Johanneshof Reinisch
Thermenregion

Hannes, Christian & Michael Reinisch
2523 Tattendorf
Im Weingarten 1

Tel. +43 2253 81423
Fax. 81423-4
office@j-r.at
www.j-r.at

Im Fokus der Jungweinverkostung standen diesmal die Weißweinjahrgänge 2019 und 2018 sowie die Rotweine aus 2018 und 2017. Auf dem weißen Sektor ist der klassische Rotgipfler diesmal besonders animierend und zupackend geraten, ohne dass er die nötige Dichte vermissen ließe. Sogar so gut wie noch nie ist der halbtrockene, traditionelle Gumpoldskirchner ausgefallen, in dem sich die beiden Rebsorten perfekt ergänzen: so steuert der Zierfandler Pistazienwürze und Ribiselfrucht bei, während der Rotgipfler für Druck und Schmelz sorgt. Ein wenig unscheinbar, aber ebenfalls sehr sauber erscheint im Vergleich dazu der „einfache“ Chardonnay, der vom aus der gleichen Rebsorte bereiteten Lagenwein Lores doch klar übertroffen wird. Dieser ist bei unaufdringlicher Eichenumrahmung so gepolstert und balanciert wie immer geraten, wenn wir auch zum gegenwärtigen Zeitpunkt erst den Genuss des Vorgängerjahres empfehlen würden. Dieser Rat gilt umso mehr für den Zierfandler von der Ried Spiegel, zumal sich der 2018er bei aller Opulenz doch noch etwas verhalten und unausgewogen zeigt, weshalb man in diesem Fall wohl besser zum nunmehr mit einiger Flaschenreife versehenen 2017er greift. Auf dem Gebiet der Rotweine brennen die drei Brüder ein wahres Feuerwerk an Fruchtaromen und geschliffener Eleganz ab, sodass einige Rotweine aus 2018 sogar ihre Vorgänger der gleichen Kategorie mehr oder weniger deutlich übertreffen, womit nach unseren bisherigen Verkostungserfahrungen keineswegs zu rechnen war. In der Betrachtung der Einsteiger-Kategorie wirkt der Zweigelt noch etwas streng und rustikal, während der zartblumige und feingliedrige Pinot Noir in seiner schlanken Art schon bezaubernden Fruchtcharme ins Glas bringt. Auf gleichem Niveau präsentiert sich der kernige und pfeffrige St. Laurent, der mit Luftzufuhr immer mehr Profil gewinnt. Die größte Überraschung lieferte aber der nach den großen Tattendorfer Lage Frauenfeld benannte Mittelbau, in dem bereits der engmaschige Zweigelt mit bildhübscher Zwetschkenfrucht zu überzeugen mag. Ob man in dieser Gewichtsklasse dem zarten und nuancierten Pinot Noir Grillenhügel oder dem ebenso puristischen wie mit tiefer Kirschfrucht prunkenden St. Laurent den Vorzug gibt, bleibt zweifellos Geschmacksache. Auffallend ist sicherlich, dass der St. Laurent Frauenfeld so leichtfüßig, schlank und elegant wie niemals zuvor ausgefallen ist. Bei den Topweinen aus der Ried Holzspur brilliert der intensive wie komplexe St. Laurent, der aus einem uralten Weingarten stammt, mit Fruchttiefe und Länge und hat im Moment gegenüber dem zwar facettenreichen und überaus sortentypischen Pinot Noir die Nase vorne, weil Letzterer noch eine Spur spröde und unentwickelt erscheint. Ein tolles Ausrufzeichnen ist mit dem Pinot Noir von der Ried Kästenbaum aus dem Jahrgang 2016 gelungen: hier wird der eher dunkle Früchtereigen von einer Dichte und Balance begleitet, wie sie österreichischen Pinots bislang kaum gelungen ist. In seiner hochattraktiven und selbstverständlichen Erscheinung kommt dieser Pinot gleichsam einer gelungenen Melange aus den besten badischen Proponenten und einem Premier Cru von der Côte-de-Nuits gleich. Der Schlussapplaus gebührt dem erstmals aus der legendären Rebsorte Zierfandler gekelterten Eiswein, der glockenklare, helle Fruchtaromen mit pikantem Süße-Säure-Spiel verbindet.

