Weinguide
Ausgabe 2020/21
Filtern nach:
Sortieren nach:
2019 Scheurebe Ried Grossfeld
Steiner
Neusiedlersee

Ganz feiner, zurückhaltender Duft, Blütenaromen, gelbfruchtig, zarte Würze, alles dezent ausgeprägt; Restzucker und Säure in Balance, vollreife, saftige Marille, Kräuterwürze, gelbe Grapefruit im Finish.

Weißwein
Scheurebe (Sämling 88)
Schraubverschluss

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
2019 Grauer Burgunder Spätlese
Steiner
Neusiedlersee

Typischer Spätlesecharakter der alten Schule, würzig, hochreife gelbe Frucht, gedörrte Marille; frucht- und extraktsüß, bleibt dank seiner Säure lebendig, eingelegter Pfirsich, etwas Zitrus im lebendigen Nachhall.

Süßwein
Pinot Gris (Grauburgunder)
Schraubverschluss

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
2018 Rosé Große Lagen
Weingut Alexs
Neusiedlersee

(ME/ZW; Neuberg, Pahlen, Hochacker) Reife Erdbeeren, Rote Rüben, Leder, dunkelwürzig, rauchig, sehr ernsthaft, etwas Gerbstoff, gute Dichte, kompakte Weichheit, weinig, dezente Reduktion, einige Zukunft.

Roséwein
Cuvée Rot
€€€
Schraubverschluss

Weingut Alexs
Neusiedlersee

Alexander Schreiner
7122 Gols
Obere Hauptstraße 48

„Große Weine entstehen zuerst im Kopf, der Rest kommt von Mutter Natur.“ Nach dieser Philosophie leben Karen und Alexander Schreiner – kompromisslos. Die beiden trauen sich etwas, machen tolle, nur keine Mainstream-Weine. Es sind immer vergnügliche und tiefgründige Weine mit ziemlichem Ausdruck. Dass man hier nach biologischen Richtlinien die Weingärten bewirtschaftet, versteht sich fast von selbst. Mutter Natur kann sich voll entfalten. Das Team besteht aus den beiden, Traktorfahrer ist jeder, es ist sich keiner zu schade, jedwede Tätigkeit zu machen. Als grenzgenial zu bezeichnen ist der 2018 Sauvignon Blanc „Projekt Steingarten“ – unglaublich vielschichtig. WHAT THE HELL – ein Wein für Freakies und mich. Zum Verrücktwerden! Fräulein Alexs Rosé Limited Edition – ein super Blubber-Wein! NO NAME – ohne Namen, ohne Jahrgang – egal, der Wein ist grandios. Von fast wilder Stilistik, grundehrlich, unvergleichlich, sicher ambivalent, soll auch so sein. Das ist nur ein Auszug von einigen ganz tollen Weinen.

mehr
2015 Zweigelt Ried Pahlen
Weingut Alexs
Neusiedlersee

Zwetschken, Cassis, viele Kräuter, gewürzig, kernige Struktur, etwas rauer Charme, Nadelwald, Brombeeren, Weichseln, geht ganz langsam auf, viel Stoff, Terroir-betont, dicht, intensiv.

Rotwein
Zweigelt
€€€
Schraubverschluss

Weingut Alexs
Neusiedlersee

Alexander Schreiner
7122 Gols
Obere Hauptstraße 48

„Große Weine entstehen zuerst im Kopf, der Rest kommt von Mutter Natur.“ Nach dieser Philosophie leben Karen und Alexander Schreiner – kompromisslos. Die beiden trauen sich etwas, machen tolle, nur keine Mainstream-Weine. Es sind immer vergnügliche und tiefgründige Weine mit ziemlichem Ausdruck. Dass man hier nach biologischen Richtlinien die Weingärten bewirtschaftet, versteht sich fast von selbst. Mutter Natur kann sich voll entfalten. Das Team besteht aus den beiden, Traktorfahrer ist jeder, es ist sich keiner zu schade, jedwede Tätigkeit zu machen. Als grenzgenial zu bezeichnen ist der 2018 Sauvignon Blanc „Projekt Steingarten“ – unglaublich vielschichtig. WHAT THE HELL – ein Wein für Freakies und mich. Zum Verrücktwerden! Fräulein Alexs Rosé Limited Edition – ein super Blubber-Wein! NO NAME – ohne Namen, ohne Jahrgang – egal, der Wein ist grandios. Von fast wilder Stilistik, grundehrlich, unvergleichlich, sicher ambivalent, soll auch so sein. Das ist nur ein Auszug von einigen ganz tollen Weinen.

mehr
2018 Merlot Heideboden
Steiner
Neusiedlersee

Vollmundig, kräftig, hochreif, viel dunkle Frucht, Schoko-Kirsch; präsente Tannine, extraktsüß, getrocknete Früchte, zeigt einige Frische im Finish.

