Kräuterwürzig, getrocknete Grapefruitzesten; am Gaumen zusätzlich lebhafte Zitrusfrucht, Zug, klassisch auf gehobenem Niveau.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Glassstöpsel
2018 Morillon Muschelkalk
Kühl, kalkig, knackige Marillen; straff, eng, steinig, fast puristisch, mittlere Länge, strukturiert.
Weißwein
Chardonnay
€€€
Glassstöpsel
2017 Ehrenhausen Korallenkalk Sauvignon Blanc
Fest, kalkiger Boden, dunkle Würze; fokussiert, lebhaft, kühl, bodenstämmige Würze, Zitrus im Nachhall.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Glassstöpsel
TIPP
2018 1STK Ried Steinbach Fürst Gelber Muskateller
Elegante Würze, rote Zitrusfrüchte, Kräuter, fernab der gewohnten Aromatik; Kräuter, lebhafte und frische Frucht, Säurerückgrat, feingliedrig und fest, elegant mit Lagerpotenzial.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€€€
Glassstöpsel
2018 Ried Ottenberg Veitlhansl Welschriesling
Weihnachtliche Gewürze, Lavendel, alte Apfelsorten; aromatisches Dacapo, lebhaft, beschwingt, fast leichtfüßig, klingt lange nach, toller Welschriesling.
Weißwein
Welschriesling
€€€
Glassstöpsel
2018 1STK Ried Sulz Weißer Burgunder
Ernsthaft, Quitten, Walnüsse, kühl; animierend, Säurerückgrat, klar strukturiert, Zitrus, Boden macht sich bemerkbar, wird hinten eng.
Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€€
Glassstöpsel
TIPP
2018 1STK Ried Sulz Morillon
Helle Aromatik, kalkig-steinig, kaum Primäraromen, würzig; zarte Frucht und bodenstämmige Aromen, elegant, bisschen Zitrus, frei von Üppigkeit, engmaschig, trinkanimierend mit Tiefgang.
Weißwein
Chardonnay
€€€€
Glassstöpsel
mehr
Weingut Wohlmuth
Südsteiermark

Vertrieb über Weingut Wohlmuth
8441 Kitzeck im Sausal
Fresing 24

Tel. +43 3456 2303
Fax. 2121
wein@wohlmuth.at
www.wohlmuth.at

Die Wohlmuths haben mit den 2019er Standard- und Ortsweinen sowie den 2018er Lagenweinen ihren Erfolgslauf eindrucksvoll prolongiert. Schon die einfacheren Qualitäten sind wohlgeraten, wenn auch aufgrund des überwiegenden Kitzecker Anteils ein wenig schlank, aber das ist für diese Appellation ja nichts Neues und in diesem Preissegment an sich auch kein Nachteil. Primus inter Pares war in dieser Kategorie diesmal der überaus animierende, glockenklare Sauvignon. In geradezu mundwässernder Verfassung befanden sich sämtliche Ortsweine unter der Kennung Kitzeck-Sausal. Wunderbar anregend und präzise strukturiert präsentierte sich das gesamte Kleeblatt, aus dem eventuell noch der akzentuierte, nervige Riesling sowie als Geheimtipp der diese Sorte nahezu neu interpretierende Grauburgunder ein wenig hervorragten. Speziell in diesem Segment wird die segensreiche Wirkung des von Gerhard Wohlmuth jun. gepflogenen Ausbaustils schmeckbar, der ausnahmslos auf Spontangärung und langen Hefekontakt setzt. Unter den zahlreichen Lagenweinen waren die absoluten Höhepunkte wieder bei den Rieslingen und Sauvignons zu finden. So gibt der enorm frische wie elegante Riesling von der extrem hoch gelegenen Ried Dr. Wunsch schon einen höchst vergnüglichen Ausblick auf das untadelige Niveau des Lesejahres 2019 preis. Aber auch der 2018er von der Spitzenlage Edelschuh präsentiert sich in überragender Verfassung, zumal jene Breite und Schwermut, welche die Gewächse dieses Jahrgangs landauf und landab kennzeichnen, in den Sausaler Topweinen glücklicherweise überhaupt nicht anzutreffen sind. Bei den Sauvignons bestach bereits der Steinriegl mit einem reintönigen Früchtereigen, und auch hier war der komplexe 2018er Edelschuh in jener seltenen Form, welche die Tücken des Hitzejahres vergessen ließ. Von den übrigen verkosteten 2019er Fassproben sollten auch der ungemein saftige Muskateller vom Steinriegl, der erst im September abgefüllt werden wird, und der Weißburgunder von der Ried Gola hohen Ansprüchen genügen. Schon früher höchstes Trinkvergnügen bereiten dürfte der verführerische, sogleich an eine hochklassige Auslese von der Mosel erinnernde Riesling unter der Bezeichnung „Dr. Wu“, der offensichtlich oder, besser gesagt, schmeckbar aus lediglich eingetrockneten Beeren ohne spürbaren Botrytisgehalt gewonnen wurde.

