Weingut Atzberg
Wachau

Paul Kiefer
3620 Spitz
Mieslingtal 3

Mobil. +43 650 720 36 63
office@atzberg.at
www.atzberg.at

Zehn Jahre ist es her, dass der erste Wein vom Atzberg präsentiert wurde – ein Grüner Veltliner, der ob seiner großartigen Performance auf Anhieb die Vinaria Höchstwertung von 5 Sternen einheimste. Es war das gemeinsame Projekt von Hans Schmid, Robert Wutzl und Franz Josef Gritsch, diese zuvor brachliegende Ausnahmelage zu rekultivieren. Letztgenannter legte Mitte des Vorjahres die Unternehmensführung zurück, um mehr Zeit für sein eigenes neues Großprojekt zu finden (siehe dort). Auf Wunsch Hans Schmids hat nun Paul Kiefer die Geschäftsführung übernommen. Er ist zentraler Verkaufschef von Schmids Weingütern Mayer am Pfarrplatz und Rotes Haus, zu denen u.a. 70 Hektar Weinberge in den besten Wiener Lagen zählen. Für die Vinifikation des Jahrgangs 2021 zeichnet Johann Donabaum verantwortlich. Bereits aus dem Jahr 1328 stammen die ältesten Aufzeichnungen über die mit großem Aufwand rekultivierte Riede im Donaustädtchen Spitz; in diesem Dokument ist sie bereits mit dem Namen „Ärzberg“ belegt. Sie liegt unmittelbar neben der ebenfalls zu den Top-Rieden der Wachau zählenden Singerriedel, mit der sie in früheren Tagen eine geologische Einheit bildete, ehe der aus dem Waldviertel in die Donau strömende Mieslingbach die beiden Lagen voneinander trennte. Der Boden – wie der ursprüngliche Name erahnen lässt – ist erzhaltig (rotes Gestein mit Gneis und Schieferstruktur und geringer Erdauflage) und zählt zu den kargsten in der Wachau. Auf den mit einer Hangneigung von 75 Prozent bis zu einer Seehöhe von 420 Metern hinaufreichenden Parzellen benötigen die Trauben eine längere Reifezeit. Das bedeutet auch spätere Ernte, was nicht so sehr der Zucker-, dafür aber der physiologischen Reife zugutekommt. Hier bekommen die Trauben sowohl die Kühle des Spitzer Grabens zu spüren als auch die milderen Luftmassen des Donautals – eine klimatische Idealkombination.

Weine

2021 Grüner Veltliner Steilterrassen
Raffinierter Duftstrauß aus reifen Früchten und hochfeiner Mineralität; zart rauchige Elemente, Orangenzesten, gelbe Renetten und kühle Würze nach Minze, Tannennadeln und edlem Tabakblatt; bemerkenswerte Extraktfülle, dennoch klar strukturiert und facettenreich; bildet Sorte und Terroir wunderschön ab.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss
TOP
2021 Grüner Veltliner Obere Steilterrassen
Prachtvolles Aromen-Ensemble, Orangenbiskuit, Zigarrenkistl, nasser Stein, Aranzini, feinste Teeblätter, untermalt von rauchig kühlen Motiven nach Mentholtabak und Nadelwald; stattliches Fundament, großzügig, präzise, begeistert mit hoher Mineralität und verführerisch fruchtsüßer Textur samt glockenklarem Kern, komplex, nobel, wunderschön balanciert; die vorgezeichnete Karriere dürfte genauso steil ausfallen wie die Terrassen, aus denen dieser Ausnahmewein stammt.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€€
Naturkork