Rotwein
Merlot
€€
Schraubverschluss

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
2013 Blaufränkisch Reserve
Weingut Alexs
Neusiedlersee

Fichtennadeln, Brombeeren, Unterholz, raue Herzhaftigkeit, ruppig, fordernd, fast Bordeaux-like, braucht unbedingt Essen, sehr griffig, sehr konsequent, ist sicher nicht jedermanns Sache.

Rotwein
Blaufränkisch
€€€
Naturkork

Weingut Alexs
Neusiedlersee

Alexander Schreiner
7122 Gols
Obere Hauptstraße 48

„Große Weine entstehen zuerst im Kopf, der Rest kommt von Mutter Natur.“ Nach dieser Philosophie leben Karen und Alexander Schreiner – kompromisslos. Die beiden trauen sich etwas, machen tolle, nur keine Mainstream-Weine. Es sind immer vergnügliche und tiefgründige Weine mit ziemlichem Ausdruck. Dass man hier nach biologischen Richtlinien die Weingärten bewirtschaftet, versteht sich fast von selbst. Mutter Natur kann sich voll entfalten. Das Team besteht aus den beiden, Traktorfahrer ist jeder, es ist sich keiner zu schade, jedwede Tätigkeit zu machen. Als grenzgenial zu bezeichnen ist der 2018 Sauvignon Blanc „Projekt Steingarten“ – unglaublich vielschichtig. WHAT THE HELL – ein Wein für Freakies und mich. Zum Verrücktwerden! Fräulein Alexs Rosé Limited Edition – ein super Blubber-Wein! NO NAME – ohne Namen, ohne Jahrgang – egal, der Wein ist grandios. Von fast wilder Stilistik, grundehrlich, unvergleichlich, sicher ambivalent, soll auch so sein. Das ist nur ein Auszug von einigen ganz tollen Weinen.

mehr
2019 Chardonnay
AMSEE Pirker-Preisinger
Neusiedlersee

Superfruchtig, etwas würzig und ein bisschen salzig, Steinobst, getrocknete Marille und Pfirsichsorbet, sehr einladend; pointierte Säure, treibt viel knackige Frucht voran, fordernd im Aufbau, macht Spaß und braucht Aufmerksamkeit, solide Länge, zitrusfrisch im Ausklang.

Weißwein
Chardonnay
€€
Glassstöpsel

AMSEE Pirker-Preisinger
Neusiedlersee

Franz Pirker
7122 Gols
Neubaugasse 19

Tel. +43 664 75038676
office@wein-amsee.at
www.wein-amsee.at

Drei Jahrgänge hat Franz Pirker zur Verkostung angestellt, vom 19er gibt es etwas weniger, weil während der Blüte einiges verrieselt ist; mehr gibt es seiner Meinung dazu nicht zu sagen, denn: „Ab 2015 war eh alles top!“ 2011 hat der Wirtschafter beschlossen, mit Helmut Preisinger, seinem langjährigen Freund, Wein zu machen; 2012 war sein Erstlingswerk, das er ab der Lese bis in die Flasche begleitet. Heraus kommen Weine, die er selbst gerne trinkt, von etwa vier Hektar Fläche ist das allerdings mehr, als man schicklicherweise alleine zu sich nehmen sollte. Schon beim Chardonnay hilft man sehr gerne mit. Nach zwei Tagen Maischestandzeit entwickelte sich ein superfruchtiger Sommerwein, der jede Menge Spaß macht, aber auch den aufmerksamen Genießer belohnt. Ladies Edition, die „180°-Version“, gibt es nicht jedes Jahr. Bei internen Verkostungen ist ihm aufgefallen, dass „erstaunlicherweise“ die Damen den großzügigen Einsatz neuer europäischer Eiche zu schätzen wussten, und schon war der Name klar. Nur gebrauchte Barriques kamen für den jugendlichen Zweigelt vom Gold- und Altenberg zum Einsatz. Ähnlich wurde beim Cabernet Franc verfahren; er braucht zumindest etwas Zeit im Glas und bewährt sich dann als ein ungemein fruchtfreundlicher Begleiter für Ereignisse aller Art. Die letzten beiden Weine wurden als relativ reduktive Fassproben verkostet. Bei beiden wurde zu neuen Barriques gegriffen, in denen sie drei Jahre Zeit zum Reifen hatten. Sie werden erst im Herbst auf Flasche gezogen, worin ihnen bei Bedarf noch etwas Entwicklungszeit gegönnt wird. Cabernet Sauvignon und der Blaufränkisch V36 sind mächtige Gesellen, die Fruchtfülle, Gerbstoff, Holz und viel Kraft noch miteinander verflechten müssen.

