Die Kult-Kräuterlikörmarke Jägermeister stellt sich im wichtigen Markt Österreich neu auf. Die Grazer Destillerie Franz Bauer verlor zum 100. Geburtstag Abfüller- und Vertriebsvertrag. Ausgerechnet Ex-Bauer-Chef Dombrowski ist der neue Mister Jägermeister in Österreich.

Liquid Spirits von Inhaber und Geschäftsführer Oliver Dombrowski hat ihren Sitz in Werndorf bei Graz und übernimmt die Verantwortung für die Weiterentwicklung der Marke Jägermeister in Österreich. Das berichtet der Branchendienst CASH zum Jahreswechsel. Diese Nachricht schlug in der Destillatebranche wie eine Bombe ein. Österreich ist nach dem Stammland Deutschland der wichtigste Markt für Jägermeister. Zwei Millionen Flaschen werden hierzulande jährlich abgesetzt.

Seit 1967 fungierte Bauer in Graz als exklusiver Lizenzpartner und Abfüller für die Mast-Jägermeister SE, die als europäische Aktiengesellschaft firmiert. Außerhalb Deutschlands war die Destillerie Franz Bauer bis Ende 2020 der einzige in Lizenz abfüllende Betrieb für die Kräuterlikörmarke, die über Kultstatus verfügt.

Erst im vergangenen Oktober feierte die Destillerie Franz Bauer, die sich im Besitz der Familie Schlichte befindet, ihr 100-jähriges Bestandsjubiläum. Ab sofort wird der Kräuterlikör aber für alle Länder weltweit direkt an seinem Ursprungsort in Wolfenbüttel sowie im Jägermeister Werk in Kamenz (beides in Deutschland) abgefüllt. Viele der beliebten Kleinflaschen werden in Zukunft zum großen Teil bei Stölzle Oberglas in Köflach in der Steiermark produziert.

Die neu gegründete Liquid Spirits GmbH wird sich künftig um die Distribution und das Marketing der deutschen Kräuterlikörmarke Jägermeister in Österreich kümmern. Das Unternehmen gehört Oliver Dombrowski, der zuvor jahrelang die Geschäftsführung der Destillerie Franz Bauer innehatte. Über die Hintergründe des Abgangs von Dombrowski bei Bauer und die „MItnahme“ des wichtigsten Partners und Produkts wurde vorerst nichts bekannt. 

Die Bauer GmbH bleibt mit ihrem breiten Portfolio von steirischen Obstbrände, Schnäpsen und Likören weiter im Geschäft. Kurze Wege von den Erzeugern, die meisten aus der Steiermark, garantieren die erntefrische Verarbeitung von 1.500 Tonnen Früchten jährlich. Diese werden im Haus eingemaischt und zu Destillaten veredelt. Neben den eigenen Marken vertreibt die Destillerie Franz Bauer in Österreich bekannte Marken wie Angostura, Berentzen, Bunnahabhain, Hine Cognac, Licor 43, Puschkin, Three Sixty und Ledaig.

© Jägermeister
Oliver Dombrowski © www.stefanjoham.com
Bürgermeister Siegfried Nagl überreichte Hans Werner Schlichte zum 100-jährigen Bauer-Jubiläum das Goldene Ehrenzeichen der Stadt Graz © Destillerie Bauer, Oliver Wolf