Weine

2019 Welschriesling
Birne und Quitte sowie ein bisschen Anis in der Nase, pikant und fordernd, schlank und spritzig, unkompliziert und geradlinig.
Weißwein
Welschriesling
€€
Schraubverschluss
2019 Gelber Muskateller
Zu 70% aus Kitzecker und 30% aus Gamlitzer Reben stammt dieser überaus frische, spritzige Muskateller, Duft nach Satsumas und Zimt, sehr sauber und leichtfüßig, dezent und saftig.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss
FUN
2019 Gelber Muskateller Kitzeck-Sausal
Muskatiges Duftspiel der vornehmen, dezenten Prägung, nach Litschi und Limette, viel Schmelz, aber auch genügend Sausaler Temperament, kühle Eleganz, ein wahres Musterexemplar.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€€
Schraubverschluss
TIPP
2019 Gelber Muskateller Ried Steinriegl
Ungemein traubig und intensiv, noble Anmutung, nach Grapefruit und Thymian, ausgereift und feingliedrig, viel Elan und Tiefgang, schöne Perspektiven, der Beste seit Langem.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€€
Schraubverschluss
PLV
2019 Sauvignon Blanc
Feine Kräutermischung, auch etwas Johannisbeeren, der Sausaler Anteil gibt den Ton an, bei mittlerem Gewicht sehr spannungsgeladen, viel Schub und Biss im Abgang.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss
2019 Sauvignon Blanc Kitzeck-Sausal
Vibriert vor Frische, nach Golden Delicious und Melisse, straff und reintönig, gelbfruchtiger Aromenbogen, feine Klinge bei mittlerem Gewicht, überhaupt leichtfüßig und rassig.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss
TIPP
2019 Sauvignon Blanc Ried Steinriegl 1STK
Gelbfruchtige Präsenz à la Ringlotte, auch Stachelbeere, messerscharf definiert, reintönig und mundwässernd, elegant und harmonisch, salzig und ausdauernd, lässt den großen Jahrgang schon erahnen.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss
2018 Sauvignon Blanc Ried Hochsteinriegl GSTK
Nach roten Beeren und Mandeln, reichhaltig und ausgereift; runde Sache, cremig und eng verwoben, gelbfruchtige Akzente, substanzreich und lang, Potenzial.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€
Naturkork
TOP
2018 Sauvignon Blanc Ried Edelschuh GSTK
Ein wahres Feuerwerk von Fruchtaromen: Maracuja, dunkle Stachelbeere und rosa Grapefruit sind nur einige davon, ziseliert und vielschichtig, offeriert immer wieder neue Details, bei aller Reife von der Finesse bestimmt, ruhig strömend und lang.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€€€
Naturkork
2019 Weißburgunder
Typische Nase nach Weißbrot und Mais, heuer besonders saftig und pikant, nussige Würze sowie helle Fruchtaromen, schon viel Trinkspaß vermittelnd.
Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Schraubverschluss
2019 Weißburgunder Ried Gola
Nach Blütenhonig und Mandeln, verspielt und nuanciert, noch etwas verschlossen, am Gaumen bereits mehr Fruchtspiel nach Melonen und Papayas, druckvoll und engmaschig.
Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€
Schraubverschluss
2019 Chardonnay Ried Gola
Ganz helle Aromen, vor allem Agrumen und Äpfel, hefig und zartgliedrig, einige Substanz wie muntere Säure, gute Anlagen.
Weißwein
Chardonnay
€€€
Naturkork
PLV
2019 Grauburgunder Kitzeck-Sausal
Marzipan und brauner Zucker, lebhaft und ausgereift, zarte Himbeerfrucht, kühl und anregend, aufgrund der Schiefer-Herkunft ungewöhnlich vital und rassig.
Weißwein
Pinot Gris (Grauburgunder)
€€€
Schraubverschluss
2018 Grauburgunder Ried Gola
Extrem jugendlich, taut jedoch rasch auf und bringt rotbeerige Aromen zum Klingen, auch ein wenig Karamell und Blockmalz, kraftvoll, aber auch genügend Elan, individueller Pinot Gris, der noch Flaschenreife benötigt, Zukunft.
Weißwein
Pinot Gris (Grauburgunder)
€€€
Naturkork
PLV
2019 Riesling Kitzeck-Sausal
Boskoop-Apfel und ein ganzer Kräutergarten, vital und erfrischend, schlank strukturiert, blitzsauber und pointiert, nervige Säure, alles im Lot.
Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss
TIPP
2019 Riesling Ried Dr. Wunsch
Apartes Bukett nach Stachelbeeren, Limetten und vielem mehr, kühl und schwungvoll, tänzerischer Charme, fruchtsüß und rotbeerig, auch Pfirsich, viel Biss im salzigen, langen Nachhall, aus einem Guss.
Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
TIPP
2018 Riesling Ried Edelschuh GSTK
Beschreibt einen weiten Bogen, Weingartenpfirsich und Limette prägen die Nase, komplex und apart, satter Schmelz und Extraktsüße, doch vorrangig von der Finesse geprägt, konzentriert und mit passendem Säurefond versehen, ein großer Riesling im Werden.
Weißwein
Riesling
€€€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Spätlese „Dr. Wu“