mehr
2019 Welschriesling Johannes
Johannes & Klaudia Strudler
Neusiedlersee

Frische, grüne Apfelnoten, Klarapfel, gelbe Grapefruit, zarter Blütenduft; saftige Zitrusfrucht, lebendige Säure, stimmig, trinkig, knackig, Sommerwein.

Weißwein
Welschriesling
Schraubverschluss

Johannes & Klaudia Strudler
Neusiedlersee

Johannes & Klaudia Strudler
7141 Podersdorf am See
Seezeile 8

Eine umfangreiche Sorten- und Produktpalette in Weiß und Rot bei unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis ist Programm. Etwa 90% der Weine werden ab Hof verkauft und bei diesem Angebot kommen die Kunden gerne wieder. Die regionaltypischen Rebsorten stehen im Vordergrund und werden im blitzsauberen Weinkeller mit Begeisterung, die auch im persönlichen Gespräch immer spürbar ist, vinifiziert. Die Möglichkeiten des Jahrgangs 2019 spiegeln sich vor allem in einer richtig fruchtig-animierenden Weißweinserie wider und konnten perfekt umgesetzt werden. Es beginnt bereits mit der im Seewinkel primär als Süßwein ausgebauten Rebsorte Sämling, die sich noch nie so fruchtbetont und schwungvoll präsentiert hat. Der aktuelle Muskat-Ottonel ist die perfekte Alternative zum Muskateller, großer Spaßfaktor ist gesichert. Mit dem Grünen Veltliner konnte Familie Strudler schon in der Vergangenheit auf sich aufmerksam machen, 2019 ist eine besonders feine Sorteninterpretation gelungen. Die Gruppe der Rosé-Liebhaber ist stetig im Wachsen begriffen, da macht es Freude, eine so präzise Variante vom Blaufränkisch genießen zu können. Den Rotweinen aus dem Jahr 2018 sollte noch etwas Flaschenreife gegönnt werden. Die 2017er-Cuvée „Unter der Kellerstiege“ kann bereits langsam hervorgeholt und verkostet werden, ein sehr guter Preis-Leistungs-Wein. In jedem Fall wird empfohlen, ausreichend Zeit bei der Verkostung der Weine einzuplanen.

mehr
2018 Chardonnay Ladies Edition
AMSEE Pirker-Preisinger
Neusiedlersee

Konzentrierte Frucht zwängt sich durch viel Holz, klassischer Chardonnay, getrocknete Marillen, etwas Würze; am Gaumen kommt Boden als kalkiger Schleier durch, sehr saftig, Säure steht in starkem Kontrast zum Holz, braucht noch.

