Weinguide
Ausgabe 2021/22
Filtern nach:
Sortieren nach:
2019 Blaufränkisch Classic Schaflerhof
Weingut Hans Igler
Mittelburgenland

Feine und würzige Nase nach Kirsch- und Weichselfrucht, am Gaumen viel sortentypische Weichselfrucht, pfeffrig-würzig, saftig, animierender Säurebogen, süffig, straff, herb, angenehmer Trinkfluss, guter Abgang mit feiner Bitternote, ein vergnüglicher, anspruchsvoller Klassiker.

Rotwein
Blaufränkisch
€€
Schraubverschluss

Weingut Hans Igler
Mittelburgenland

Clemens Reisner & Anna Reisner-Iorillo
7301 Deutschkreutz
Schaflerhof 1

Das Weingut Igler in Deutschkreutz zählt seit Langem zu den Renommierbetrieben des Mittelburgenlandes. Im Betriebsnamen wird Hans Igler geehrt, der zu den Qualitätspionieren des Burgenlandes zählt. Repräsentanz ist der sehenswert revitalisierte Schaflerhof, der einst als Wirtschaftsanwesen dem Schloss Deutschkreutz beigeordnet war. Das überwiegend auf rote Gewächse spezialisierte Weingut hat eine recht eigenständige Linie hervorgebracht: Bereits die Klassikweine trumpfen durch ihre kräftige Anlage auf, in der Reserve-Kategorie setzt sich diese Ausrichtung mit entsprechendem Tiefgang fort. Zu den herausragenden Klassikern des Blaufränkisch-Landes mit sehr gutem Preis-Wert-Verhältnis darf der 2019er Blau-
fränkisch Classic Schaflerhof gezählt werden. Im Premium-Segment zählt Blaufränkisch C11 zu den Formaten der vielschichtigen und zugleich vollmundigen Ausrichtung. Mit dem 2018 Chardonnay aus der sehr guten Weinberglage Goldberg ist ein interessanter burgundischer Wein mit vorzüglichem Trinkfluss im Sortiment.

mehr
2020 Sauvignon Blanc
Weingut Josef Igler
Mittelburgenland

Grünfruchtig, Granny Smith und Karambole, grüne Kräuter; frisch, saftig, die Frucht dominiert, angenehme Säure, gute Substanz, zarteste Würze im Finish, glockenklar.

Weißwein
Sauvignon Blanc
Naturkork

Weingut Josef Igler
Mittelburgenland

Josef Igler
7301 Deutschkreutz
Hauptstraße 59

Josef Igler gehört zu den aufstrebenden Winzern im Mittelburgenland. Seine Weine sind bekannt für ihr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Weingut besitzt Anteile an renommierten Lagen wie Goldberg, Satz, Hochberg oder Mitterberg. Der Fokus liegt auf Blaufränkisch, für Josef Igler ganz klar die wichtigste Rebsorte. Dieser Varietät widmet er sich mit Hingabe, seit er Wein macht. Die Komplementärsorten Cabernet Sauvignon und Merlot ergänzen die von Blaufränkisch dominierte Cuvée Maximus. Der im großen Holzfass ausgebaute Basiswein „Classic“ enthält neben Blaufränkisch auch Zweigelt und St. Laurent. Abgerundet wird das übersichtliche Sortiment durch einen sortenaffinen, ansprechenden Sauvignon Blanc und den fröhlichen „Rosé Secco“. Unangefochten die Nr. 1 im Portfolio ist eine Blaufränkisch-Selektion aus den ältesten Reben der Rieden Goldberg, Satz und Hochberg, für zwölf Monate in Barriques aus französicher Eiche ausgebaut und 18 Monate in der Flasche gereift. Josef „Joe“ Igler nennt diesen hochgradig eleganten Wein schlicht „Joe No 1“. Den Stil von Josef Igler kann man mit sehnig, trinkanimierend, ungekünstelt und authentisch ohne jegliche Üppigkeit umschreiben. Seine Weine sind über jeden Verdacht erhaben, Blender zu sein. Sie neigen eher zu Understatement.

mehr
Rosé Secco
Weingut Josef Igler
Mittelburgenland

Eigenständig, rote Blüten, rote Früchte, Prise Paprika edelsüß, Lorbeerblatt, alles fein verwoben; freundliche Frucht, angenehme Perlage, zartester Tanninschleier, fröhlich.

Roséwein
Cuvée Rot
€€
Naturkork

Weingut Josef Igler
Mittelburgenland

Josef Igler
7301 Deutschkreutz
Hauptstraße 59

Josef Igler gehört zu den aufstrebenden Winzern im Mittelburgenland. Seine Weine sind bekannt für ihr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Weingut besitzt Anteile an renommierten Lagen wie Goldberg, Satz, Hochberg oder Mitterberg. Der Fokus liegt auf Blaufränkisch, für Josef Igler ganz klar die wichtigste Rebsorte. Dieser Varietät widmet er sich mit Hingabe, seit er Wein macht. Die Komplementärsorten Cabernet Sauvignon und Merlot ergänzen die von Blaufränkisch dominierte Cuvée Maximus. Der im großen Holzfass ausgebaute Basiswein „Classic“ enthält neben Blaufränkisch auch Zweigelt und St. Laurent. Abgerundet wird das übersichtliche Sortiment durch einen sortenaffinen, ansprechenden Sauvignon Blanc und den fröhlichen „Rosé Secco“. Unangefochten die Nr. 1 im Portfolio ist eine Blaufränkisch-Selektion aus den ältesten Reben der Rieden Goldberg, Satz und Hochberg, für zwölf Monate in Barriques aus französicher Eiche ausgebaut und 18 Monate in der Flasche gereift. Josef „Joe“ Igler nennt diesen hochgradig eleganten Wein schlicht „Joe No 1“. Den Stil von Josef Igler kann man mit sehnig, trinkanimierend, ungekünstelt und authentisch ohne jegliche Üppigkeit umschreiben. Seine Weine sind über jeden Verdacht erhaben, Blender zu sein. Sie neigen eher zu Understatement.

mehr
2020 Der Rosé LANG
Rotweine Lang
Mittelburgenland

Ernsthaft, dunkle Beeren, Kirschen, Kräuterwürze; schleßt so an, feine Tannine geben Struktur, mittlere Länge.