Reduktiv und embryonal, deutliche Mosel-Affinität, roter Pfirsich und Feige, legt rasch zu und wird immer feiner und eindringlicher, traubige Frische, keinerlei Botrytis, schwebende Eleganz und rassige Säure im langen Abgang.

Süßwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
mehr
Weingut Bründlmayer
Kamptal

Willi Bründlmayer
3550 Langenlois
Zwettler Straße 23

Tel. +43 2734 21720
Fax. 3748
weingut@bruendlmayer.at
www.bruendlmayer.at

Schon im Vorjahr hat uns begeistert, was Willi Bründlmayers Team aus dem gar nicht so einfachen Jahrgang 2018 herausgeholt hat. Da man im ausgezeichneten Jahr 2019 sozusagen aus dem Vollen schöpfen konnte, lässt sich diese Begeisterung ohne Wenn und Aber auf die gesamte aktuelle Jungweinserie übertragen. Das gilt bereits in vollem Umfang für die leichteren Veltliner, von denen heuer die klar definierten, pfeffrigen Kamptal Terrassen und die puristischen wie engmaschigen Alten Reben, die qualitativ schon nahe an die Lagenweine heranreichen, besonders imponiert haben. Aus dem Triumvirat der Grands Crus haben alle drei brilliert, wobei zum Verkostungszeitpunkt der extraktsüße und feinkörnige Käferberg vielleicht einen Tick vor dem sehr eleganten, etwas kühler anmutenden Spiegel gelegen ist. Als Primus inter Pares steht aber wieder einmal der geheimnisvolle, noch ein wenig verschlossene Lamm-Veltliner fest, der vornehm und enorm dicht über den Gaumen rollt. Allerdings sollte man mit dem Öffnen einer Flasche noch drei, vier Jahre zuwarten, um den vollen Genuss zu erleben.

Es ist zwar schwer zu glauben, doch die Rieslingserie verwirklicht sogar noch eine weitere Steigerung. Schon der Einstieg mit den vitalen und ausgesprochen schneidigen Kamptal Terrassen gelingt vortrefflich, dann geht es jedoch Schlag auf Schlag, denn ein Geschmackserlebnis folgt auf das andere. Den Auftakt setzt der dunkelfruchtige, vor Temperament vibrierende Steinmassl, auf den der wohl beste „einfache“ Heiligenstein aller Zeiten folgt: Glockenklar und feingliedrig, ja mit enormer Fruchtintensität gesegnet, würde er aus einer anderen Serie verkostet vermutlich sofort mit den höchsten Weihen, sprich: fünf Sternen, bedacht. Das Topduo wird wie in den vergangenen Jahren mit Sicherheit wieder zur absoluten österreichischen Riesling-Spitze zählen. Einmal mehr brilliert die Lyra mit Noblesse und Eleganz bei ganz hellen, frischen Aromen, während die Alten Reben mit nahezu öliger Fülle, Komplexität und Konzentration bestechen.

Auf dem roten Sektor haben wir die Standardkategorie, bestehend aus einem sehr sauberen Zweigelt und einem schlanken wie rotbeerigen Pinot Noir, dieses Mal zugunsten der Reserven aus Platzgründen übersprungen. Schon die Zweigelt Reserve belohnte dies mit herber Würze und tiefem Fruchtspiel, während der subtile und zartblumige 2017er Pinot zu früher Hochform auflief. Bemerkenswert ist hier zunächst die stetige Steigerung, etwa von 2015 zu 2016 und 2016 zu 2017. Damit zum krönenden, besser gesagt perlenden Finale: Dort überzeugt bereits die Brut Reserve mit ungewohnter Dichte und geradezu forscher Säurestruktur bei sehr gemäßigter Dosage. Für Staunen und Verblüffung sorgt dann endgültig der Blanc de Blancs Extra Brut: ein ungemein lebhafter und vor heller Frucht strotzender, gebündelter Gaumenschmeichler, der in der Fassung der am 7. November 2019 degorgierten Charge wohl neue Maßstäbe für österreichischen Schaumwein setzt. Diese fünfeinhalb Jahre auf der Hefe verbliebene, ganz trockene Abfüllung ist nämlich auf alle Fälle in der Liga sehr guter Jahrgangschampagner anzusiedeln.

Weine

FUN
2019 Grüner Veltliner Kamptal Terrassen
Herbe Apfelfrucht, Cornflakes und Zuckermais, springlebendig und kompakt, typischer Lösscharakter, doch fein liniert, staubtrocken im Abgang.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
TIPP
Blanc de Blancs Extra Brut Reserve

Stete, feine Perlage; Melisse und Limette, zarte Kräuterwürze, sehr frisch, lebhaft und ziseliert, prägnante Zitrusfrucht, auch etwas Panettone mit Aranzini, beachtliches Volumen, rassig und lange nachklingend, vermutlich die bisher beste Charge dieses Weines.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€€€
Naturkork
TIPP
2017 Pinot Noir Reserve Ried Langenloiser Käferberg

Subtiler Duft nach Kornelkirsche, Spargel und Eisenkraut, schwebende Transparenz, zartblumig und unterkühlt, Kräuterwürze im Verbund mit Himbeeren, feingliedrig wie elegant, lässt durchaus Vergleiche mit großen Vorbildern aus der Bourgogne zu, beste Perspektiven.

Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€€€
Naturkork
2017 Zweigelt Reserve
Leicht röstiger Start, ausgereift und einladend, nach Waldboden und Preiselbeeren, viel Pfeffer und Strahlkraft, fokussiert und elegant, passender Säurefond – individuelle und hochkarätige Zweigelt-Interpretation.
Rotwein
Zweigelt
€€€€
Naturkork
2018 Chardonnay Reserve
Nase nach Salzkaramell und Toffee gepaart mit Mirabelle, klar und verlockend, die Eiche bleibt im Hintergrund, nach Striezelteig und Aranzini, cremige Delikatesse, dabei noch ganz juvenil, relativ weich, gute Aussichten.
Weißwein
Chardonnay
€€€€
Naturkork
TOP
2019 Riesling Ried Zöbinger Heiligenstein Alte Reben 1ÖTW

Ausgereift und beinahe ölig, Bukett nach Ananas, Zuckermelone und gelbem Pfirsich, besticht mit seiner Reinheit, verführerisch und hochkonzentriert, tapeziert den Gaumen, ohne schwermütig zu wirken, lässt in jeder Phase den großen Riesling anklingen, Potenzial für Jahrzehnte.

