Weingut Ernst Triebaumer
Leithaberg, Rust & Rosalia

Ernst Triebaumer
7071 Rust
Raiffeisenstraße 9

Wunderschön gestaltet it die neue Broschüre aus dem Hause Triebaumer, in der die Familie ihre Herangehensweise an eine Ökologisierung der Weinerzeugung unter dem Betriebsmotto „ganzheitlicher Weinbau“ ausführlich erläutern. Dieser geht über die reine Weinproduktion weit hinaus und schließt etwa auch Belange der Vermarktung und persönlichen Lebensführung mit ein. Ein verkostenswertes Beispiel ihrer unkonventionellen Methoden ist gleich der schwefelfrei erzeugte Urwerk-Muskateller, der sich aus 2018 besonders harmonisch gibt Eher im vertrauten Bereich befindet sich der fein verwobene, ganz ruhig über den Gaumen gleitende Chardonnay von der Bandkräftn. Auf dem roten Sektor vermag der vierte sehr gute Jahrgang nacheinander erwartungsgemäß zu überzeugen, wozu auch die tolle Frühform der preisgünstigen Einstiegsweine Rusterberg und Gemärk einen wertvollen Beitrag leistet. Beinahe an den wunderbaren Vorgänger schließt auch der immer zielsicherer vinifizierte, ebenso differenzierte wie kühle Eleganz vermittelnde Tridendron an. Noch etwas pelzig und reduktiv erschien zum Verkostungszeitpunkt der im Prinzip aus den drei gleichen Rebsorten gebildete Maulwurf, während der schneidige Blaufränkische aus der Ried Oberer Wald wieder mit seiner Melange aus roten und blauen Fruchtaromen überzeugt. Dies gilt auch für den Urwerk-Blaufränkischen, der aus 2016 sein bislang bestes Exemplar geliefert hat. Ein eindrucksvolles Zeugnis für den großen Rotweinjahrgang 2017 legen dann der straffe und mächtige, noch ein wenig vom Tannin beherrschte Cabernet-Merlot und der unnachahmliche Blaufränkisch Mariental ab. Letzterer erinnert mit seiner Spannkraft und enormen Fülle an einstige Stars aus warmen Jahrgängen, wie 2003, 2006 und 2011, und wird sich ohne Zweifel in die Riege der ganz großen Marientaler einfügen, was übrigens in gleicher Weise für seinen Vorgänger und Vinaria-Trophy-Sieger aus 2016 zutrifft.

Weine

2018 Gelber Muskateller Urwerk (schwefelfrei)

Saftig und offenherzig, etwas Melisse, viel Strahlkraft, die muskatige Würze tritt eher in den Hintergrund, viele Facetten, rauchiger Abgang.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€€€€
Naturkork
2018 Chardonnay Ried Bandkräftn

Zartblumiger Beginn, Anklänge von Orangen und Salzkaramell, rund und balanciert, bereits integrierte, dezente Eichennote, viel Schmelz und gute Länge, Zukunft.

Weißwein
Chardonnay
€€€
Naturkork
PLV
2018 Blaufränkisch Ried Rusterberg

Filigran und lebhaft, nach Kornelkirschen und Preiselbeeren, nuanciert und leichtfüßig, klare Struktur, Säurebiss im Abgang, Trinkvergnügen garantiert.

Rotwein
Blaufränkisch
€€
Glassstöpsel
2018 Blaufränkisch Ried Gemärk

Erdbeeren und Dirndlbeeren im weit ausschwingenden Duftspiel, fein getunt, kompakt und kernig, pfeffrig, rotbeerige Richtung, viel Rückgrat.

Rotwein
Blaufränkisch
€€
Glassstöpsel
TIPP
2018 Tridendron

(ME/BF/CS) Charmantes Bukett nach Tomatenrispen und schwarzen Oliven, dicht verwoben, betont die kühle Eleganz in jeder Phase, punkto Stilistik eine Novität, quasi eine Merlot-Variante im neuen Kleid, äußerst preiswert.

Rotwein
Cuvée Rot
€€
Naturkork
2018 Maulwurf

(BF/CS/ME) Der jugendliche Blaufränkische gibt den Rhythmus vor, fordernd und rotbeerig, nach Brombeeren und Kornelkirschen, schokoladiger Schmelz, kann noch ein wenig Flaschenreife genießen.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€
Naturkork
TIPP
2018 Blaufränkisch Ried Oberer Wald

Tiefes Duftspiel nach Weichselkirschen und Zwetschken, aber auch ein ganze  Kräutergarten, geht sofort in die Tiefe, kühle Note, frühes Equilibre, knüpft beinahe an den wunderbaren Vorgänger an.

Rotwein
Blaufränkisch
€€€€
Naturkork
2016 Blaufränkisch Urwerk (schwefelfrei)

Pikant, engmaschig und rauchig, beweist auch Fruchtcharme, zahlreiche Facetten, erneut dicht und feinkörnig, klare Kirschfrucht, alle Attribute erscheinen sehr intensiv, nach wie vor jugendlich.

Rotwein
Blaufränkisch
€€€€€€
Naturkork
2017 Cabernet-Merlot

Andeutung von Kakao und Paprikaschoten, von kühler Eleganz getragen, vereint Kraft mit hoher Eleganz, gegenwärtig dominiert der Cabernet, markante, doch ausgereifte Tannine, sollte noch ein bisschen lagern.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€€€
Naturkork
TOP
2017 Blaufränkisch Ried Mariental

Tiefes Fruchtspiel nach Brombeeren und Herzkirschen, flankiert von Minze und dunkler Schokolade, bei aller Kraft vor allem vielschichtig und finessereich, in jeder Phase vornehm und balanciert, klingt auf Wellen samtigen Tannins lange nach – jeder Schluck ein großer Wein!

Rotwein
Blaufränkisch
€€€€€€
Naturkork