Roséwein
Blaufränkisch
€€
Schraubverschluss

Rotweine Lang
Mittelburgenland

Andrea & Stefan Lang
7311 Neckenmarkt
Lange Zeile 11

Tel. +43 2610 42384
Fax. -6
office@rotweinelang.at
www.rotweinelang.at

Das Weingut von Andrea und Stefan Lang in Neckenmarkt hat sich dem Rotwein verschrieben. Leitsorte ist der Blaufränkisch, aber auch mit Cuvées weiß man hier hervorragend umzugehen. Die Basislinie nennt sich „Classic“ und ist ab heuer nur mehr im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich. Sie zeichnet sich durch Sortentypizität und einen attraktiven Preis aus. Diese Weine reifen im großen Holz und in mehrfach befüllten Barriques, sie sind leicht verständlich. Darüber wurde die Linie „ECHT LANG“ eingeschoben. Die Preisdifferenz ist marginal, das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugend; die Feinheit des Blaufränkisch ist ungewöhnlich für diese Klasse. Die Premium-Weine sind ausgesprochen feingliedrig, ihnen sind Finesse und Trinkfluss zu attestieren. Herausragend ist der Blaufränkisch V-MAX Grande Réserve, fein, perfekt integrierte Tannine, Finesse vor Wucht. In einer eigenen Liga spielt die „Raue Liebe“. Diese limitierte und nur auf Reservierung erhältliche Cuvée reift dreieinhalb Jahre in kleinen französischen Eichenfässern, die dann zur Sommersonnenwende für ein weiteres Jahr in der Erde vergraben werden. Die ausgelesenen Trauben stammen aus den besten Rieden des Weingutes. Als Reaktion auf die Corona-Pandemie wurde dem Rosé ein neues Etikett des berühmten Spanischen Malers Jordi Labanda verpasst, das dem Weinfreund mitteilt: „Das Leben ist kurz – der Rosé LANG.“

mehr
Prickelnde Liebe Frizzante
Rotweine Lang
Mittelburgenland

(SB/GM) Holunderblüten, Muskat, Minze, zarte Frucht; aromatisches Dacapo, sanft, erfrischend, Kräuter und feine Zitrusnote im Abgang.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€
Naturkork

Rotweine Lang
Mittelburgenland

Andrea & Stefan Lang
7311 Neckenmarkt
Lange Zeile 11

Tel. +43 2610 42384
Fax. -6
office@rotweinelang.at
www.rotweinelang.at

Das Weingut von Andrea und Stefan Lang in Neckenmarkt hat sich dem Rotwein verschrieben. Leitsorte ist der Blaufränkisch, aber auch mit Cuvées weiß man hier hervorragend umzugehen. Die Basislinie nennt sich „Classic“ und ist ab heuer nur mehr im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich. Sie zeichnet sich durch Sortentypizität und einen attraktiven Preis aus. Diese Weine reifen im großen Holz und in mehrfach befüllten Barriques, sie sind leicht verständlich. Darüber wurde die Linie „ECHT LANG“ eingeschoben. Die Preisdifferenz ist marginal, das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugend; die Feinheit des Blaufränkisch ist ungewöhnlich für diese Klasse. Die Premium-Weine sind ausgesprochen feingliedrig, ihnen sind Finesse und Trinkfluss zu attestieren. Herausragend ist der Blaufränkisch V-MAX Grande Réserve, fein, perfekt integrierte Tannine, Finesse vor Wucht. In einer eigenen Liga spielt die „Raue Liebe“. Diese limitierte und nur auf Reservierung erhältliche Cuvée reift dreieinhalb Jahre in kleinen französischen Eichenfässern, die dann zur Sommersonnenwende für ein weiteres Jahr in der Erde vergraben werden. Die ausgelesenen Trauben stammen aus den besten Rieden des Weingutes. Als Reaktion auf die Corona-Pandemie wurde dem Rosé ein neues Etikett des berühmten Spanischen Malers Jordi Labanda verpasst, das dem Weinfreund mitteilt: „Das Leben ist kurz – der Rosé LANG.“

mehr
2020 White Pepper histaminfrei
Weingut Pfneisl
Mittelburgenland

Feine Nase nach Kräutern, Wiesengras und einer frischen Prise Pfeffer, im Geschmacksbild charmant aromabetont, Pfirsich, Holunder, Marzipan mit einem Touch Rosenblüten und Grape-
fruit, feines Pfefferl, würzig, kompakt, zugleich knackig und frisch, animierend und angenehm süffig.

Weißwein
Viognier
Schraubverschluss

Weingut Pfneisl
Mittelburgenland

Gerhard Pfneisl
7301 Deutschkreutz
Karrnergasse 30

Das Weingut Pfneisl in Deutschkreutz ist mit einer Palette an nationalen und internationalen Sorten breit aufgestellt. Eine Innovation der vergangenen Jahre ist die trinkvergnügliche „Pepper“-
Linie. Einen starken Fokus bildet von jeher die rote Cuvée-Linie.

mehr
2020 Offspring Cuvée weiß histaminfrei
Weingut Pfneisl
Mittelburgenland

(GV/GM) Animierend frisches Blüten-Bouquet, fruchtig, Wein-
gartenpfirsich und Stachelbeere mit etwas frischem Wiesengras, charmant aromatisch mit feiner Würze, jugendlich vital, knackig und animierend mit einem Hauch Grapefruit im Abgang, erfrischendes Trinkvergnügen, guter Speisenbegleiter zu pikanten Gerichten.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Schraubverschluss

Weingut Pfneisl
Mittelburgenland

Gerhard Pfneisl
7301 Deutschkreutz
Karrnergasse 30

Das Weingut Pfneisl in Deutschkreutz ist mit einer Palette an nationalen und internationalen Sorten breit aufgestellt. Eine Innovation der vergangenen Jahre ist die trinkvergnügliche „Pepper“-
Linie. Einen starken Fokus bildet von jeher die rote Cuvée-Linie.

mehr
2018 Blaufränkisch Ried Fabian
Weingut Reumann
Mittelburgenland

Ein sehr typischer Blaufränkisch, der etwas Luft benötigte, Kirschen in Hülle und Fülle, Brombeeren, Cassis, Zwetschken, dezent rauchig, würzig, bisschen Schokolade, fruchtig, saftig, gutes Potenzial.