Weißwein
Riesling
€€€€€€
Naturkork
TOP
2019 Riesling Ried Zöbinger Heiligenstein Lyra 1ÖTW

Überaus intensives Duftspiel nach Passionsfrucht, Yuzu und Pfefferminze, strahlt Frische wie Vitalität aus und geht sofort in die Tiefe, voll Fruchtcharme und Esprit, kleidet den Gaumen mit hellen Aromen aus, fokussiert und komplex bis zum langen Nachhall.

Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Riesling Ried Zöbinger Heiligenstein 1ÖTW
Ein Kaleidoskop von Früchten, vor allem Weingartenpfirsiche, Maracuja und Limetten, Chili-artige Würze, verströmt kühle Eleganz, nach weißen Ribiseln, sehr schwungvoll, salzige Note im langen Finale.
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
2019 Riesling Ried Langenloiser Steinmassl 1ÖTW
Wacholder und Nadelholz in der Nase, auch eine Spur von Stachelbeere, ganz reintönig, helle und rotbeerige Aromen halten einander die Waage, feinkörnig bei mittlerem Gewicht, vibriert gleichsam vor Temperament.
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
FUN
2019 Riesling Kamptaler Terrassen
Weiße Blüten und Pfirsiche im Duett, vital und erfrischend, kühler Hauch, blitzsauber und agil, Grapefruit und Mandarine, mutiger Säurefond, für schöne Sommerabende prädestiniert.
Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss
TOP
2019 Grüner Veltliner Ried Kammerner Lamm 1ÖTW

Beschreibt einen weiten Bogen, der über Nusslaub zu vollreifen Marillen und Bergamotten führt, kristallklar und vielschichtig, vornehm und enorm dicht, schokoladige Fülle, bei aller Kraft gibt die Finesse stets den Ton an, auf Eichentanninen langsam ausklingend, ein Veltliner, der zum Träumen anregt.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Grüner Veltliner Ried Langenloiser Käferberg 1ÖTW
Markant und tiefgründig, Anklänge von Ringlotte und Ananas, Anis- und Ingwerwürze, kraftvoll, aber nicht zu üppig, cremiger Schmelz, erneut gelbfruchtige Aspekte, sehr agil und ausdauernd, großes Potenzial.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
TIPP
2019 Grüner Veltliner Ried Langenloiser Spiegel Vincent 1ÖTW
Beginnt mit tabakiger Würze, ein wahres Feuerwerk hellfruchtiger Aromen, gebündelt und facettenreich, mächtig und doch von kühler Eleganz geprägt, pointiert und extraktsüß, modellhafter Veltliner.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
2019 Grüner Veltliner Langenloiser Alte Reben
Puristische Nase nach Birne und Ananas, ausgereift und konturiert, bildhübsch wie verlockend, gelbfruchtige Fülle, traubiger Schmelz, cremig und lang.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
TIPP
2019 Grüner Veltliner Ried Berg-Vogelsang
Komplexes Duftspiel, in dem sich Hefegebäck, Braeburn-Äpfel und Aranzini aneinanderreihen, viel Esprit auch am Gaumen, gelbfruchtige Aromenfülle, fruchtsüß und rassig – mit einem Wort: so gut wie noch nie.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss
Brut Reserve

Fein moussierend; kräftiger Autolyseton, Brioche, Klaräpfel und Grapefruit im Duft, kernig und zupackend, helles Fruchtspiel, sehr zurückhaltend dosiert, von nerviger Säure gestützt, eine überaus empfehlenswerte Abfüllung.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€€
Naturkork
mehr
Weingut Kollwentz
Leithaberg, Rust & Rosalia

Andi & Heidi Kollwentz
7051 Großhöflein
Hauptstraße 120

Tel. +43 2682 65158
Fax. 65158-13
kollwentz@kollwentz.at
www.kollwentz.at

Das traditionsreiche und überaus sympathische Familienweingut hat in diesem Jahr in mehrfacher Hinsicht Grund zum Feiern. Anton Kollwentz, einer der führenden Weinbaupioniere Österreichs und immer noch mit viel Elan und Umsicht im Weingut tätig, feierte im Juni dieses Jahres seinen 80. Geburtstag. Er erreichte gemeinsam mit seiner Frau Margarete internationales Prestige und ihre Rot- und Weißweine sind weit über alle Grenzen hinaus begehrt. Auf den Fundamenten seines Vaters führt Andi Kollwentz gemeinsam mit seiner Frau Heidi seit 2004 die Erfolgsgeschichte im Kanon der österreichischen Spitzenwinzer weiter. Mit Tochter Christina, Absolventin der Weinbauschule Klosterneuburg, ist bereits die nächste Generation im Weingut on board. Nach sorgfältiger Planung konnte die bereits notwendige Erweiterung des Burgunderkellers abgeschlossen werden, der sich unbemerkt in das historische Hausensemble einfügt. Last but not least besteht Grund zur Freude, weil im heurigen Portefeuille wieder eine Serie von Spitzenweinen ansteht, beginnend mit den Toplagen-Chardonnays bis hin zu den Blaufränkisch-Varietäten, dem Cabernet Sauvignon und der Topcuvée Steinzeiler. Sie alle stellen die Kontinuität dieses Spitzenbetriebs über viele Jahrzehnte eindrucksvoll unter Beweis. Chapeau! Den Auftakt bildet der Sauvignon Blanc Steinmühle 2019, der punkto Finesse alljährlich mit Höchstnoten ausgezeichnet wird. Ausnahmsweise wurde diese Edition mit dem gesamten Methusalem-Part vermählt, sodass sich zur obligaten feuersteinbetonten Finesse der fruchtkräftigere Partner dazugesellt und so eine glückliche Geschmacksvertiefung entstand. Das Ergebnis ist: Steinmühle best ever im Hause Kollwentz. Die Phalanx der Toplagen-Chardonnays 2018 schließt in puncto Präzision, Dichte und Balance nahtlos an die Vorgängerjahre an, sie zeigen sich in der Frühphase sehr fruchtbetont mit einem etwas runderen Geschmacksprofil. Neusatz präsentiert sich in mineralischer Feinstrahligkeit als idealer Einstieg in die Premiumklasse, Tatschler ist gewohnt kraftvoll und im positiven Sinne straffer gehalten wie die letzten Jahre zuvor. Ried Katterstein liefert erneut eine beeindruckende dunkelfruchtig-mineralisch-nervige Terroirinterpretation, ganz im Sinne zu seinem komplementären Pendant, der Ried Gloria, die par excellence mit Spannkraft, Finesse und Eleganz begeistert. Die Rotwein-Kollektion spielt die Vorzüge des Topjahrgangs 2017 voll aus und zeigt sich mit viel offenherzigem Fruchtcharme und Fülle. Sie präsentiert sich stilistisch wärmer und zugänglicher als im Vergleich zum Vorgängerjahrgang 2016, doch die beeindruckende Dichte, Tiefgründigkeit und das enorme Entwicklungspotenzial sind in beiden Jahrgängen bestens ausgebildet. Blaufränkisch Ried Point hat in kräftiger Frucht-Würze-Ausprägung die Nase etwas vor dem zarter strukturierten Setz. Cabernet Sauvignon strahlt in perfekt strukturiertem Fruchtspiel und Reife und ist als eine idealtypische Sorteninterpretation zu sehen. Zeigt sich bereits die Sortencuvée Eichkogel in körperreicher Saftigkeit und ungemein trinkanimierend, so verführt die Topcuvée Steinzeiler bereits mit jugendlichem Charme, betörender Dichte und Tiefe. Hier ist wieder ein Aushängeschild in Perfektion und mit Modellcharakter im Entstehen und wird zu methusalemscher Größe heranreifen.

Weine

TIPP
2019 Sauvignon Blanc Steinmühle
Pointiertes wie hochelegantes Bukett nach Stachelbeere, Melone, würzig, gleitet saftig mit viel Finesse, Johannisbeere-Stachelbeere-Cassis-Melange, animierende Zuckermelone, ungemein engmaschig, dicht, elegant, perfekte Balance von saftigem Fruchtcharme und knackig-frischem Säurebogen, minutenlang im Abgang, enormes Entwicklungspotenzial, einfach grandios.
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€
Naturkork
2018 Sauvignon Blanc Methusalem
Zahlreiche Facetten, Stachelbeeren, schwarze Ribisel, Salbei, engmaschiges Fruchtspiel, saftig und kompakt, zeigt viel Körper, umrahmt vo