Das Restaurant temporaire – Schwarzwaldstube ist der einzige Neuzugang unter den zehn 3-Sterne-Restaurants in Deutschland. Alle bisherigen Dreisterner behalten ihre Höchstwertung, drei Restaurants freuen sich neu über je zwei Sterne.

temporaire – Schwarzwaldstube © Traube Tonbach

Beim Restaurant temporaire – Schwarzwaldstube kommt eine Ausnahmesituation zum Tragen, handelt es sich doch um das Comeback der „Schwarzwaldstube“, dem langjährigen 3-Sterne-Restaurant in der „Traube Tonbach“ in Baiersbronn. Das Stammhaus des Traditionsbetriebs der Familie Finkbeiner, in dem sich das Gourmetrestaurant befand, fiel im Anfang Jänner 2020 einem verheerenden Brand zu Opfer. Innerhalb kürzester Zeit wurde von der Familie Fuinkbeiner Ersatz geschaffen: Unter dem Namen temporaire - Schwarzwaldstube bekam das Restaurant ein Zuhause auf Zeit. Und hier setzte das bewährte Team um Küchenchef Torsten Michel direkt ihr Spitzen-Niveau fort. Für seine fantastische produktorientierte klassisch-französische Küche wurde das Restaurant in der Selektion 2021 mit drei Michelin Sternen ausgezeichnet.

An der absoluten Spitze bleibt neben dem temporaire alles gleich, die weiteren neun Super-Chefs behalten jeweils ihre 3 Sterne:

Drei neue 2-Sterne-Restaurants

Drei Restaurants haben es im Michelin Deutschland 2021 in die Liga der 2-Sterne-Gastronomie geschafft, die damit 41 Adressen zählt. Das Esplanade im Herzen von Saarbrücken konnte sich mit der mediterran inspirierten klassischen Küche von Silio Del Fabro auf zwei Sterne steigern. In dem geschmackvollen Restaurant im gleichnamigen kleinen Boutique-Hotel erwartet neben der hervorragenden Küche auch ein tolles Serviceteam unter brillantem Mâitre.

Ein weiterer Neuzugang unter den 2-Sterne-Adressen ist das Goldberg in Fellbach. In dem Restaurant in der 1. Etage der Schwabenlandhalle kommt das geradlinige Ambiente ebenso gut an wie die hervorragenden Speisen. Hier überzeugte das Team um Philipp Kovacs die Michelin Inspektoren mit ihrer Küche, die Regionalität, saisonalen Bezug und Moderne gelungen vereint.

Das Dritte im Bunde ist das Ösch Noir in Donaueschingen. Erst in der letzten Ausgabe des Guide Michelin neu mit einem Stern ausgezeichnet, darf sich das Team in diesem Jahr nun über den zweiten Stern freuen. Küchenchef Manuel Ulrich stellt im wertig und chic-elegant designten Gourmetrestaurant des luxuriösen Hotels „Der Öschberghof“ sein Können unter Beweis, indem er überaus geschickt klassische Küche auf moderne Art umgesetzt.

Mentor Chef Award für den Tiroler Hans Haas

Drei Gastronomen wurden mit einem speziellen Award ausgezeichnet. Den Mentor Chef Award erhält in diesem Jahr der Tiroler Hans Haas. Er hat fast 30 Jahre lang die Geschicke des Münchner Tantris eindrucksvoll geprägt und ist für den Erfolg vieler seiner ehemaligen Schüler mitverantwortlich. Den Young Chef Award erhält Philipp Stein aus dem Haus Stein‘s Traube in Mainz-Finthen. Dem 31-Jährigen gelang es binnen kürzester Zeit, das elterliche Gasthaus zu einer Genuss-Adresse zu machen. Den Service Award erhält Heike Philipp aus dem ebenfalls besternten Restaurant Philipp im Weindörfchen Sommerhausen.

Erste Sushi-Bar Deutschlands mit einem Stern

Regensburg mausert sich zum Hotspot für Feinschmecker: Im Guide Michelin 2021 erhält neben dem Storstad nun auch die Sushi-Bar Aska einen Michelin-Stern. Beide Restaurants gehören Sternekoch Anton Schmaus und befinden sich der Regensburger Altstadt. Das Aska ist das einzige Sushi Restaurant in Deutschland, das der Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet hat. Es zählt damit zu den besten Sushi-Bars in Europa. 

Klaus Erfort verliert einen Stern, hat jetzt zwei

Bitteres Ergebnis für Klaus Erfort in seinem GästeHaus in Saarbrücken: der langjährige 3-Sterne-Chef muss den dritten Stern abgeben und ist aktuell mit zwei Sternen ausgezeichnet. Dem Münchener Tantris wird wegen des kompletten Wechsels in der Küche seine Bewertung von 2 Sternen ausgesetzt. Kühenchef Hans Haas ging zu Jahresbeginn nach 30 Jahren im Tantris in Pension. Geschlossen wurden die bisherigen 2-Sterne-Restaurants Süllberg in Hamburg, Werneckhof by Geisel in München und Schwarzenstein Nils Henkel.

Vorarlberger Restaurant mit 1 Stern im Guide Michelin Deutschland

Kuriosität am Rande: Auch ein Restaurant aus Vorarlberg findet sich im Guide Michelin Deutschland 2021 mit einem Stern, wie schon zuletzt: die Kilian Stuba in Hirschegg im Kleinwalsertal. Das Tal in den Allgäuer Alpen ist nur von der Nachbargemeinde Oberstdorf in Bayern  zu erreichen. Für die Bundesrepublik Deutschland handelt es sich damit um eine sogenannte funktionale Enklave. Vorteil für die Kilian Stuba daraus ist die Aufnahme in den Michelin Deutschland.

Das sind die 25 neuen 1-Stern-Restaurants:

Berlin
Berlin - faelt - B (N)
Berlin - Irma la Douce - B (N)

Baden-Württemberg
Baiersbronn - temporaire - Köhlerstube - BW (N)
Salach - Gourmetrestaurant "fine dining RS" - BW (N)
Vogtsburg im Kaiserstuhl - Schwarzer Adler - BW (N)

Bayern
Berchtesgaden - PUR - BY (N)
Illschwang - Cheval Blanc - BY (N)
Moos bei Deggendorf - [KOOK] 36 - BY (N)
Regensburg - Aska - BY (N)
Regensburg - Roter Hahn - BY (N)
Rottach-Egern - Haubentaucher - BY (N)  
Würzburg - KUNO 1408 - BY (N)

Hessen
Fulda - Christian & Friends, Tastekitchen - HE (N)

Hamburg
Hamburg - Lakeside - HH (N)

Mecklenburg-Vorpommern
Usedom / Heringsdorf - Kulmeck by Tom Wickboldt - MV (N)

Nordrhein-Westfalen
Detmold - Jan´s Restaurant - NW (N)
Dortmund - der Schneider - NW (N)
Dortmund - Grammons Restaurant - NW (N)
Dortmund - Iuma - NW (N)
Köln - La Cuisine Rademacher - NW (N)
Köln - Pottkind - NW (N)

Rheinland-Pfalz
Mainz - FAVORITE restaurant - RP (N)
Mainz - Stein's Traube - RP (N)

Schleswig-Holstein
Timmendorfer Strand - Balthazar - SH (N)

Sachsen
Leipzig - Frieda - SN (N)

Esplanade © m&r/Esplanade
Goldberg © Willy Löbl / Goldberg
Ösch Noir © Öschberghof