Pia Strehn und ihre Brüder aus Deutschkreutz im Mittelburgenland wurde nach dem fulminanten Erfolg bei der großen Vinaria Roséverkostung auch bei der Kollegenveranstaltung in Deutschland als Rosé-Weingut des Jahres ausgezeichnet. Sie und andere bestätigten ihre Vinaria-Erfolge eindrucksvoll.

Rosé rockt: Das Team von St. Antony: Kenneth Barnes, Dirk Würtz und Sebastian Strub © Gourmetwelten

Die Experten-Jury des 3. Rosé-Cups der der deutschen „Gourmetwelten“ hat die Rosés renommierter Winzer aus Deutschland und Österreich wie immer blind verkostet. Die Jury war sich einig, dass mit die besten verkosteten Weine aus der Blaufränkisch-Traube stammen: Viel seidiges Tannin, eine gute Säure und damit ein sehr balancierter Auftritt zeichnen Rosés aus Blaufränkisch aus.

Diese für das Burgenland typische Traube dominiert auch bei der Winzerfamilie Strehn aus Deutschkreitz, das die Jury zum Rosé-Weingut des Jahres kürte. Bei 60 Prozent rosa Weinen weht hier eindeutig ein frischer Wind. „Save our planet. It’s the only one with Blaufränkisch“ ist das markante Motto der nachhaltig und biologisch arbeitenden Geschwister Strehn. Sie stehen für pure, gradlinige und individuelle Weine, die als Gegenentwurf zu Rosé-Weinen mit mittelmäßigen Popularitätswerten und französischen Rosé-Ikonen zum Vorbild entstanden sind. Mit dem „Der Elefant im Porzellanladen“ sorgte das Weingut einst als Senkrechtstarter für Schlagzeilen in Österreich, mittlerweile gehören sechs Weine vom Sprudel bis zum neuen Statement-Rosé zur Palette.

Mit ihrem 2021 Sushi Rosé landete Strehn auf Rang 3 des Tastings, ebenso wie im Mai bei Vinaria. Der Elefant im Porzellanladen rangiert dahinter, braucht – wie ebenfalls bereits Vinaria attestierte – noch ein paar Wochen Zeit, um zur Hochform aufzufahren. Der Elefant ist das Flaggschiff im Strehn-Sortiment. Vinaria-Siegerwein Pia und die starken Männer kam in der deutschen Verkostung auf Rang 4 und unterstrich seinen Anspruch. Das Langenloiser Weingut Steininger (2021 Merlot Rosé) und die Domäne Wachau (1805 Reserve Rosé und Zweigelt Federspiel Rosé) bestätigten mit Platzierungen in der Topliste, was schon im Mai in Vinaria angedeutet wurde.

Im Burgenland typisch, in Rheinhessen überraschend: Beim Rosé des Demeter-zertifizierten VDP-Weingutes St. Antony in Rheinhessen kommt ebenfalls die Blaufränkisch-Traube zum Einsatz. Hier baut Dirk Würtz auf über 10 Hektar Blaufränkisch-Reben in Spitzenlagen des Roten Hangs an. Ursprünglich wurden daraus vor allem herausragende Rotweine erzeugt. „Es gibt für mich mittlerweile keine Rotweinrebsorte der Welt, mit der man besseren Rosé erzeugen kann als mit Blaufränkisch“, gibt sich Würtz überzeugt. Sein streng limitierter Spitzenwein Wunderschön Pure siegte mit 94,2 Punkten beim deutschen Rosé-Cup.

Bester Rosé-Sekt von A-Nobis

Bester Rosé-Sekt des Gourmetwelten-Tastings wurde mit 93,5 Punkten die ausgesprochen elegante Cuvée 1217 Rosé von A-Nobis aus Zurndorf im burgenländischen Seewinkel, der laut einhelligem Jury-Urteil kann er mühelos mit Rosé-Spitzenchampagnern mithalten. 2018 von Norbert und Birgit Szigeti gegründet, zählt die Kellerei zu den erfahrensten Sektproduzenten Österreichs, deren erfolgreiche Arbeit immer wieder mit besten Bewertungen bestätigt wird. Fünf der zehn Top-Rosésekte der Verkostung kommen übrigens aus Österreich, darunter ein weiterer von A-Nobis sowie je einer von Bründlmayer, Schloss Gobelsburg und Steininger – alle drei aus Langenlosi im Kamptal.

Top 30 Rosé-Weine im Cup der deutschen Gourmetwelten:

St. Antony, 2020, Wunderschön Pure, Rheinhessen, Cuvée                        94,2
Braunewell | Dinter, 2020, der Rosé Gold, Rheinhessen, Cuvée                 93,8
Strehn, 2021, Sushi, Österreich, Blaufränkisch                                        93,0
Strehn, 2021, Pia und die starken Männer, Österreich                          92,8

Braunewell | Dinter, 2021, der Rosé, Rheinhessen                                       92,8
Oekonomierat Johann Geil Erben, 2021, Rose,  Rheinhessen                    92,7
August Kesseler, 2021, The Daily August Rosé, Rheingau Pinot                92,5
Strehn, 2021, Der Elefant im Porzellanladen, Blaufränkisch             92,3
Ernst Bretz, 2021, Bechtolsheimer Petersberg, Cabernet Rosé                  92,3
Weingut Stern, 2021, Syrah Rosé Fumé *** trocken, Pfalz, Syrah             92,2
Heitlinger, 2020, HEITLINGER Rosé VDP.Gutswein, Baden, Cuvée            92,0
Weingut Egert, 2021, Egert Rosé, Rheingau, Spätburgunder                     91,8
St. Antony, 2021, Rosé, Rheinhessen, Cuvée                                                   91,8
Burg Ravensburg, 2021, ALTE VOGTEI VDP.Gutswein, Baden, Cuvée       91,8
Strehn, 2020, Statement, Österreich, Cuvée                                               91,8
Wasem Doppelstück, 2021, Pinot Blush Rosé, Rheinhessen                      91,7
Bernhard Ellwanger, 2021, Muskat-Trollinger, Rosé trocken                     91,7
Machmer, 2021, DON PINO Roé Rheinhessen, Cuvée                                   91,7
Riffel, 2021, Binger Pinot Noir Rosé, Rheinhessen                                       91,5
Domäne Wachau, 2021, Zweigelt Federspiel, Terrassen Wachau       91,5
Steininger, 2021, Merlot Rosé, Merlot                                                           91,5

St. Antony, 2021, Wunderschön Anders, Rheinhessen, Blaufränkisch    91,5
Weingut am Schlipf-Schneider, 2020, Haus Gupi - Gres, Rose Spätb.       91,5
Holz-Weisbrodt, 2021, Sankt Laurent Rosé, Pfalz                                         91,3
Weingut Karl May, 2021, BLUTSBRUDER rosé, Rheinhessen, Cuvée        91,3
Maibachfarm, 2021, Rosé, Ahr, Cuvée                                                              91,3
Jul. Ferd. Kimich, 2021, Rosé trocken, Pfalz, Cuvée                                       91,3
Domäne Wachau, 2021, Rosé 1805 Reserve, Wachau, Cuvée                 91,2
Eckehart Gröhl, 2021, SinnesRausch Rosé, Rheinhessen, Cuvée               91,2
Stern, 2021, POTPOURRI Rosé ** trocken, Pfalz, Cuvée                                91,2

Top 10 Rosé-Sekte im Cup der deutschen Gourmetwelten:

A-Nobis Sektkellerei, 2018, Cuvée 1217 Rosé, Gols                           93,5
STRAUCH, 2017, Rosé Prestige brut BIO, Rheinhessen                         92,7
Maibachfarm, 2019, Blanc de Noir Sekt, Ahr, Spätburgunder            92,0
Bründlmayer, Brut Rosé Reserve,  Kamptal, Cuvée                         91,8
Schloss VAUX, 2017, Rosé Réserve Rheingau, Spätburgunder           91,8
Bernhard Ellwanger, 2019, Muskat-Trollinger Rosé, Brut Remstal   91,7
Steininger, 2020, Cabernet Sauvignon Rosé                                       91,6
Fritz Waßmer, Pinot Rosé Brut nature, Baden, Spätburgunder         91,5
Schloss Gobelsburg, ROSÉ Brut, Niederösterreich, Cuvée              91,5
A-Nobis Sektkellerei, 2013, Grande Cuvée Rosé, Gols, Cuvée        91,5

Roman Horvath und Heinz Frischengruber von der Domäne Wachau © Rogl
Peter, Eva Steininger © LWmedia/Leonardo Ramirez
Birgit und Norbert Szigeti im wunderschönen Innenhof der A-Nobis Sektkellerei. © Alex Lang
Michael Moosbrugger vom Schloss Gobelsburg © Regina Hügli
Meisterwinzer Willi Bründlmayer © Weingut Bründlmayer
Bester Rosésekt der deutschen Verkostung kommt von A-Nobis. © A-Nobis