Rotwein
Blaufränkisch
€€€
Schraubverschluss

Weingut Reumann
Mittelburgenland

Josef & Maria Reumann
7301 Deutschkreutz
Neubaugasse 39

Tel. +43 2613 80421
Fax. -4
info@weingut-reumann.at
www.weingut-reumann.at

Ein kleiner, aber feiner Rotweinbetrieb ist das Weingut Josef & Maria Reumann inmitten des Blaufränkisch-Landes. Der Blaufränkisch ist mit 53% Anteil auch die dominierende Rebsorte. Davon zeugt der formidable 2018 aus der Ried Fabian, ein klassischer Mittelburgenländer. Doch gibt es auch einen hervorragenden 2018 St. Laurent Selection und einen 2019 Zweigelt Classic. Der 2018 Blaufränkisch Original Deutschkreutz ist ein ungemein fest strukturierter, sehr typischer Rotwein. Mittelburgenland pur. Ein 2017 Merlot zeigt, zu welcher Größe dieses Weingut außerhalb des Blaufränkisch fähig ist. Der zukünftige 2019 Vinum sine nomine – der Wein ohne Namen – aus überwiegend Merlot und etwas CS ist von unglaublicher Größe und Dichte. Ein Rotwein, der zu den größten in Österreich zählt. Man nimmt schon Vorausreservierungen entgegen. Nun zur Cuveé Phoenix Nr 23 – einem der verlässlichsten, standfestesten Rotweine ever. Ein Wein, der eigentlich nie enttäuscht. Auch der aktuelle Jahrgang entwickelt sich prachtvoll. Hier wird das Mittelburgenland in bester vinarischer Form dargestellt.

mehr
2019 Zweigelt Classic
Weingut Reumann
Mittelburgenland

Kirschen im Verbund mit Brombeeren, von herbem Charme, gute Substanz, gute Tanninstruktur, schön trocken, guter Druck, gewürzige Noten, da steckt einiges drinnen.

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Weingut Reumann
Mittelburgenland

Josef & Maria Reumann
7301 Deutschkreutz
Neubaugasse 39

Tel. +43 2613 80421
Fax. -4
info@weingut-reumann.at
www.weingut-reumann.at

Ein kleiner, aber feiner Rotweinbetrieb ist das Weingut Josef & Maria Reumann inmitten des Blaufränkisch-Landes. Der Blaufränkisch ist mit 53% Anteil auch die dominierende Rebsorte. Davon zeugt der formidable 2018 aus der Ried Fabian, ein klassischer Mittelburgenländer. Doch gibt es auch einen hervorragenden 2018 St. Laurent Selection und einen 2019 Zweigelt Classic. Der 2018 Blaufränkisch Original Deutschkreutz ist ein ungemein fest strukturierter, sehr typischer Rotwein. Mittelburgenland pur. Ein 2017 Merlot zeigt, zu welcher Größe dieses Weingut außerhalb des Blaufränkisch fähig ist. Der zukünftige 2019 Vinum sine nomine – der Wein ohne Namen – aus überwiegend Merlot und etwas CS ist von unglaublicher Größe und Dichte. Ein Rotwein, der zu den größten in Österreich zählt. Man nimmt schon Vorausreservierungen entgegen. Nun zur Cuveé Phoenix Nr 23 – einem der verlässlichsten, standfestesten Rotweine ever. Ein Wein, der eigentlich nie enttäuscht. Auch der aktuelle Jahrgang entwickelt sich prachtvoll. Hier wird das Mittelburgenland in bester vinarischer Form dargestellt.

mehr
2018 St. Laurent Selection
Weingut Reumann
Mittelburgenland

Ganz klar St. Laurent, Weichselkirschen, Lebkuchen, dunkelfruchtig, weiche Tannine, schöne Säure, frisch-fruchtiger Auftritt, etwas Marzipan, elegante Note.

Rotwein
St. Laurent
€€€
Schraubverschluss

Weingut Reumann
Mittelburgenland

Josef & Maria Reumann
7301 Deutschkreutz
Neubaugasse 39

Tel. +43 2613 80421
Fax. -4
info@weingut-reumann.at
www.weingut-reumann.at

Ein kleiner, aber feiner Rotweinbetrieb ist das Weingut Josef & Maria Reumann inmitten des Blaufränkisch-Landes. Der Blaufränkisch ist mit 53% Anteil auch die dominierende Rebsorte. Davon zeugt der formidable 2018 aus der Ried Fabian, ein klassischer Mittelburgenländer. Doch gibt es auch einen hervorragenden 2018 St. Laurent Selection und einen 2019 Zweigelt Classic. Der 2018 Blaufränkisch Original Deutschkreutz ist ein ungemein fest strukturierter, sehr typischer Rotwein. Mittelburgenland pur. Ein 2017 Merlot zeigt, zu welcher Größe dieses Weingut außerhalb des Blaufränkisch fähig ist. Der zukünftige 2019 Vinum sine nomine – der Wein ohne Namen – aus überwiegend Merlot und etwas CS ist von unglaublicher Größe und Dichte. Ein Rotwein, der zu den größten in Österreich zählt. Man nimmt schon Vorausreservierungen entgegen. Nun zur Cuveé Phoenix Nr 23 – einem der verlässlichsten, standfestesten Rotweine ever. Ein Wein, der eigentlich nie enttäuscht. Auch der aktuelle Jahrgang entwickelt sich prachtvoll. Hier wird das Mittelburgenland in bester vinarischer Form dargestellt.

mehr
NV Schaumwein Rose secco
Weingut Reumann
Mittelburgenland

(ZW) Fester Schaum, kleinperlig, reife Erdbeeren, Kirschen, straffe Struktur, liegt fest auf dem Gaumen, herb trocken, geht in die Länge, sehr ernsthaft, ein hervorragender Aperitif, doch auch sehr gut für leichte Vorspeisen.

Schaumwein
Zweigelt
€€
Naturkork

Weingut Reumann
Mittelburgenland

Josef & Maria Reumann
7301 Deutschkreutz
Neubaugasse 39

Tel. +43 2613 80421
Fax. -4
info@weingut-reumann.at
www.weingut-reumann.at

Ein kleiner, aber feiner Rotweinbetrieb ist das Weingut Josef & Maria Reumann inmitten des Blaufränkisch-Landes. Der Blaufränkisch ist mit 53% Anteil auch die dominierende Rebsorte. Davon zeugt der formidable 2018 aus der Ried Fabian, ein klassischer Mittelburgenländer. Doch gibt es auch einen hervorragenden 2018 St. Laurent Selection und einen 2019 Zweigelt Classic. Der 2018 Blaufränkisch Original Deutschkreutz ist ein ungemein fest strukturierter, sehr typischer Rotwein. Mittelburgenland pur. Ein 2017 Merlot zeigt, zu welcher Größe dieses Weingut außerhalb des Blaufränkisch fähig ist. Der zukünftige 2019 Vinum sine nomine – der Wein ohne Namen – aus überwiegend Merlot und etwas CS ist von unglaublicher Größe und Dichte. Ein Rotwein, der zu den größten in Österreich zählt. Man nimmt schon Vorausreservierungen entgegen. Nun zur Cuveé Phoenix Nr 23 – einem der verlässlichsten, standfestesten Rotweine ever. Ein Wein, der eigentlich nie enttäuscht. Auch der aktuelle Jahrgang entwickelt sich prachtvoll. Hier wird das Mittelburgenland in bester vinarischer Form dargestellt.

mehr
2020 Blaufränkisch Classic
Weingut Familie Weber
Mittelburgenland

Kirschen, sortentypische Würze; saftige Kirschfrucht, grünblättrige Würze eingestreut, feine Gerbstoffe, dezente Säure, mittleres Gewicht, Pinot-artiger Nachhall mit Mandeln.

Rotwein
Blaufränkisch
Schraubverschluss

Weingut Familie Weber
Mittelburgenland

Günther Weber
7361 Lutzmannsburg
Neustiftgasse 15

Günther Weber führt das Familienweingut in vierter Generation. Gegründet hat es Johann Weber. Die Cuvée Avus ist eine Hommage an ihn. Er war der Erste in Lutzmannsburg, der vor nunmehr 80 Jahren Wein in Flaschen füllte. Heuer soll es ein Fest zu diesem Jubiläum geben. Sein Sohn Rudolf Weber zählt zu den Rotwein-Pionieren des Mittelburgenlandes. Helmut Weber baute das Weingut weiter aus und festigte dessen Ruf. Er kreiert immer wieder besondere Weine wie den Blaufränkisch „Weißleit’n“ oder ganz neu den „Rebenspiel“, einen Blaufränkisch mit einem Schuss Cabernet Sauvignon. „Das ist mein Pensionistenprojekt, so stelle ich mir einen Blaufränkisch vor, mit ein wenig Cabernet zur Untermalung“, erklärt er mir schmunzelnd. Dieser Wein bleibt zwei Jahre im Fass und reift vor dem Verkauf noch einmal so lange in der Flasche. Die Trauben wachsen auf einer frühen Südostlage, der Untergrund besteht aus kalkhaltigem Löss. Unter der Ägide seines Sohnes Günther wurde mit dem Jahrgang 2015 ein weiterer Blaufränkisch im Spitzensegment geschaffen, der Stieglitz. Dabei handelt es sich um eine Auslese aus den zuckerreichsten Trauben von den kalkhaltigen Böden des Lutzmannsburger Hochplateaus. Woher der Name? Die Großmutter erzählt, vor vielen Jahren habe man Trauben geerntet, die extrem süß waren. Der Stieglitz, der sie auf dem Weg in den Keller stehlen wollte, sei daran picken geblieben. Aktuell ist die Ausgabe 2017, die wir voriges Jahr vorgestellt haben. Es gab genau zwei Barriques von diesem bemerkenswerten Wein – eines war neu, eines gebraucht.

mehr
2020 Zweigelt Classic
Weingut Familie Weber
Mittelburgenland

Profund, Kirschen, Heidelbeeren; herzhaft, sanfter Druck, primär Kirschen, auch Preiselbeeren und Heidelbeeren, Prise Pfeffer, unauffällige Gerbstoffe.

Rotwein
Zweigelt
Schraubverschluss

Weingut Familie Weber
Mittelburgenland

Günther Weber
7361 Lutzmannsburg
Neustiftgasse 15

Günther Weber führt das Familienweingut in vierter Generation. Gegründet hat es Johann Weber. Die Cuvée Avus ist eine Hommage an ihn. Er war der Erste in Lutzmannsburg, der vor nunmehr 80 Jahren Wein in Flaschen füllte. Heuer soll es ein Fest zu diesem Jubiläum geben. Sein Sohn Rudolf Weber zählt zu den Rotwein-Pionieren des Mittelburgenlandes. Helmut Weber baute das Weingut weiter aus und festigte dessen Ruf. Er kreiert immer wieder besondere Weine wie den Blaufränkisch „Weißleit’n“ oder ganz neu den „Rebenspiel“, einen Blaufränkisch mit einem Schuss Cabernet Sauvignon. „Das ist mein Pensionistenprojekt, so stelle ich mir einen Blaufränkisch vor, mit ein wenig Cabernet zur Untermalung“, erklärt er mir schmunzelnd. Dieser Wein bleibt zwei Jahre im Fass und reift vor dem Verkauf noch einmal so lange in der Flasche. Die Trauben wachsen auf einer frühen Südostlage, der Untergrund besteht aus kalkhaltigem Löss. Unter der Ägide seines Sohnes Günther wurde mit dem Jahrgang 2015 ein weiterer Blaufränkisch im Spitzensegment geschaffen, der Stieglitz. Dabei handelt es sich um eine Auslese aus den zuckerreichsten Trauben von den kalkhaltigen Böden des Lutzmannsburger Hochplateaus. Woher der Name? Die Großmutter erzählt, vor vielen Jahren habe man Trauben geerntet, die extrem süß waren. Der Stieglitz, der sie auf dem Weg in den Keller stehlen wollte, sei daran picken geblieben. Aktuell ist die Ausgabe 2017, die wir voriges Jahr vorgestellt haben. Es gab genau zwei Barriques von diesem bemerkenswerten Wein – eines war neu, eines gebraucht.

mehr
2018 Blaufränkisch „Fahnenschwinger“
Weingut Juliana Wieder
Mittelburgenland

Ein feinwürziger, sehr typischer Blaufränkisch, Brombeeren, mandelig, sehr attraktiv, Heidelbeeren, der Klassiker von Neckenmarkt, sehr hohe Qualität, viele Kirschen, ein so richtig schöner Wein, der wirklich gut schmeckt. Höchst angenehm, feine Frucht.

Rotwein
Blaufränkisch
€€€
Schraubverschluss

Weingut Juliana Wieder
Mittelburgenland


7311 Neckenmarkt
Lange Zeile 76

Es sind durch die Bank überaus tiefgründige, ja mächtige Rotweine, die Georg Wieder keltert. Von besten Tanninen, tollster Würze und immer Mittelburgen-
land. Er ist zielsicher beim Ausbau im Barrique. Die Weine sind nie überholzt, sondern struktur-
gebend. Und lagerfähig!!!! Der Blaufränkisch steht natürlich im Mittelpunkt. 2018 Blaufränkisch Ried Bodigraben – ein Beispiel für Rebsorten-Ausdruck, Boden und eingesetztes Holz. Die Blaufränkisch Reserve 2017 ist ein ungemein attraktiver Rotwein. Sehr schön ist auch der 2017 Zweigelt Reserve – ein Wein, der Charme und Größe verbindet. 2017 Cuvée Morandus, ein Wein mit viel Struktur und erdigen Komponenten. Langlebig und grandios. Beim 2018 Cabernet Sauvignon werden wohl auch eingefleischte Bordeaux-Freunde schwach. Es gibt auch etwas Weißwein hier. Ein bezaubernder 2020 Muskat Ottonel „unwiderstehlich“ – da kommt man so richtig ins Trinken. 2019 Chardonnay Ried Bodigraben – ein sehr typischer Chardonnay, der keinen Wunsch offenlässt. Nicht zu vergessen: der Neckenmarkter Fahnenschwinger – das ist ein sehr typischer Blaufränkisch 2018, der Neckenmarkt vinarisch darstellt. Mein Herzens-Wein in diesem Weingut ist der 2018 Blaufränkisch Glimmerschiefer – von burgundischer Dimension, klirrt vor Mineralität, geht so richtig in die Tiefe. Hier regiert der Boden.

mehr
2020 Der Fruchtkorb Gelber Muskateller
Weingut Eichenwald Weine eGen
Mittelburgenland

Dezent, Zitrus, Limettenblätter, Holunderblüten, Muskatnuss; schließt aromatisch an, belebendes Säurespiel, sanfter Schmelz, trocken und trinkanimierend.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Eichenwald Weine eGen
Mittelburgenland

DI Johannes Forauer
7312 Horitschon
Günser Straße 54

Tel. +43 2610 42321
Fax. -4
office@eichenwald.at
www.eichenwald.at

Eichenwald Weine ist das größte Weingut im Mittelburgenland, hervorgegangen aus der Genossenschaft Vereinte Winzer Blaufränkischland mit rund 100 Mitgliedern. Trauben von 400 Hektar Weingärten in Horitschon, Unterpetersdorf, Lutzmannsburg, Deutschkreutz und Raiding werden verarbeitet, 100 Hektar davon in Premium- und Reserve-Qualität – buchstäblich Weinberge, so weit das Auge reicht. Der Großteil der Produktion, nämlich 90%, entfällt auf Rotweine, Blaufränkisch dominiert. Top-Lagen werden gezielt unter Vertrag genommen. Eichenwald Weine verfügt über Anteile an höchst renommierten Rieden wie Hochäcker oder Dürrau. Mit der Namensänderung wurde auch das etwas verstaubte Image abgelegt. Die umfangreiche Produktpalette wurde modernisiert – von originellen Weinbezeichnungen bis zur Flaschenausstattung. Das Führungsteam rund um Johannes Forauer, Gregor Wolf und Johannes Berger achtet penibel auf die Qualität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beeindruckend. Selbst die einfachen Basisweine wirken authentisch. Allen Rotweinen gemeinsam sind eine feine Art, eine klare Frucht und eine passende Gerbstoffstruktur. Mit der Cuvée „The Oak“ wurde ein uneingeschränkt zu empfehlendes Aushängeschild geschaffen. Auch optisch macht das Weingut am Ortsrand von Horitschon einiges her. Dank der großzügigen Räumlichkeiten und der weitläufigen Außenanlage bietet sich der Sitz von Eichenald Weine für Veranstaltungen und Seminare an.

mehr
2020 Die Korallenrebe Rosé
Weingut Eichenwald Weine eGen
Mittelburgenland

Kirschen, Prise Kräuter, dezent; schließt fruchtbetont an, erfrischende Säure, Trinkfluss, passende Substanz, fruchtiger Nachhall.

Roséwein
Cuvée Rot
Schraubverschluss

Weingut Eichenwald Weine eGen
Mittelburgenland

DI Johannes Forauer
7312 Horitschon
Günser Straße 54

Tel. +43 2610 42321
Fax. -4
office@eichenwald.at
www.eichenwald.at

Eichenwald Weine ist das größte Weingut im Mittelburgenland, hervorgegangen aus der Genossenschaft Vereinte Winzer Blaufränkischland mit rund 100 Mitgliedern. Trauben von 400 Hektar Weingärten in Horitschon, Unterpetersdorf, Lutzmannsburg, Deutschkreutz und Raiding werden verarbeitet, 100 Hektar davon in Premium- und Reserve-Qualität – buchstäblich Weinberge, so weit das Auge reicht. Der Großteil der Produktion, nämlich 90%, entfällt auf Rotweine, Blaufränkisch dominiert. Top-Lagen werden gezielt unter Vertrag genommen. Eichenwald Weine verfügt über Anteile an höchst renommierten Rieden wie Hochäcker oder Dürrau. Mit der Namensänderung wurde auch das etwas verstaubte Image abgelegt. Die umfangreiche Produktpalette wurde modernisiert – von originellen Weinbezeichnungen bis zur Flaschenausstattung. Das Führungsteam rund um Johannes Forauer, Gregor Wolf und Johannes Berger achtet penibel auf die Qualität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beeindruckend. Selbst die einfachen Basisweine wirken authentisch. Allen Rotweinen gemeinsam sind eine feine Art, eine klare Frucht und eine passende Gerbstoffstruktur. Mit der Cuvée „The Oak“ wurde ein uneingeschränkt zu empfehlendes Aushängeschild geschaffen. Auch optisch macht das Weingut am Ortsrand von Horitschon einiges her. Dank der großzügigen Räumlichkeiten und der weitläufigen Außenanlage bietet sich der Sitz von Eichenald Weine für Veranstaltungen und Seminare an.

mehr
2019 Die Ritterehre Zweigelt
Weingut Eichenwald Weine eGen
Mittelburgenland

Dezente Würze, Kirschen; schließt aromatisch an, markantes Tannin-Rückgrat, fast straff, gute Länge, preiswert.

Rotwein
Zweigelt
Schraubverschluss

Weingut Eichenwald Weine eGen
Mittelburgenland

DI Johannes Forauer
7312 Horitschon
Günser Straße 54

Tel. +43 2610 42321
Fax. -4
office@eichenwald.at
www.eichenwald.at

Eichenwald Weine ist das größte Weingut im Mittelburgenland, hervorgegangen aus der Genossenschaft Vereinte Winzer Blaufränkischland mit rund 100 Mitgliedern. Trauben von 400 Hektar Weingärten in Horitschon, Unterpetersdorf, Lutzmannsburg, Deutschkreutz und Raiding werden verarbeitet, 100 Hektar davon in Premium- und Reserve-Qualität – buchstäblich Weinberge, so weit das Auge reicht. Der Großteil der Produktion, nämlich 90%, entfällt auf Rotweine, Blaufränkisch dominiert. Top-Lagen werden gezielt unter Vertrag genommen. Eichenwald Weine verfügt über Anteile an höchst renommierten Rieden wie Hochäcker oder Dürrau. Mit der Namensänderung wurde auch das etwas verstaubte Image abgelegt. Die umfangreiche Produktpalette wurde modernisiert – von originellen Weinbezeichnungen bis zur Flaschenausstattung. Das Führungsteam rund um Johannes Forauer, Gregor Wolf und Johannes Berger achtet penibel auf die Qualität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beeindruckend. Selbst die einfachen Basisweine wirken authentisch. Allen Rotweinen gemeinsam sind eine feine Art, eine klare Frucht und eine passende Gerbstoffstruktur. Mit der Cuvée „The Oak“ wurde ein uneingeschränkt zu empfehlendes Aushängeschild geschaffen. Auch optisch macht das Weingut am Ortsrand von Horitschon einiges her. Dank der großzügigen Räumlichkeiten und der weitläufigen Außenanlage bietet sich der Sitz von Eichenald Weine für Veranstaltungen und Seminare an.

mehr
2019 Gemischter Satz
Weingut Ernst
Mittelburgenland

Charmant, viele Fruchtaromen, Traubenzucker, Anklänge von Kräutern und Blüten; schließt aromatisch an, Zitrus, hinten auch Lederäpfel, geradlinig, gute Säure, einige Facetten, originell.

Weißwein
Gemischter Satz
€€
Schraubverschluss

Weingut Ernst
Mittelburgenland

Bernhard & Sylvia Ernst
7301 Deutschkreutz
Neubaugasse 21

Mit Bedacht hat Bernhard Ernst den kleinen Familienbetrieb umgestaltet. Im Jahr 2018 wurde neu gebaut. Im Verkaufsraum fühlt man sich wohl, die Kellertechnik ist auf dem neuesten Stand. Durchschnittlich mehr als 35 Jahre alt hingegen sind die Reben in den Weingärten, und darauf ist er stolz. Sie seien sein Kapital, betont er: „Wir denken, dass biologische Bewirtschaftung der einzig mögliche Weg ist, einen gesunden Boden und eine saubere Umwelt zu hinterlassen.“ Das Weingut befindet sich diesbezüglich in der Umstellung, mit der Zertifizierung ist 2023 zu rechnen. Ganz klar die Leitsorte ist Blaufränkisch mit rund 70% Anteil. Neben Zweigelt gibt es noch Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah und weiße Varietäten. Die Böden in den einzelnen Lagen unterscheiden sich zum Teil merklich. Hohe Reputation genießen die Rieden Hochberg, Goldberg und Fabian. Erstere charakterisiert ein leicht sandiger Lehmboden mit hohem Kalkgehalt. Zusammen mit der südwestlichen Exposition und den alten Reben begünstigt diese Lage Blaufränkisch mit klarer, kühler Frucht. Auch der Goldberg ist kalkhaltig, die schwere Lehmschicht ist bis zu zwei Meter dick. Die Ried Fabian auf dem Deutschkreutzer Hochplateau, wo meist ein kühler Wind weht, begünstigt trotz des üppigen Untergrundes aus Lehm Weine mit frischer, klarer Frucht. Die Rotweine werden in Holzfässern ausgebaut, davor teilweise im Stahltank. Für die Top-Weine kommt auch neues Holz zum Einsatz, Gebinde mit 500 Liter Inhalt ebenso wie Barriques. Für den „Zion“ und den „La Mission“ verwendet der Winzer ausschließlich neue kleine Eichenfässer. Die Weine der Linie „Sideways“ stellen rigorose Selektionen aus den einzelnen Rieden dar. Es gibt sie nur in Jahren mit optimaler Witterung; den aktuell im Verkauf befindlichen Jahrgang 2016 haben wir voriges Jahr vorgestellt. Diese Weine sollen zeigen, dass ein junger Winzer abseits des Mainstreams unterwegs ist, eben auf Seitenwegen.

mehr
2019 Zweigelt
Weingut Ernst
Mittelburgenland

Fruchtbetont, reife Kirschen, kühle Kräuterwürze; saftig, animierend, Kirschen, rotbeerige Akzente à la Preiselbeeren, unaufdringliche Gerbstoffe, mittleres Gewicht, für diese Herkunft kühler Wein.

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Weingut Ernst
Mittelburgenland

Bernhard & Sylvia Ernst
7301 Deutschkreutz
Neubaugasse 21

Mit Bedacht hat Bernhard Ernst den kleinen Familienbetrieb umgestaltet. Im Jahr 2018 wurde neu gebaut. Im Verkaufsraum fühlt man sich wohl, die Kellertechnik ist auf dem neuesten Stand. Durchschnittlich mehr als 35 Jahre alt hingegen sind die Reben in den Weingärten, und darauf ist er stolz. Sie seien sein Kapital, betont er: „Wir denken, dass biologische Bewirtschaftung der einzig mögliche Weg ist, einen gesunden Boden und eine saubere Umwelt zu hinterlassen.“ Das Weingut befindet sich diesbezüglich in der Umstellung, mit der Zertifizierung ist 2023 zu rechnen. Ganz klar die Leitsorte ist Blaufränkisch mit rund 70% Anteil. Neben Zweigelt gibt es noch Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah und weiße Varietäten. Die Böden in den einzelnen Lagen unterscheiden sich zum Teil merklich. Hohe Reputation genießen die Rieden Hochberg, Goldberg und Fabian. Erstere charakterisiert ein leicht sandiger Lehmboden mit hohem Kalkgehalt. Zusammen mit der südwestlichen Exposition und den alten Reben begünstigt diese Lage Blaufränkisch mit klarer, kühler Frucht. Auch der Goldberg ist kalkhaltig, die schwere Lehmschicht ist bis zu zwei Meter dick. Die Ried Fabian auf dem Deutschkreutzer Hochplateau, wo meist ein kühler Wind weht, begünstigt trotz des üppigen Untergrundes aus Lehm Weine mit frischer, klarer Frucht. Die Rotweine werden in Holzfässern ausgebaut, davor teilweise im Stahltank. Für die Top-Weine kommt auch neues Holz zum Einsatz, Gebinde mit 500 Liter Inhalt ebenso wie Barriques. Für den „Zion“ und den „La Mission“ verwendet der Winzer ausschließlich neue kleine Eichenfässer. Die Weine der Linie „Sideways“ stellen rigorose Selektionen aus den einzelnen Rieden dar. Es gibt sie nur in Jahren mit optimaler Witterung; den aktuell im Verkauf befindlichen Jahrgang 2016 haben wir voriges Jahr vorgestellt. Diese Weine sollen zeigen, dass ein junger Winzer abseits des Mainstreams unterwegs ist, eben auf Seitenwegen.

mehr
2020 Rosé
Weingut Gager
Mittelburgenland

(BF) Ausdrucksstark, Wermut, klare Kirschfrucht; saftig, animierendes Säurespiel, frische Kirschen, hauchzarter Tanninschleier.

Roséwein
Blaufränkisch
Schraubverschluss

Weingut Gager
Mittelburgenland

Horst Gager
7301 Deutschkreutz
Karrnergasse 2

Tel. +43 2613 80385
Fax. -15
info@weingut-gager.at
www.weingut-gager.at

Das Weingut Gager gehört seit Jahren zu den Leitbetrieben des Mittelburgenlandes. Gegründet wurde es von Josef Gager im Jahr 1984. Rotweine hoher Qualität mit einer gesunden Härte wurden bald zu seinem Markenzeichen. Mittlerweile führt sein Sohn Horst das Weingut. Er hat etwas an Strenge weggenommen, ohne den Charakter der Gager’schen Kreszenzen zu verwässern. Aktuell kann das Weingut eine vergleichsweise große Jahrgangstiefe anbieten, nämlich 2017, 2018 und 2019. Die Kunden sind in der glücklichen Lage, aus drei sehr guten Jahrgängen zu wählen. 2019 hat es den Winzern nicht leicht gemacht, die Bekämpfung von Oidium war eine echte Herausforderung. Die Gagers haben stark ausgedünnt, folglich war die Erntemenge gering. Grundsätzlich werden alle Rotweine im Holz ausgebaut, für die Klassik-Linie werden Barriques aus siebter und achter Befüllung verwendet, um schmeckbares Holz zu vermeiden. Für die Flaggschiffe des Hauses kommt ausschließlich neues kleines Holz zum Einsatz. Den Cabernet Franc und den Merlot gibt es reinsortig nur in sehr guten Jahren; diese fordernden Weine werden nicht aktiv beworben, nur über den Newsletter angekündigt. Der Blaufränkisch Gager, kurz BFG, wird nur in den besten Jahren vinifiziert. Die aktuelle Ausgabe ist 2017. Dieses beeindruckende Sortenkonzentrat haben wir voriges Jahr vorgestellt, ebenso den gleich alten Tycoon, beides große Weine. Die Cuvée „Gager Gold“ aus je einem Drittel Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon und Merlot gibt es nur in Top-Jahren wie 2015. Wegen der sehr geringen Menge wird auch dieser Wein nicht aktiv beworben. Vater und Sohn arbeiten an einem Wermut-Projekt. Die ersten Versuchsmuster lassen ein Getränk erwarten, das sich in die Gager’sche Stilistik einfügt, also nicht weichgespült.

mehr
Magic Moments
Weingut Silvia Heinrich
Mittelburgenland

(BF/PN/CS) Klare Frucht, Kräuterwürze, frische Mandeln, Spur Granny Smith; saftig, kühl, feine Perlage, knackige Äpfel, Prise Kräuter, zurückhaltende Dosage.

