Weingut Familie Weber
Mittelburgenland

Günther Weber
7361 Lutzmannsburg
Neustiftgasse 15

Günther Weber führt das Familienweingut in vierter Generation. Gegründet hat es Johann Weber – die Cuvée Avus ist eine Hommage an ihn. Er war der Erste in Lutzmannsburg, der vor nunmehr 80 Jahren Wein in Flaschen füllte. Sein Sohn Rudolf Weber, dessen Initialen die schlichten Etiketten zieren, zählt zu den Rotweinpionieren des Mittelburgenlandes. Helmut Weber baute das Weingut weiter aus und festigte dessen Ruf. Er kreiert immer wieder besondere Weine wie den Blaufränkisch „Weißleit’n“ oder das „Winzerspiel“, einen Blaufränkisch mit etwas Merlot. Dieser Wein bleibt zwei Jahre im Fass und reift vor dem Verkauf noch einmal so lange in der Flasche. Die Trauben wachsen auf einer frühen Südostlage, der Untergrund besteht aus kalkhaltigem Löss. Das besondere Etikett unterstreicht seine Sonderstellung im Portfolio. Unter der Ägide seines Sohnes Günther wurde mit dem Jahrgang 2015 ein weiterer Blaufränkisch im Spitzensegment geschaffen, der Stieglitz. Wir haben diesen Wein, eine Auslese aus den zuckerreichsten Trauben von den kalkhaltigen Böden des Lutzmannsburger Hochplateaus, bereits vorgestellt; ihn gibt es nur in den besten Jahren. Zur aktuellen Serie: Die Rotweine von 2020 sind ausgesprochen lebendig, fein, trinkanimierend, bereits jetzt ausgewogen und frei von jeglicher Üppigkeit, was für das ganze Sortiment gilt. Der 2020er Pinot Noir ist der beste der Familie Weber, an den ich mich erinnern kann. Dass man in diesem Betrieb mit Blaufränkisch bestens umgehen kann, belegen die Große Reserve „Weißleit’n“ und das zu 90 % aus dieser Varietät bestehende „Winzerspiel“. Alle Weine zeigen ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, sind unaufdringlich, ehrlich und fernab von Effekthascherei. Die Webers geben den Weinen jene Zeit, die sie brauchen; die besten 2018er sind jetzt im Verkauf.

Weine

2020 Blaufränkisch Reserve
Glockenklar, sortenaffin, frische Frucht à la Weichseln, elegante Würze, hauchzarte Holznote, Prise Walnussblätter; schließt aromatisch nahtlos an, saftig, lebendig, Trinkfluss, völliger Verzicht auf Üppigkeit, zartes Tanninrückgrat, im Finish und im Nachhall Kirschen und rauchige Eichenaromen. Burgenland
Rotwein
Blaufränkisch
€€€
Naturkork
PLV
2020 Pinot Noir

Unverkennbare, dezent rauchige Sortenaromatik, feingliedrig, Preiselbeeren und Himbeeren, Hauch heller Tabak, ruhig strömend; saftig, erfrischende Pikanz, feiner Pinot-Charakter, Säurespiel, unaufdringliches Gerbstoffnetz, ausgewogen, fruchtbetont, absolut stimmig.

Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€
Schraubverschluss
2020 Villa Nomine Lusman

(50 BF|20 ME|20 ZW|CS) Vielschichtig, feingliedrig, dunkle Beeren ebenso wie Kirschen, Tannennadeln und ätherische Noten; saftig, Zug, null Fett, viele Facetten, feingliedriges Gerbstoffnetz gibt Struktur, lebendig, gute Länge, animierendes Säurespiel, Potenzial.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€
Naturkork
2020 Merlot

Leichtfüßig, getrocknete Tomaten, Tomatenkraut, dunkle Frucht; lebhaft, beschwingt, viel Frucht, trinkanimierend, klare Struktur, Holzeinsatz dezent, mittlere Länge, grünblättrige und ätherische Noten im Nachhall.

Rotwein
Merlot
€€€
Naturkork
2019 Cabernet Sauvignon

Reife Cassis-Beeren, Johannisbeerlaub, Prise Walnüsse; Cabernet pur, sanfter Druck, konturiert und saftig, reifes Lesegut macht sich bemerkbar, gute Tanninstruktur, dunkle Frucht und rauchige Noten klingen lange nach.

Rotwein
Cabernet Sauvignon
€€€
Naturkork
2018 Avus

(BF|ZW|CS|ME) Rauchig, nobel, viel dunkle Frucht, zarte Würze à la Lorbeerblatt und Wacholderbeeren; diese dunkle Aromatönung findet sich auch im Geschmack, feinmaschiges Gerbstoffnetz gibt Struktur, Würze und Frucht klingen lange nach, beste Perspektiven.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€€
Naturkork
TIPP
2018 Blaufränkisch Weißleit’n

Feingliedrig, sanfter Druck, freundliche Frucht-Würze-Melange, rotbeerige Anklänge ebenso wie Kirschen, tief im Glas auch Brombeeren; saftig, vorne viel Frucht, hinten zarte Würze, elegante Tanninstruktur, Trinkfluss, feines Säurespiel, ausgewogen, Frucht und Würze im langen Nachhall.

Rotwein
Blaufränkisch
€€€€
Naturkork
TIPP
2018 Winzerspiel

(90BF/ME) Blaufränkisch dominiert, Merlot vervollständigt den ruhigen Auftritt mit ätherischen Noten, dunkelfruchtig-würzig; gleitet sanft über den Gaumen, eine kräftige Substanz integriert die strukturgebenden Gerbstoffe, angenehmer Holzeinsatz, wirkt wie aus einem Guss, im langen Nachhall gibt die Leitsorte klar den Ton an.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€€€
Naturkork