Weine

2019 Rotgipfler
Ein Cocktail tropischer Früchte, aus dem Melone und Banane noch hervorragen, ausgereift und saftig, dicht und fruchtbetont, gebündelt und druckvoll, nussige Würze, als Speisenbegleiter ein Allrounder.
Weißwein
Rotgipfler
€€
Schraubverschluss
2019 Chardonnay
Brioche und Haselnuss im ruhigen, etwas verhaltenen Bukett, klar und reduktiv, relativ schlanke Textur, Blütenhonig und Mirabellen, recht zart und traubig, braucht noch ein bisschen Flaschenreife.
Weißwein
Chardonnay
€€
Schraubverschluss
PLV
2019 Gumpoldskirchner Tradition
(ZF/RG; halbtrocken) Pistazien und Stachelbeeren vom Zierfandler-Anteil im Duftspiel, kühler Hauch, sehr lebhaft, der Rotgipfler steuert viel Substanz bei, dezent eingegliederter Restzucker, eleganter Tropfen, aus einem Guss.
Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Schraubverschluss
2018 Zierfandler Ried Spiegel
Bratensaft im Verein mit Salzmandeln, Stachelbeerfrucht im Hintergrund, reif und feurig, diesmal sehr mächtig, deutlicher Jahrgangscharakter, opulentes Gewächs, das noch Entwicklungspotenzial besitzt.
Weißwein
Zierfandler
€€€
Naturkork
2018 Zweigelt
Satte Kirschfrucht gepaart mit weißem Spargel, lebhaft und burschikos; schlank und unkompliziert, kühle Note, sehr sauber und frisch, passender Säurebiss.
Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss
2018 Zweigelt Ried Frauenfeld
Rauchiger Beginn, hübsche Zwetschken- und Weichselfrucht, saftig, offenherzig und verlockend, recht engmaschig und kompakt, pfeffrige Würze, eigenständige Interpretation dieser oft unterschätzten Rebsorte.
Rotwein
Zweigelt
€€€
Naturkork
PLV
2018 Pinot Noir
Zartblumig und zupackend, ziselierte Art; ebenso subtil am Gaumen, schlank und animierend, kühler Charme, pointiert und harmonisch, tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.
Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€
Schraubverschluss
TIPP
2018 Pinot Noir Grillenhügel
Verbene, Melisse und hauchzarte Himbeerfrucht, reichhaltig und nuanciert, vollreife Erdbeeren, messerscharfe Definition und perfekte Balance, auch ausdauernd – der bisher Beste vom zirpenden Weinberg.
Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€
Naturkork
2018 St. Laurent
Anklänge von Tintenblei und Eukalyptus, straff angelegt; pfeffrig wie pfiffig, schlank, doch kernig und kompakt, geht schön auf und wird immer fruchtiger, salziger Abgang.
Rotwein
St. Laurent
€€
Schraubverschluss
2018 St. Laurent Ried Frauenfeld
Puristische Nase nach Weichselkirschen und Vanilleschoten, subtil und feinwürzig, seidige Eleganz und dunkelfruchtiger Aromenreigen, in seiner überaus schlanken, belebenden Art hoffentlich stilbildend.
Rotwein
St. Laurent
€€€
Naturkork
TOP
2017 St. Laurent Ried Holzspur
Intensives Bukett nach Weichseln, Tabak und Eukalyptus, ausgereift und kraftvoll, pfeffrige Töne; der uralte Rebbestand verleiht enorme Dichte, muskulös und vielschichtig, lang und ausbaufähig – ein Meisterwerk!
Rotwein
St. Laurent
€€€€€
Naturkork
TIPP
2017 Pinot Noir Ried Holzspur
Noch eine Spur verhaltene Frucht nach Kornelkirsche und Preiselbeeren, herbe Würzenote, viele Facetten und schöne Substanz, noch spröder Charme, prägnant und die Eleganz betonend, lang und zukunftsträchtig.
Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€€€
Naturkork
TOP
2016 Pinot Noir Ried Kästenbaum
Anklänge von Waldhimbeeren und Fenchel, verführerisch, dicht und substanzreich, aber distinguiert und zurückhaltend, tolle Finesse und Komplexität, legt den Fokus auf schiere Eleganz und schlägt für österreichischen Pinot ein neues Kapitel auf!
Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€€€€
Naturkork
2018 Eiswein Zierfandler

Feines Bukett nach Marzipan und Nougat, kühl, lebhaft und fordernd, dicht, aber nicht zu üppig, frisch und präzise, zarte Stachelbeerfrucht, nahezu schlanke Stilistik, auch Reserven.

Süßwein
Zierfandler
€€€€
Naturkork