Weißwein
Chardonnay
€€€€
Glassstöpsel

AMSEE Pirker-Preisinger
Neusiedlersee

Franz Pirker
7122 Gols
Neubaugasse 19

Tel. +43 664 75038676
office@wein-amsee.at
www.wein-amsee.at

Drei Jahrgänge hat Franz Pirker zur Verkostung angestellt, vom 19er gibt es etwas weniger, weil während der Blüte einiges verrieselt ist; mehr gibt es seiner Meinung dazu nicht zu sagen, denn: „Ab 2015 war eh alles top!“ 2011 hat der Wirtschafter beschlossen, mit Helmut Preisinger, seinem langjährigen Freund, Wein zu machen; 2012 war sein Erstlingswerk, das er ab der Lese bis in die Flasche begleitet. Heraus kommen Weine, die er selbst gerne trinkt, von etwa vier Hektar Fläche ist das allerdings mehr, als man schicklicherweise alleine zu sich nehmen sollte. Schon beim Chardonnay hilft man sehr gerne mit. Nach zwei Tagen Maischestandzeit entwickelte sich ein superfruchtiger Sommerwein, der jede Menge Spaß macht, aber auch den aufmerksamen Genießer belohnt. Ladies Edition, die „180°-Version“, gibt es nicht jedes Jahr. Bei internen Verkostungen ist ihm aufgefallen, dass „erstaunlicherweise“ die Damen den großzügigen Einsatz neuer europäischer Eiche zu schätzen wussten, und schon war der Name klar. Nur gebrauchte Barriques kamen für den jugendlichen Zweigelt vom Gold- und Altenberg zum Einsatz. Ähnlich wurde beim Cabernet Franc verfahren; er braucht zumindest etwas Zeit im Glas und bewährt sich dann als ein ungemein fruchtfreundlicher Begleiter für Ereignisse aller Art. Die letzten beiden Weine wurden als relativ reduktive Fassproben verkostet. Bei beiden wurde zu neuen Barriques gegriffen, in denen sie drei Jahre Zeit zum Reifen hatten. Sie werden erst im Herbst auf Flasche gezogen, worin ihnen bei Bedarf noch etwas Entwicklungszeit gegönnt wird. Cabernet Sauvignon und der Blaufränkisch V36 sind mächtige Gesellen, die Fruchtfülle, Gerbstoff, Holz und viel Kraft noch miteinander verflechten müssen.

mehr
2019 Zweigelt
AMSEE Pirker-Preisinger
Neusiedlersee

Straffe, peppige Frucht, Sauerkirschen, etwas pfeffrig; betonte Säure, Holz ist schon gut integriert, viel dunkle Frucht.

Rotwein
Zweigelt
€€
Glassstöpsel

AMSEE Pirker-Preisinger
Neusiedlersee

Franz Pirker
7122 Gols
Neubaugasse 19

Tel. +43 664 75038676
office@wein-amsee.at
www.wein-amsee.at

Drei Jahrgänge hat Franz Pirker zur Verkostung angestellt, vom 19er gibt es etwas weniger, weil während der Blüte einiges verrieselt ist; mehr gibt es seiner Meinung dazu nicht zu sagen, denn: „Ab 2015 war eh alles top!“ 2011 hat der Wirtschafter beschlossen, mit Helmut Preisinger, seinem langjährigen Freund, Wein zu machen; 2012 war sein Erstlingswerk, das er ab der Lese bis in die Flasche begleitet. Heraus kommen Weine, die er selbst gerne trinkt, von etwa vier Hektar Fläche ist das allerdings mehr, als man schicklicherweise alleine zu sich nehmen sollte. Schon beim Chardonnay hilft man sehr gerne mit. Nach zwei Tagen Maischestandzeit entwickelte sich ein superfruchtiger Sommerwein, der jede Menge Spaß macht, aber auch den aufmerksamen Genießer belohnt. Ladies Edition, die „180°-Version“, gibt es nicht jedes Jahr. Bei internen Verkostungen ist ihm aufgefallen, dass „erstaunlicherweise“ die Damen den großzügigen Einsatz neuer europäischer Eiche zu schätzen wussten, und schon war der Name klar. Nur gebrauchte Barriques kamen für den jugendlichen Zweigelt vom Gold- und Altenberg zum Einsatz. Ähnlich wurde beim Cabernet Franc verfahren; er braucht zumindest etwas Zeit im Glas und bewährt sich dann als ein ungemein fruchtfreundlicher Begleiter für Ereignisse aller Art. Die letzten beiden Weine wurden als relativ reduktive Fassproben verkostet. Bei beiden wurde zu neuen Barriques gegriffen, in denen sie drei Jahre Zeit zum Reifen hatten. Sie werden erst im Herbst auf Flasche gezogen, worin ihnen bei Bedarf noch etwas Entwicklungszeit gegönnt wird. Cabernet Sauvignon und der Blaufränkisch V36 sind mächtige Gesellen, die Fruchtfülle, Gerbstoff, Holz und viel Kraft noch miteinander verflechten müssen.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -