In Kitzbühel gibt es im Wochentakt spektakuläre News aus Gastronomie und Hotellerie. Nach dem Verkauf des Nobelhotels „Zur Tenne“ vermeldet das 5-Sterne-Luxushotel Grand Tirolia nun die deutsche Hotelkette Dorint als neuen Pächter und Betreiber.

Prächtiges Alpenpanorama und herrliche Lage inmitten eines der schönsten Golfplätze Europas: Grand Tirolia © DHI Dorint Hospitality & Innovation GmbH

Die Dorint-Gruppe hat die Übernahme des Luxushotels Grand Tirolia Kitzbühel zur kommenden Wintersaison 2021/22 verkündet. Das Hotel, das auf einem Golfplatz liegt, wird am 20. Dezember 2021 als ein Haus der Hommage-Hotels von Dorint eröffnet werden.

Das Hotel sorgte in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen. Ursprünglich von der russischen Milliardärin Baturina um angeblich über 100 Millionen Euro errichtet, geriet das Hotel aufgrund ständiger Managementwechsel in Schieflage, stand eine Zeitlang leer und wurde schließlich weit unter Errichtungskosten an eine Investorengruppe rund um den Immobilienentwickler Othmar Seidl aus Krems an der Donau verkauft.

Pandemie für Erweiterungen genutzt

Seidl stellte den Betrieb auf neue Beine und investierte weiter kräftig. Die Zusammenarbeit mit dem Hotelkonzern Hilton mit der Curio Collection als Betreiber ging bald wieder zu Ende. Die Pandemie wurde für Erweiterungen und Umbauten inklusive Tiefgarage nebenan genutzt. Othmar Seidl hat nun mit der großen deutschen Hotelgruppe Dorint einen neuen Pächter gefunden. Die Neue Dorint GmbH mit Sitz in Köln steht in Besitz der privaten Honestis AG rund um Dirk Iserlohe. Es werden europaweit über 60 Hotels und Resorts im Segment von drei bis fünf Sternen betrieben und 4.500 Mitarbeiter beschäftigt.

Dorint verfügt über viel Erfahrung mit Resort Hotels und mit der Marke "Hommage Luxury Hotels Collection“ auch im Luxussegment. Die Hommage Collection wird künftig auch das Grand Tirolia betreiben. „Ich bin stolz, dass wir mit unserer Fünf-Sterne-Marke den Zuschlag für den Pachtvertrag erhalten haben“, freut sich Dirk Iserlohe. Das Grand Tirolia verfügt über 81 Zimmer, zwei Tagungsräume für bis zu jeweils 80 Personen, einen Board-Room, einen Ballsaal für 400 Gäste, mehrere Restaurants, zwei Bars und einen 1.500 Quadratmeter großen Spa-Bereich und ein Sportfachgeschäft.

„Nach den sechsmonatigen, intensiven Verhandlungen mit qualifizierten Betreibern haben wir uns für die Hommage Luxury Hotels Collection und damit für die DHI entschieden“, so Eigentümer Othmar Seidl, Geschäftsführer der Kitz Immobilieninvest GmbH: „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Letztendlich hat mich die partnerschaftliche Herangehensweise von Dirk Iserlohe und seinem Team überzeugt. Dabei war mir wichtig, dass der zukünftige Betreiber die geplante Erweiterung um 70 Zimmer und des Spa-Bereiches auf 3.400 Quadratmeter mitträgt.“

Top-Golfplatz Eichenheim als besonderes Asset

Für Dorint Geschäftsführer Jörg T. Böckeler war gerade der vom renommierten Designer Kyle Phillips als 6.092-Meter-Par-71-Layout entworfene und im Jahr 2000 erbaute 18-Loch Championship-Course Eichenheim ein gewichtiges Element für den Standort. Der Golfplatz Eichenheim gehört zu den Top 10 in Europa und beeindruckt durch das fantastische Panorama. Das Kitzbüheler Luxushotel ergänzt die bestehenden Häuser der Dorint Hommage Collection, das Maison Messmer in Baden-Baden, den Nassauer Hof in Wiesbaden, das Parkhotel Bremen und den Söl’Ring Hof auf Sylt.

Investor Othmar Seidl © FMS