Sektkellerei Christian Madl
Weinviertel

Christian Madl
2172 Schrattenberg
Hauptstraße 49

Im nordöstlichen Weinviertel liegt eine der hervorragendsten Sektkellereien Österreichs: Es handelt sich um den kleinen Top-Betrieb von Christian Madl in Schrattenberg im Weinviertel, dessen Charakterschaumweine Maßstäbe hinsichtlich Qualität und Eigenständigkeit stellen. Aus einem kleinen Familienweingut stammend, wurde Christian Madl bereits im zarten Alter von 16 Jahren im Zuge eines Auslandspraktikums in der Rheinpfalz für das Schaumweinhandwerk inspiriert. Nach weiteren Praktika in Rheinhessen, der Champagne und Luxemburg gab es kein Halten mehr. Seit 2003 führt er seinen eigenen Mini-Betrieb mit knapp über drei Hektar Rebfläche mit tiefgründigen wie kalkreichen Lehm- und Löss-Böden, die überwiegend mit Welschriesling und Chardonnay sowie Grünem Veltliner, Zweigelt und den Pinot-Sorten in Weiß und Rot bestockt sind. Die Ernte erfolgt ausschließlich per Hand. Der geschmackvoll renovierte Madl-Keller gibt im Inneren ungeahnte Dimensionen frei: Gleich drei Gewölbekeller wurden verbunden, um der Sektkellerei genügend Platz zu bieten. Hier liegen Tausende Flaschen „sur latte“ auf der Hefe und warten darauf, nach meist mehreren Jahren Lagerung degorgiert zu werden. Das Sektsortiment besteht aus zwei Linien: Einerseits gibt es die „Schretenperg“-Linie, die trockene und halbtrockene Sekte mit ein bis zwei Jahre Hefelagerung umfasst, sowie die Top-Linie der Madl-Sekte mit drei bis acht plus Jahre Hefelagerung, die eine teils wechselnde Besetzung aufweist. Selbstverständlich gibt es auch Fixpunkte im Sortiment, und zu diesen zählen der brillante, saftige Sekt „Von den Weissen“, ein fruchtintensiver Rosé-Sekt aus Zweigelt, sowie die Cuvée Speciale in den Varianten brut und teils extra brut. Im Top-Segment gibt es je nach Verfügbarkeit Blanc de Noirs – aktuell aus den Jahren 2012, 2013 und 2014 – und Blanc de Blancs sowie die Prestige-Cuvée „Oenothek“ – aktuell ein Zweigelt-Rosé 2010 mit siebeneinhalb Jahren Hefelagerung.

Weine

FUNTIPP
Von den Weissen Brut Ö Sekt g.U.

(2013; WR/GV/RI; degorg.: 4.3.2020) Durchtränkt von frischer, heller, purer Frucht mit einem Hauch Wachs und Weißbrot, Williamsbirnen, Litschis, Pfirsich, duftig, frische Zitronenmelisse; Unmengen saftige Frucht mit lebhafter Säure, lebhaft, pikant und verspielt, gebündelt, verführerisch, genussreich.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€€
Naturkork
TIPP
Blanc de Noirs Brut NÖ, Ö Sekt g.U.

(2012/13/14; ZW&PN; degorg.: 15.12.2020) Ziemlich würzig, Hirse, samtig-schwarzbrotig, Gesteinsmehl, Weihrauch und Wachs, Wacholder, Kletzenbirnen und dunkle Früchte, Zwetschken, maischiger Hauch; eigenständig, beginnt saftig mit Zitrusnoten, dann nehmen Würze und brotige Noten zu, Orangennoten, eleganter Gerbstoff, Raw-Wine-Touch, dabei fest und strukturbetont, betont trocken, seriös, gute Evolution über die Jahre, braucht nach wie vor viel Luft, einige Zukunft.

Schaumwein
Cuvée Rot
€€€€€
Naturkork
TIPP
2010 Oenothek Rosé Zweigelt trocken, Ö Sekt g.U.

(degorg.: 20.2.20) Frisch, feine Würze, Erdbeeren und Wassermelonen, Waldmeister, ruhig fließend, etwas dunkles Laub; sehr saftig, elegant, einige Fruchtfülle, Rhabarber und Zitrus, packende Säure mit dezenter Fruchtsüße, hat sich sehr gut entwickelt, lang.

Schaumwein
Zweigelt
€€€€€
Naturkork
5 Schretenperg Cuvée trocken Ö Sekt

(2017, 5 Rebsorten; degorg.: 17.11.20) Elegante Fruchtaromatik, klar und frisch, Birnen, frische Wiesenblumen, weißbrotig; sehr saftig, erfrischende Frucht, Birnen, Almkräuter, Säure und Dosage gut abgestimmt, hat zugelegt, süffiger Trinkspaß.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€
Naturkork
2015 Grüner Veltliner Brut Nature Ö Sekt

(ungeschwefelt, 4 J. Hefelager; degorg.: 17.1120) Volle, anfangs offenherzige Nase nach reifen Äpfeln und Birnen, ausladend, bündelt sich zusehends; strukturiert, straff, sehr guter Biss, griffig, ungemein fest und kompakt, Zitrus, Kernobst, jugendlich, recht lang.

Schaumwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
FUN
Cuvée Speciale Brut, Ö Sekt

(2015, CH/PN; degorg.: 23.11.20-2) Anfangs etwas hefig, leichte Würze, Brioche, Pergament, einige Fülle und gediegene Reife, leicht rauchig, Orangen und gelbe Melonen; kernig und frisch, guter Säurebiss, die Fruchtsüße sehr dezent, helle Fruchtaromen, feinherb strukturiert, nach hinten Grapefruits, kompakt, mittellanges Finish mit Biss, knapp am 4. Stern.

Schaumwein
Blauburger
€€€
Naturkork