Weingut Franz Pichler
Wachau

Franz Pichler
3610 Wösendorf
Hauptstraße 68

Tel. +43 2715 2307
Fax. -15
weingut.pichler@aon.at

Das Weingut Franz Pichler aus Wösendorf feiert heuer seinen 40 Geburtstag. Der Winzer und Namensgeber hat 1982 im Kleinen begonnen und den Weinbetrieb auf heute sieben Hektar wachsen lassen. Wachau-typisch prägt der Grüne Veltliner das Sortenbild. Der Riesling ist mit 25 Prozent auch recht stattlich. Zwar gilt Franz Pichler als ein Winzer der alten Schule; beim jungen Jahrgang hat der arrivierte Wachauer aber auch neue Wege probiert: „Wir haben 2021 kürzere Maischestandzeiten gemacht und den Wein länger auf der Feinhefe liegen lassen.“ Auch bei der Lese wurde im Vorjahr länger zugewartet – und die Smaragd-Trauben wurden erst nach dem Nationalfeiertag reingeholt. Einerseits sind die durch den schönen Herbst fein ausgereift, andererseits hat die späte Ernte aber auch für viel Frische in den jungen Weinen gesorgt. „2021 ist von der Gradation her ein super Jahrgang mit schönem Herbst und kühlen Nacht-Temperaturen“, sagt Pichler. Eine wichtige Rolle spielen der Wösendorfer Hausberg und die Riede Kollmütz. Von dort kommt auch der beste Smaragd-Veltliner. Der beste Pichler’sche Riesling wiederum ist von der Riede Harzeneithen im Nachbarort St. Michael – eine unterschätzte Wachauer Kessellage mit Verwitterungsboden, aber mit mehr Löss-Auflage. In die Harzenleithen pfeift auch die kühle Luft vom Jauerling runter. Die Smaragde von Franz Pichler kommen alle mit September in den Markt – außer der Veltliner von der Wösendorfer Ried Hochrain. Der ist schon jetzt da – „um zu zeigen, wie gut der Jahrgang ist“, freut sich der Winzer.

Weine

2021 Grüner Veltliner Bachgarten Federspiel
Relativ gute Fülle, charmante, Würze, schwarzer Pfeffer, Zitrusnoten, Grapefruit, Birnen; auch am Gaumen viel Zitrus, Limetten, Orangen, Grapefruit, dezent rauchig, appetitliche Säure, lebhaftes Federspiel.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss
2021 Grüner Veltliner Ried Hochrain Wösendorf Smaragd

Zarte mineralische Noten, saftiges Kernobst, rote Äpfel, klassisch, rosa und grüner Pfeffer, balan- ciert; einige Fülle, sehr würzig, viel Sortentypizität, im Hintergrund schöne Mineralität, Blutorangen, fester Körper, mittelang.

Blauburger
€€€€
Naturkork
TIPP
2021 Grüner Veltliner Ried Kollmitz Joching Smaragd
Viel Apfel, exotische Noten, Mango, Mandarinen, viel schwarzer Pfeffer, Schwarzbrot, einige Schichten; feine Mineralität und Wachau-Typizität, viel Biss, Quitte, grüne Ananas, saftige Frucht, überzeugende Länge.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
2020 Grüner Veltliner Ried Kollmütz DB Wösendorf Smaragd
Klassisch nach Kernobst, viel Würze, dezent mineralische Note, nussig; relativ vital, exotische Fruchtfülle, hat Ananas, Mango und viel Grapefruit, schöner Säurebogen, bisschen Gerbstoff, mittellang.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
2021 Riesling Terrassen Federspiel

Dezente Riesling-Note, Weingartenpfirsich, geht dann in exotische Frucht über, Orangen; viel Mineralität, wirkt dadurch straff und trocken, leichte Würze, zitrusbetont, einiger Biss.

Blauburger
€€€
Schraubverschluss
2021 Riesling Ried Kollmitz Joching Smaragd

Zarte Mineralität, Steinobst, mehr nach Pfirsich, schönes Sortenbild; am Gaumen auch viel Pfirsich, dazu straffes Zitrus, viel Säurebiss, das macht den Wein knackig und trocken.

Blauburger
€€€€
Naturkork
2021 Riesling Ried Harzenleiten St. Michael Smaragd

Wirkt fülliger, reife, würzige Steinobst- frucht, Marillen; rund und fruchtcharmant, reife Pfirsichnoten, auch Marillen, kompaktes, mine- ralisches Smaragd aus einem Guss mit guter Länge.

Blauburger
€€€€
Naturkork