Rotwein
Cuvée Rot
€€
Schraubverschluss

Weingut Silvia Heinrich
Mittelburgenland

Silvia Heinrich
7301 Deutschkreutz
Karrnergasse 59

Im Jahr 2010 hat Silvia Heinrich das Weingut von ihren Eltern übernommen. Ihr Vater Johann hatte es schon vor vielen Jahren zu einem Leitbetrieb im Mittelburgenland gemacht. Längst hat sie ihren eigenen Stil gefunden und entwickelt diesen mit Fingerspitzengefühl weiter. In letzter Zeit hat sie den Holzeinsatz sensorisch zurückgenommen. „Weiter auf dem eingeschlagenen Weg, mehr Sorte und Herkunft, die Weine emanzipieren sich vom Holz“, antwortet die Winzerin auf meine Frage nach ihren mittelfristigen Perspektiven. Die aktuelle Serie liefert den Beweis für diese Nachjustierung. Insbesondere mit dem Jahrgang 2019 ist das Holz zugunsten der Frucht in den Hintergrund getreten. Die Weine sind spannend und sehnig, sie laden zum Trinken ein. Genau genommen erfolgte der Startschuss mit der voriges Jahr vorgestellten Linie „Silvia Heinrich Edition“ aus alten Reben. Es gibt einen Pinot Noir und einen Blaufränkisch. Die Trauben für Letzteren kommen von den ältesten Rebstöcken, er wird offen vergoren und vier Jahre in einem neuen Fass aus Manhartsberger Eiche, Inhalt 1.800 Liter, ausgebaut. Der Jahrgang 2017 soll noch heuer gefüllt werden. Der Wein ist frei von Üppigkeit und wirkt völlig ungekünstelt – back to the roots im besten Sinn. Ganz bewusst als Kontrapunkt im Hause Heinrich will Silvia den Cupido verstanden wissen, einen von dunklem Holz und enormer Frucht geprägten Blaufränkisch großer Klasse, dessen noch erhältliche Ausgabe 2017 wir schon vorgestellt haben. Diese Selektion der besten Fässer gibt es nur in sehr guten Jahren. Gleiches gilt für die Bordeaux-Cuvée Elegy.

mehr
2019 Zweigelt Classic
Weingut Hundsdorfer
Mittelburgenland

Dunkles Rubinrot, einladende Nase nach kühler Kirschfrucht und Waldkräutern, am Gaumen dunkle sortentypische Kirschfrucht, würzig, salzig, saftig, dabei druckvoll, herb, vitaler Säurebogen, süffig, geradliniger und guter Trinkfluss mit edler Zartbitternote im Abgang, angenehmer, vergnüglicher Klassiker mit einigem Gewicht.

Rotwein
Zweigelt
Schraubverschluss

Weingut Hundsdorfer
Mittelburgenland

Lukas Hundsdorfer
7311 Neckenmarkt
Lange Zeile 10

Das Weingut Hundsdorfer ist ein ausgesprochener Familienbetrieb mit vorzüglichen Neckenmarkter Weinberglagen. Die mitwirkenden Akteure haben sich in unkapriziöser Art die Bodenständigkeit der bäuerlichen Vorfahren bewahrt. Lukas Hundsdorfer ist Betriebsführer, unterstützt wird er bei wichtigen Agenden im Keller von seinem Bruder Anton Hundsdorfer und vom Vater Anton Hundsdorfer, der sich als Allrounder mannigfach einbringt. Seit Jahren liefert das Weingut Hundsdorfer im Klassiksegment solide Qualitäten mit sehr gutem Preis-Wert-Verhältnis. Im Premium-Segment stellt alljährlich die Cuvée Canis die Qualitätsspitze dar. Aus dem guten 2017er-Jahrgang hat Hundsdorfer eine elegante Kreszenz geformt, die Freunde von druckvollen, vielschichtigen Rotwein-Blends gewiss begeistern wird. Die Markteinführung der weiteren Premium-Formate ist infolge der jüngsten gesellschaftspolitischen Entwicklungen verzögert und für das kommende Jahr zu erwarten.

mehr
2020 Blaufränkisch Rosé
Rotweingut Iby
Mittelburgenland

Sorte klar, zarte Frucht und Würze; freundlich, Prise Restzucker vermittelt Trinkspaß, frische Kirschen, mittleres Gewicht, Säurespiel.

Roséwein
Blaufränkisch
€€
Schraubverschluss

Rotweingut Iby
Mittelburgenland

Anton Markus Iby
7312 Horitschon
Am Blaufränkischweg 3

Tel. +43 2610 42292
weingut@iby.at
www.iby.at

Das neue, großzügige Betriebsgebäude der Familie Iby am Blaufränkischweg 3 ist seiner Bestimmung übergeben. „Hier kann ich so kompromisslos vinifizieren, wie ich es mir immer gewünscht habe“, sagt Anton Iby. „Kräftig, intensiv, elegant und fein, so will ich meinen Wein haben.“ Der neue Keller eröffne ihm die Möglichkeit, mehr Struktur in seine Weine zu bringen. Toni iby ist ein naturverbundener Winzer mit tiefem Verständnis für die Zusammenhänge. Auch im Weingarten arbeitet er mit Akribie, weil ein guter Wein draußen in den Rieden entstehe. Der alteingesessene Betrieb, seit Generationen in Familienbesitz, verfügt über Anteile an renommierten Lagen. Toni Iby ist bestrebt, deren Charakteristika präzise herauszuarbeiten. Die Ried Rager zeichnet sich durch einen hohen Kalkanteil aus, der Merlot von hier ist betont papriziert. Der Tonmergelboden der Lage Hochäcker ist mit Kies und eisenhaltigen Schichten durchsetzt, was dem Blaufränkisch eine fruchtig-würzige Note verleiht. Die abschüssige Ried Gfanger mit ihrem Oberboden aus sandigem Lehm und einem Unterboden aus Tonmergel fördert die Eleganz der Weine. Das Eisen im Untergrund der Ried Dürrau sorgt für salzige Töne, der Blaufränkisch von hier wird in Fässern aus österreichischer und slawonischer Eiche ausgebaut. Die Trauben für den 2018er Blaufränkisch Chevalier, der seit vorigem Jahr nochmals zugelegt hat, kommen zum Großteil von hier. Ein unglaublich eleganter und jugendlicher Wein findet sich seit Kurzem auf der Raritätenliste, der Blaufränkisch Confessio aus 2009. Er reifte zehn Jahre in der Magnum und ist streng limitiert.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -